Fluglärmgegner in der Abflughalle des Flughafens von Frankfurt. © dpa / Arne Dedert

Thema Fluglärm

Egal ob Deutschland, Österreich oder die Schweiz: Der Luftverkehr wächst und mit ihm der Fluglärm. Hier finden Sie aktuelle Meldungen zu diesem Thema.

Teure Randzeiten: Neue Gebührenordnung am Flughafen Zürich in Kraft

Kurzmeldung Das Starten und Landen mit besonders lauten Flugzeugen ist am Flughafen Zürich in den Randzeiten ab sofort teurer. So steigt der Nachtzuschlag ab 22.30 Uhr für den Start eines Langstreckenflugzeugs fast auf das Vierfache. Die neue Gebührenordnung ist seit Mittwoch in Kraft. Von 23.30 Uhr bis 06.00 Uhr gilt in Zürich ein Nachtflugverbot.

Gerichtsurteil: Flughafen Sylt muss wegen Lärm Betrieb umgestalten

Kurzmeldung Die Klage von zwei Anwohnerinnen gegen den Flughafen Sylt vor dem Oberlandesgericht (OLG) in Schleswig ist erfolgreich gewesen. Das Gericht verurteilte die Flughafenbetreiber, den Betrieb so zu gestalten, dass die Grundstücke der Klägerinnen in Keitum nicht mit einem Dauerschallpegel von mehr als 55 dB(A) belastet werden.

Die Online-Karte "TraVis". © Flughafen Stuttgart

Stuttgarter Flughafen führt Online-Karte für Fluglärm ein

Kurzmeldung Geräusche von an- und abfliegenden Maschinen am Flughafen Stuttgart können jetzt online verfolgt werden. Dazu stellt der Airport ab sofort Anwohnern und Interessierten auf seiner Website Live-Daten zu Schallimmissionen zur Verfügung, wie aus einer Meldung des Stuttgarter Flughafens hervorgeht.

49 Starts und Landungen in Frankfurt trotz Nachtflugverbot

Kurzmeldung Nach zwei Unwettern am Sonntag am Frankfurter Flughafen hat die Hessische Luftaufsicht insgesamt 32 Starts und 17 Landungen nach 23 Uhr genehmigt. In der Zeit zwischen 23 Uhr und 5 Uhr herrscht am größten deutschen Verkehrsflughafen Nachtflugverbot.

Blick auf das Vorfeld aus dem noch leeren Hauptpier des BER. © airliners.de / David Haße

Weniger Morgenflüge am BER würden Entwicklung des Standortes behindern

Lesetipp Sollte sich das Land Brandenburg mit seiner Forderung nach weniger Flügen am BER in den Morgenstunden durchsetzen, könnte dies gravierende Auswirkungen auf die Entwicklungschancen des Standortes haben, kommentiert Joachim Fahrun in der "Berliner Morgenpost".

Nächtlicher Betrieb am Flughafen Düsseldorf © AirTeamImages.com / TT

Auch im Juli weniger Spätflüge am Düsseldorfer Flughafen

Kurzmeldung Am Düsseldorfer Flughafen ist die Zahl der Spätlandungen erneut rückläufig. Nach Angaben des Flughafens waren es im im Juli noch 294 Starts nach 22:00 Uhr beziehungsweise Landungen zwischen 23:00 Uhr und 5:59 Uhr. Das entspreche einem Rückgang um 33,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Gleichzeitig sei das Verkehrsaufkommen deutlich gestiegen.

Flughafen Frankfurt bei Nacht: Blick aus einem A340-Cockpit. © AirTeamImages.com / Felix Gottwald

Frankfurt hat durchschnittlich sechs Nachtflugbewegungen pro Tag

Lesetipp Am Frankfurter Flughafen gab es im Juli pro Tag durchschnittlich sechs Flugbewegungen nach 23 Uhr. Insgesamt kamen 121 Landungen und 60 Starts zusammen. Noch mehr Zahlen im Detail berichtet die "Frankfurter Rundschau".

Lärmschutzmauer am Flughafen Frankfurt © Fraport

Lärmpausen in Frankfurt bis November eingeschränkt

Kurzmeldung Die sogenannte Lärmpause am Flughafen Frankfurt in den frühen Morgenstunden ist voraussichtlich bis November nur mit Einschränkungen möglich. Darauf hat die hessische Fluglärmschutzbeauftragte Regine Barth am Dienstag hingewiesen. Grund dafür seien Baumaßnahmen an mehreren Rollbahnen.

Hamburger Flughafen bemüht sich um neue Strecke nach New York

Lesetipp In einem Podcast hat der Hamburger Flughafenchef Michael Eggenschwiler über aktuelle und künftige Themen und Herausforderungen für den Airport gesprochen. Von Nachtflugverboten bis zu einer New-York-Verbindung für die Hansestadt, aufgeschrieben vom "Hamburger Abendblatt".

Fassade des Flughafens Bremen. © Airport Bremen

Bremer Wirtschaft stellt Forderungen an mögliche Koalitionäre

Kurzmeldung Die Bremer Handelskammer fordert zu den derzeit laufenden Koalitionsverhandlungen in der Hansestadt den Erhalt der Leistungsfähigkeit des Flughafens, der auch in den Randzeiten gut erreichbar sein müsse. Es dürfe keine Einschränkungen der täglichen Flugzeiten geben.

Flughafen Hannover zahlt Anwohnern Geld für Schallschutz

Lesetipp Lesetipp Niedersachsen und der Flughafen Hannover wollen Anwohnern neues Geld für baulichen Schallschutz zukommen lassen. Offenbar will man so Protesten gegen die geplante Entfristung der Nachtflugregelungen begegnen, schreibt die "Neue Presse".

Ein Flugzeug fliegt über ein Wohnhaus hinweg. © dpa / Daniel Reinhardt

Am BER sollen Gebühren nach tatsächlichem Lärm erhoben werden

Kurzmeldung Ein neues Gebührenmodell, das bei jedem Start und jeder Landung den Lärm misst, soll am BER leises Fliegen belohnen. "Damit leisten wir Pionierarbeit", sagte Daldrup am Freitag in Berlin. Das neue Verfahren sei eines der ersten seiner Art an einem deutschen Flughafen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken