Flugzeug beim Sonnenuntergang © AirTeamImages.com / Luis Rosa

Thema Politik

Hier finden Sie alle Nachrichten zu politischen Themen, die mit der Luftfahrt zu tun haben.

Austrian Airlines verhandelt mit Österreich über Staatshilfen

Kurzmeldung Die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA) verhandelt mit der österreichischen Bundesregierung über Staatshilfen. Die Gespräche seien erst am Anfang seien, sagte eine Sprecher der Airline. Zahlen zum Umfang der Staatshilfe nannte er nicht. Er dementierte aber den von der Nachrichtenagentur Bloomberg kolportierten Wert von 500 Millionen Euro.

Saisonarbeiter dürfen über sieben Flughäfen einreisen

Kurzmeldung Landwirtschaftliche Saisonarbeiter können bundesweit über sieben deutsche Flughäfen einreisen, teilte Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) mit. Landen dürfen die Saisonarbeiter demnach an den Flughäfen Berlin-Schönefeld, Düsseldorf, Hahn, Hamburg, Karlsruhe/Baden-Baden, Leipzig und Nürnberg.

Geparkte Lufthansa-Jets am Flughafen München. © AirTeamImages.com / Denis Roschlau

Bundesregierung sollte Lufthansa helfen

Kurzmeldung Die Bundesregierung sollte der Lufthansa mit finanziellen Hilfen durch die Coronakrise helfen, kommentiert Caspar Busse in der "Süddeutschen Zeitung". Die Lufthansa sei systemrelevant, im Kern gesund und kann ein funktionierendes Geschäftsmodell vorweisen.

Reisewirtschaft begrüßt neuen KfW-Schutzschirm für den Mittelstand

Kurzmeldung Die Bundesregierung hat einen neuen Schutzschirm für den Mittelstand beschlossen. Das begrüßt der Deutsche Reiseverband DRV. Der KfW-Schnellkredit für Unternehmen mit mehr als zehn und bis 50 Mitarbeitern schließe eine Lücke. Besonders hilfreich sei es, dass die Bank eine Haftungsfreistellung in Höhe von hundert Prozent durch die KfW erhalten könne, abgesichert durch eine Garantie des Bundes.

EU-Kommission würde Alitalia-Verstaatlichung wohl genehmigen

Kurzmeldung Angesichts der Corona-Krise hat sich die EU erstmals offen gegenüber Verstaatlichungsplänen für Alitalia gezeigt. Wie "Bloomberg" berichtet, habe EU-Wettbewerbskommissarin Margarete Vestager sie sei "neutral". Eine Genehmigung der Aktion sei "eher von der Art und Weise abhängig, wie sie durchgeführt wird."

EU-Staaten wollen bei Rückhol-Aktion enger zusammenarbeiten

Kurzmeldung Bei der Rückholung von im Ausland gestrandeten Urlaubern wollen die EU-Staaten künftig enger zusammenarbeiten. Man habe sich darauf verständigt, "dass wir die Daten und die Flüge, die wir buchen, noch enger miteinander abstimmen", sagte Bundesaußenminister Heiko Maaß.

FDP verlangt Exit-Strategie vor Staatsbeteiligung an Lufthansa

Kurzmeldung Die Vorsitzende des Bundestags-Finanzausschusses, die FDP-Abgeordnete Katja Hessel verlangt "eine klare Exit-Strategie" vor einem möglichen staatlichen Einstieg bei der Lufthansa. Die Hilfsbereitschaft des Staates sei ein gutes Zeichen, aber die Corona-Krise dürfe keinesfalls zum Einstieg in die Staatswirtschaft werden.

Krisenkabinett erwägt Qurantänepflicht für alle internationalen Passagiere

Das Innenministerium soll die Übernahme die scharfen Einreisebedingungen in der Corona-Krise an den europäischen Binnengrenzen auf die Flughäfen planen. Das würde Zurückweisungen oder eine Quarantänepflicht nach sich ziehen.

Özdemir fordert mehr Gesundheitschecks an Flughäfen

Kurzmeldung Der Grünen-Politiker Cem Özdemir hat stärkere Gesundheitskontrollen an deutschen Flughäfen in der Corona-Krise gefordert. "Mechanismen, die in anderen Ländern selbstverständlich sind, greifen bei uns nicht", sagte der Vorsitzende des Bundestagsverkehrsausschusses der "Welt".

EU genehmigt französische Steuerstundungen für Fluggesellschaften

Kurzmeldung Die EU-Kommission hat einen französischen Vorstoß gebilligt, Fluggesellschaften die Zahlung bestimmter Steuern über zwei Jahre zu stunden, schreibt "Aviationweek". Die Kommission erarbeitet aktuell neue Richtlinien für staatliche Unterstützungen, um die Corona-Krise zu bewältigen.

Schweden schult Flugbegleiter zu Krankenpflegern um

Kurzmeldung In Schweden werden jetzt Flugbegleiter zu Krankenhauspersonal umgeschult. SAS musste wegen der Corona-Krise Flugzeuge stilllegen und Mitarbeiter nach Hause schicken, schreibt der "Stern". Einige Flugbegleiter würden nun umgeschult.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken