EIn Airbus A350 XWB auf dem Flughafen Frankfurt/Main © dpa / Boris Roessler

Thema Airbus A350

Die A350 absolvierte ihren Jungfernflug im Juni 2013. Der Langstreckenflieger von Airbus ist in den Varianten A350-800, -900 und -1000 erhältlich. Konkurrenzmodelle ist die Boeing 777X sowie der 787 "Dreamliner".

Airbus A350-1000 in den Farben der United. © Airbus / Fixion

United verschiebt A350-Einflottung auf 2027

Kurzmeldung United wird die ersten ihrer bestellten Airbus A350 erst 2027 einflotten, teilt das Unternehmen mit. Dies geschehe "aus betrieblichen Gründen", genauere Details teilte die Airline nicht mit.

Ein Airbus A350-1000 in der Konzern-Livery. © Airbus

Airbus A350-1000 darf jetzt bis zu 480 Passagiere transportieren

Kurzmeldung Der Airbus A350-1000 hat eine Easa-Zulassung für bis zu 480, statt wie bisher 440, Passagiere erhalten, schreibt "flightglobal". Dafür sei ein Kabinen-Layout mit 10 Fluggästen pro Reihe sowie modifizierte Notrutschen an allen Türen notwendig.

Der erste Airbus A350 von SAS am Airbus Delivery Center in Toulouse © Airbus / H. Goussé/master films

SAS ist jetzt auch A350-Betreiber

Kurzmeldung SAS hat ihren ersten von acht bestellten Airbus A350 übernommen, teilt der Flugzeugbauer mit. Die skandinavische Airline schickt den Airbus-Twin ab Ende Januar von ihrem Drehkreuz Kopenhagen in den Liniendienst. Der SAS-A350 ist mit einer Dreiklassen-Kabine für 300 Passagiere ausgestattet und hat 40 Business, 32 Premium Eco und 228 Economy Sitze.

Ein Lufthansa Airbus A350-900 im Landeanflug. © dpa, Privat / Bayne Stanley

Lufthansa Inflight-Map ordnet Donezk Russland zu

Kurzmeldung Im Inflight Entertainmentsystem eines Lufthansa Airbus A350 wurde die Stadt Donezk im Flight Tracker als russisch ausgewiesen. Wie "Spiegel Online" berichtet, versprach die Lufthansa nach einer Twitter-Beschwerde eines ukrainischen Diplomaten umgehend, den US-amerikanischen Hersteller der Software um ein Update zu bitten. Donezk liegt in der von pro-russischen Separatisten eroberten Ostukraine.

Besucher betrachten ein Triebwerk eines Airbus 350-1000 während der 53. Internationalen Pariser Luftfahrtausstellung auf dem Flughafen Le Bourget bei Paris. © dpa / Michel Euler

Airbus spricht mit GE über A350-Neo-Antrieb

Kurzmeldung Nach Informationen der "Aviation Week" ist Airbus an einer neu-motorisierten Variante des A350 interessiert. Der Flugzeugbauer führe Vorgespräche mit GE über die Entwicklung eines GEnx-basierten Triebwerks für künftige Varianten seines Flaggschiffs.

Ein Airbus A350-1000 in der Konzern-Livery. © Airbus

Ab 2021 liefert Airbus A350 auch aus Tianjin

Kurzmeldung Airbus baut seine strategische Präsenz in China aus. Nach A320 und A330 wird ab 2021 auch das Flaggschiff A350 aus dem Completion and Delivery Centre in Tianjin ausgeliefert. Außerdem werde die Single-Aisle-Fertigungsrate am Standort bereits Ende diesen Jahres auf sechs Maschinen pro Monat gesteigert, teilte der Konzern mit. Airbus liefert seit 2008 in Tianjin Maschinen der A320-Familie und seit 2017 auch der A330-Familie aus.

Air France übernimmt erste A350 in Toulouse. © Airbus

Air France übernimmt erste A350

Kurzmeldung Air France hat ihre erste A350-900 aus einem gemeinsamen Auftrag mit KLM über insgesamt 28 Exemplare in Toulouse übernommen. Die Airline wird die A350-900 auf ihren Transatlantikstrecken und nach Asien einsetzen. Insgesamt 324 Passagiere finden in einer Drei-Klassen-Auslegung an Bord Platz.

Fertigung von Schubumkehrgehäusen bei FACC. © FACC

FACC und Collins Aerospace verlängern Partnerschaft

Kurzmeldung Der österreichische Luftfahrtzulieferer FACC und der US-amerikanische US Luftfahrtkonzern Collins Aerospace haben ihre Partnerschaft verlängert. Laut Meldung wird FACC auch weiter Schubumkehrgehäusen für die Triebwerksgondeln der Airbus A350 XWB und Boeing 787 Flugzeuge liefern. Der Auftrag umfasst Lieferungen bis in das nächste Jahrzehnt.

Ein Hangar der Lufthansa Technik. © Lufthansa Technik

Lufthansa Technik Malta ist Airbus A350-1000 zertifiziert

Kurzmeldung Lufthansa Technik Malta darf offiziell sämtliche Überholungsarbeiten für den Airbus A350-1000 durchzuführen. Laut Meldung hat der MRO-Anbieter die erforderliche Lizenz vom Luftfahrtbundesamt (LBA) erhalten. Bereits 2018 erhielt das Unternehmen die Zertifizierung für die 900er-Version.

Airbus A350-1000 der British Airways. © dpa / Jonathan Zaninger

British Airways übernimmt ersten Airbus A350

Kurzmeldung Insgesamt 18 Airbus A350-1000 hat British Airways bestellt - jetzt wurde der erste ausgeliefert. Das Flugzeug ist den Angaben nach mit 331 Sitzen ausgestattet, 219 in der Economy Class sowie jeweils 56 in der Premium-Eco und der neuen "Club Suit"-Business-Class. Bevor das Flugzeug im September auf die Langstrecken geht, fliegt es zwischen London und Madrid.

Visualisierung der Boeing 787 in Emirates-Livery © Emirates

Emirates will 787-10, A350-900 und A330-900 fest bestellen

Kurzmeldung Emirates-Chef Tim Clark hat bestätigt, 40 Optionen auf Boeing 787-10 in feste Bestellungen umzuwandeln, berichtet "ATW Online". Es hatte Spekulationen über die Order gegeben, da die Optionen im Gegensatz zu 40 bestellten A330-900 und 30 A350-900 nicht im Geschäftsbericht vermerkt waren.

Empennage einer A350 © airliners.de / Christian Höb

Deutschland macht Bestellung für drei Airbus A350 fix

Kurzmeldung Die deutsche Bundesregierung hat drei A350-900 bei Airbus fest bestellt, wie der Hersteller mitteilte. Die Flugzeuge sollen für Regierungsaufgaben, Truppentransporte und medizinische Evakuierungsflüge eingesetzt werden. Die erste Maschine soll 2020 ausgeliefert werden, die beiden anderen 2022.

Ein Airbus A320 Neo in der Luft. © Airbus

Airbus sichert sich Großauftrag aus China

Kurzmeldung Der staatliche Luftfahrtdienstleister China Aviation Supplies Holding (CAS) hat bei Airbus 300 Maschinen bestellt. Laut einer Meldung handelt sich dabei um 290 Airbus A320 und und zehn Maschinen vom Typ A350.

Lufthansa Technik versorgt A350-Jets von spanischer Airline mit Komponenten

Kurzmeldung Lufthansa Technik hat von der spanischen Fluggesellschaft Evelop den Auftrag für die Komponentenversorgung (Total Component Support) ihrer zukünftigen Airbus A350-Flotte erhalten. Der Vertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren betrifft laut Mitteilung zwei A350-900, die Evelop im März diesen und nächsten Jahres in Betrieb nimmt.

Airbus liefert im Januar 25 Neos aus

Kurzmeldung Airbus hat im Januar 39 Flugzeuge ausgeliefert: 33 Jets der A320-Familie, fünf A350 und eine A330. Darunter sind nach airliners.de-Informationen 15 A320 Neo und zehn A321 Neo.

Lufthansa Technik versorgt A350 von Japan Airlines

Kurzmeldung Lufthansa Technik übernimmt unter anderem die Instandhaltung der A350-Flotte von Japan Airlines. Seit 2011 versorgt die Kranich-Tochter die asiatische Airline laut Mitteilung zudem mit Komponenten für deren Boeing-787-Flotte. Japan Airlines hat 31 A350-Jets fest bestellt.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken