Boeing 737 Max 7. © Boeing

Thema Boeing 737 Max

Die 737-Max-Familie ist die Neuauflage der 737-Familie des US-Herstellers Boeing. Nach zwei Abstürzen ist die Baureihe aktuell weltweit nicht im Einsatz.

Boeing 737 Max der Norwegian © AirTeamImages.com / Philippe Noret

Wie sich die 737-Max-Krise auf die Airlines auswirkt

Lesetipp Weltweit sind viele Airlines vom Grounding der Boeing 737 Max nach den beiden Abstürzen betroffen. Unter den Auswirkungen der Krise leiden vor allem Billigairlines wie Norwegian oder Southwest, argumentiert die "NZZ".

Tuifly-Chef Lackmann im Interview

Lesetipp Tuifly-Chef Oliver Lackmann erläutert im Interview warum die Verspätungsproblematik in diesem Sommer geringer war als im vergangenen und welche Auswirkungen die Max-Problematik auf den Flugplan und die Kosten des Ferienfliegers haben. Erschienen ist das Interview bei "ATW online".

Boeing 737 Max 8 in der Livery des Herstellers © AirTeamImages.com / Oleg Belyakov

Boeing stellt mehrere hundert Mitarbeiter für 737-Max-Unterhalt ein

Kurzmeldung Boeing will einem Bericht von "ATW Online" zufolge am Flughafen Moses Lake mehrere hundert Mitarbeiter zeitweise einstellen, um die dort geparkten 737 Max während des Grounding zu pflegen und für die spätere Auslieferung fit zu halten.

Tui nimmt die erste Boeing 737 MAX in Empfang. © Tui

Tui dementiert Berichte über 737-Max-Einsatz ab November

Kurzmeldung Etliche Airlines sollen angeblich wieder Flüge mit der Boeing 737 Max in die Flugplansysteme geladen haben. Ab November planen laut "The Sunday Times" Tui, Southwest, American, Norwegian, United und Icelandair wieder mit ihren bislang gegroundeten Flugzeugen. Auf airliners.de-Anfrage dementierte zumindest Tui die Angaben allerdings.

Boeing 737 Max der kanadischen Airline Sunwing © AirTeamImages.com / Adam Tetzlaff

Kanadische Airline plant bis Mai 2020 ohne Boeing 737 Max

Lesetipp Die kanadische Airline Sunwing plant ihren gesamten Winterflugplan, der bis Mai 2020 reicht, ohne die Boeing 737 Max. Dies sei notwendig, um den Kunden Planungssicherheit geben zu können, berichtet "Reuters".

Boeing 737 Max der Norwegian © AirTeamImages.com / Philippe Noret

Norwegian stoppt Irland-Nordamerika-Verbindungen wegen fehlender 737 Max

Lesetipp Norwegian wird ab 15. September die Flüge von Dublin, Cork und Shannon in die USA und nach Kanada einstellen. Dies erfolgt aufgrund mangelnder Wirtschaftlichkeit wegen fehlender Boeing 737 Max, berichtet "Reuters".

Dennis A. Muilenburg © Boeing

Dennis Muilenburg strebt rund 15 Prozent Marge für Boeing an

Kurzmeldung Boeing-CEO Dennis Muilenburg strebt trotz 737-Max-Krise und Handelsstreit Margen von rund 15 Prozent ("mid-teen margins") für sein Unternehmen an. Das sagte der Boeing-CEO auf einer Investorenkonferenz in New York.

FAA schätzte 737-Max-Risiko bereits nach erstem Unfall als hoch ein

Lesetipp Die FAA steht in der Kritik, weil sie bei der Zulassung der 737 Max wichtige Sicherheitsprüfungen Boeing selbst überlassen hat. Jetzt wird der Druck auf die Behörde noch größer. Bereits nach dem ersten Absturz soll sie das Risiko für weitere Max-Abstürze als hoch eingestuft haben, ohne adäquat zu reagieren, berichtet das "Wall Street Journal".

Leap-Triebwerk einer Boeing 737. © AirTeamImages.com / Steve Flint

Boeings 737 Max belastet Quartalszahlen von General Electric

Kurzmeldung General Electric (GE) hat im zweiten Quartal einen Verlust von 261 Millionen Euro eingefahren. Laut Mitteilung müsse der Konzern hohe Sonderkosten wegen Boeings gegroundeter Flugzeugserie 737 Max verkraften. GE stellt mit Safran Aircraft Engines die Triebwerke für die Maschinen her. Boeing hat die Produktion bis auf weiteres gedrosselt.

Flugzeuge vom Typ Boeing 737 Max der Southwest Airlines stehen Ende April 2019 in Victorville, Kalifornien. © AirTeamImages.com / Colin Parker

Southwest streicht 737 Max bis Anfang 2020 aus dem Flugplan

Kurzmeldung Southwest Airline hat ihre Boeing 737 Max bis Januar 2020 aus dem Flugplan genommen. Die Unsicherheit, wann die Maschinen wieder fliegen können, führt nach Angaben der Fluggesellschaft auch dazu, dass der Flughafen Newark nicht mehr angeflogen wird.

Southwest streicht 737 Max bis November aus Flugplan

Kurzmeldung Die US-Fluggesellschaft Southwest Airlines hat Flüge der mit einem Startverbot belegten Boeing-Jets vom Typ 737 Max bis Anfang November gestrichen. Deshalb entfielen täglich rund 180 Flüge, teilte der Billiganbieter mit.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken