Rumpf von einem Airbus der A320-Familie in Hamburg-Finkenwerder © dpa / Sven Hoppe

Thema Airbus

Airbus gehört zusammen mit Boeing zu den beiden größten Herstellern für Verkehrsflugzeuge weltweit. Werke stehen in Frankreich, Deutschland, Spanien, Großbritannien, sowie China und den USA.

Rendering der beiden Airbus-Modelle A220-100 und A220-300 © Airbus

Airbus will bis zu eine Milliarde in A220-Produktionsausweitung investieren

Kurzmeldung Airbus-Chef Guillaume Faury hat auf einem Besuch im kanadischenA220-Werk in Mirabel angekündigt, bis zu einer Milliarde Euro in den Ausbau der Produktion des von Bombardier übernommenen Mittelstreckenjets zu investieren. Die Auslieferungsraten sowohl in Kanada als auch am US-Standort Mobile würden ausgeweitet, berichtet "Reuters".

Eine A330-900 im Flug. © Airbus

Airbus erwägt zweite Triebwerksoption für A330 Neo und A350

Kurzmeldung Bislang ist Rolls-Royce die einzige Option für den neuen Airbus A330 Neo. Laut "Bloomberg" spricht Airbus nun aber mit General Electric über eine Antriebsalternative. GEnx-Triebwerke hängen unter der Boeing 787.

Ein Airbus A320neo in der Lackierung der Kuwait Airways. © Airbus

Kuwait prüft Korruptionsverdacht um Airbus-Bestellungen

Kurzmeldung Weitet sich der Korruptionsskandal um Airbus-Verkehrsflugzeuge weiter aus? In Kuwait wurde nun ein parlamentarischer Ausschuss gegründet, der prüfen soll, ob bei der Bestellung von Airbus-Flugzeugen durch Kuwait Airways Bestechungsgelder geflossen sind, berichtet das "Handelsblatt".

Airbus plant Stellenabbau in Rüstungssparte

Kurzmeldung Airbus will Verhandlungen mit dem Betriebsrat starten, um einen großen Stellenabbau in seiner Rüstungssparte umzusetzen, schreibt die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Dem europäischen Flugzeughersteller machen politische Einschränkungen für den Export von Rüstungsgütern wie Militärflugzeugen zu schaffen.

Der A330-800 ist die kleinere der beiden neuen A330-Versionen. © Airbus

Easa und FAA zertifizieren A330-800

Kurzmeldung Die A330-800 hat die gemeinsame Musterzulassung der europäischen Flugaufsichtsbehörde Easa und der amerikansichen Federal Aviation Administration (FAA) erhalten. Die Testkampagne für die Zulassung des Flugzeugs wurde mit der Maschine mit der Sereinnummer MSN1888 nach 370 Flugstunden auf 132 Flügen erfolgreich abgeschlossen.

A220-300 in den Farben der Green Africa Airways © Airbus

Einer der größten A220-Aufträge kommt aus Afrika

Kurzmeldung Green Africa Airways, Nigerias Fluggesellschaft mit Sitz in Lagos, hat eine Absichtserklärung (MoU) über 50 Flugzeuge des Typs A220-300 unterzeichnet. Dies sei einer der weltweit größten Aufträge für das A220-Programm und der größte, der jemals von einer afrikanischen Airline erteilt wurde, teilte Airbus mit.

Airbus darf Endmontage in China wieder hochfahren

Kurzmeldung Die chinesischen Behörden haben Airbus die Genehmigungen für die Produktion im Werk in Tianjin wieder erteilt, teilte der Flugzeugbauer in Toulouse mit. Die Endmontage in China könne nun trotz der Coronavirus-Epidemie schrittweise wieder hochfahren. Dabei würden alle geltenden Gesundheits- und Sicherheitsvorschriften erfüllt. Dies habe weiterhin höchste Priorität.

Airbus erwartet Boom bei Bestellungen für A321XLR

Kurzmeldung Der europäische Flugzeugbauer Airbus erwartet eine starke Nachfrage nach seinem kleinsten Langstreckenjet A321XLR. Binnen zehn Jahren dürfte das Unternehmen 1000 Maschinen des Typs verkaufen, sagte Airbus-Verkaufsmanager Francois Caudron auf der Luftfahrtmesse in Singapur.

Rendering der beiden Airbus-Modelle A220-100 und A220-300 © Airbus

Airbus will A220-Programm komplett übernehmen

Kurzmeldung Airbus ist dem Vernehmen nach in fortgeschrittenen Gesprächen, Bombardiers Anteil am kleinsten Jet A220 zu übernehmen. Das berichtet das "Wall Street Journal". Bombardier hält 34 Prozent an dem Programm. Die kanadische Regierung wolle ihren 16-Prozent-Anteil an der Fertigung des Passagierjets behalten, schreibt die Zeitung weiter.

Boeing 737 Max 8 in der Livery des Herstellers © AirTeamImages.com / Oleg Belyakov

Airbus und Boeing droht Schicksal wie der Autoindustrie

Kurzmeldung Flugzeuge so zu bauen wie bisher, wird in Zukunft nicht mehr ausreichen, warnen Wissenschaftler. Airbus und Boeing haben noch nicht erkannt, dass sie in Sachen CO2-Reduzierung komplett neue Flugzeugtypen entwickeln müssen. Sonst droht ihnen ein Schicksal wie der Autoindustrie, schreibt das "Handelsblatt".

Der E-Fan X soll 2021 fliegen. ©Airbus

Airbus schließt Windkanaltests mit E-Fan X ab

Kurzmeldung Airbus hat Windkanaltests in Filton mit einem Modell des geplanten Hybrid-Triebwerks E-Fan X abgeschlossen. Mit den Tests wurde der Erstflug des Demonstrators vorbereitet, eine Avro RJ100, bei der eines der vier Triebwerke durch E-Fan X ausgetauscht werden soll.

Too big to fail - Airbus ist mit Milliarden-Strafe gut bedient

Die Korruptionsermittlungen gegen Airbus und die Beweislast waren anscheinend so umfangreich, dass der Flugzeugbauer als Ganzes eine Verurteilung wohl nicht überlebt hätte. Die Richterin macht klar, dass der nun geschlossene Vergleich vor allem eine Wirtschaftskrise in Europa verhindern soll.

Airbus A380 der Qantas © AirTeamImages.com

A380-Airbus von Qantas zur Umrüstung in Dresden gelandet

Kurzmeldung Ein weiterer Airbus A380 der australischen Fluggesellschaft Qantas ist am Sonntag in Dresden gelandet und soll in den Elbe Flugzeugwerken (EFW) umgerüstet werden, berichtet die "dpa". Durch den Kabinenumbau können künftig mehr Sitze in der Premium Economy und der Business Class angeboten werden. In Dresden werden neun Qantas-A380 umgerüstet.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken