Blick in die Boeing-777-Endmontagelinie © Boeing

Thema Boeing

Boeing gehört zusammen mit Airbus zu den beiden größten Herstellern von Verkehrsflugzeugen weltweit. Auf dieser Themenseite gibt es alle Nachrichten zu dem US-Konzern.

Boeing verschiebt Erstflug der 777X wegen Wetterlage

Kurzmeldung Boeing hat den für den heutigen Donnerstag geplanten Erstflug der 777 X wegen schlechten Wetters verschoben. "Wir verschieben den ersten Flug der 777X, der morgen, am 23. Januar, stattfinden sollte, wegen des Wetters. Das zuständige Team prüft derzeit die Möglichkeit eines Fluges am Freitag, 24. Januar," teilte der Flugzeugbauer mit.

Benjamin Smith, CEO von Air France-KLM © Airbus / P. Masclet

Air France-KLM muss noch effizienter werden

Kurzmeldung Die angestrebte Flottenvereinfachung bei den Netzwerk-Airlines Air France und KLM habe bereits im vergangenen Jahr zu Kostenreduzierungen geführt, räumte Air-France-KLM-Chef Ben Smith gegenüber Reuters ein. Dennoch sei der Flottenbetrieb der Gruppe noch nicht so effizient, wie er gehofft habe. Air France-KLM teilten im vergangen Jahr mit, einige verbleibende Aufträge von Boeing und Airbus zu tauschen.

Visualisierung einer Boeing 737-Max-200 der Ryanair © Ryanair

Ryanair rechnet mit zehn Boeing 737 Max bis April

Kurzmeldung Ryanair könnte bis April die ersten zehn 737-Max-Maschinen übernehmen, sagte Chief Marketing Officer Kenny Jacobs laut einem Bericht der Nachrichtenagentur "Reuters". Zuletzt nannte Ryanair-Chef Michael O'Leary Oktober als Termin für die ersten Max-Einflottungen.

Boeing-Manager redeten Lion Air Simulator-Training für Max-Piloten aus

Kurzmeldung Interne E-Mails, die nach dem Abgang von Boeing-Chef Dennis Muilenburg von dem Flugzeugbauer veröffentlicht wurden, belegen, dass sich Lion Air um ein Simulator-Training für ihre 737-Max-Piloten bemühte. Das Vorhaben wurde der Airline jedoch von Boeing-Managern ausgeredet, schreibt "Der Spiegel".

Boeing 737 Max im Boeing-Werk in Renton bei Seattle. © AP/dpa / Elaine Thompson

US-Finanzminister: Boeing-Krise beeinflusst US-Wirtschaftswachstum

Kurzmeldung Die Krise des US-Flugzeugbauers Boeing bremst das Wirtschaftswachstum in den USA. Finanzminister Steven Mnuchin sagte dem Sender Fox Business, ohne das Debakel um die 737 Max würde das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in diesem Jahr um drei Prozent zulegen. Nun werde das Wachstum näher an 2,5 Prozent liegen.

Dennis A. Muilenburg © Boeing

Boeing zahlt Ex-Chef Muilenburg keine Abfindung

Kurzmeldung Ex-Boeing-Chef Dennis Muilenburg bekommt nach Unternehmensangaben keine Abfindung. "Herr Muilenburg hat keinen Anspruch auf jegliche Abfindung oder Zahlungen im Zusammenhang mit seinem Weggang nach mehr als 30 Jahren bei dem Unternehmen", teilte das Unternehmen mit. Auch erhalte er für 2019 keine Abfindung.

Flagge des Flugzeugbauers Airbus © Airbus

Max-Krise kann auch für Airbus zum Problem werden

Kurzmeldung Airbus hat zwar 2019 einen neuen Auslieferungsrekord erreicht, dennoch könnten Boeings Probleme auch bald auf Airbus abfärben, schreibt das "Handelsblatt". Denn die Easa hat angekündigt, die Boeing Max selbst zu zertifizieren und sich nicht mehr allein auf das Urteil der FAA zu verlassen. Sollte das zur gängigen Praxis bei Neuzertifizierungen werden, könnte das bestehende Liefertermine durcheinander bringen.

Kommentar: Boeing braucht tiefgreifenden Personalwechsel

Kurzmeldung Die Krise bei Boeing ist hausgemacht. Nach dem Abgang von Dennis Muilenburg müsse nun auch beim Personal ein tiefgreifender Wandel her, um den Glanz des Unternehmens wiederherzustellen, kommentiert Joe Anselmo von der "Aviation Week" (Englisch). Die Luftfahrtindustrie brauche einen robusten und verantwortungsbewussten Boeing-Konzern als Wettbewerber von Airbus.

Startende Boeing 737 Max © Boeing

Boeing 737 Max könnte weiteres technisches Problem haben

Kurzmeldung Bei der Boeing 737 Max ist möglicherweise ein weiteres technisches Problem aufgetaucht: Wie die New York Times berichtet, seien Kabelstränge im Heck der Maschine so eng verbaut worden, dass es zu Kurzschlüssen kommen könne. Derzeit würden die möglichen Auswirkungen geprüft.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken