airliners.de Logo
Arne Roth ©

"Was wir brauchen, ist ein Technologie-Mix"

Interview

Dr. Arne Roth vom Fraunhofer-Institut in Straubing erklärt airliners.de im Interview, warum noch so wenig alternative Kraftstoffe produziert werden, dass es nie einen Königsweg geben wird. Dabei geht es auch um die Verfügbarkeit der Rohstoffe - und um den bislang fehlenden Markt.

PTX-Atlas des Fraunhofer-Instituts. © Fraunhofer-Institut

Die besten Plätze der Welt zur Gewinnung grüner Energie

Umweltministerin Schulze setzt sich auf einer Fachkonferenz für den Ausbau der Technologie aus, bei der mit Hilfe von Strom aus Wasserstoff und CO2 Kraftstoffe für den Luftverkehr bereitgestellt werden soll. Vor allem der globale Süden ist ein geeigneter Standort zur Erzeugung der grünen Energie.

Der neu entwickelte hybride Gesamtantriebsstrang ©Universität Ulm

Neue Antriebstechnik für sauberes Fliegen

Ein Forschungsverbund setzt auf ein Antriebssystem für den Flugverkehr, das aus Brennstoffzellen und Batteriesystemen besteht. Damit will man eine große industrielle Produktion ermöglichen und so die Luftverkehrbranche nachhaltiger machen. Das Bundeswirtschaftsministerium fördert das Projekt mit acht Millionen Euro.

Ein DHL-Elektroflieger auf einem Vorfeld. © DHL Express

Deutsche Post will Elektroflugzeuge kaufen

Die Deutsche Post will für ihre Logistiksparte DHL zwölf Elektroflugzeuge kaufen, um den Ausstoß von Treibhausgasen zu verringern. Die Maschinen sollen schon in drei Jahren abheben.

Airbus A350 XWB MSN2 im Karbon-Look © Airbus

Airbus fordert Boeing bei Frachtmaschinen heraus

Boeing hat bislang ein Quasi-Monopol auf größere Frachtflugzeuge. Dieser Umstand dürfte sich mit der Airbus-Ankündigung für eine Frachtversion der A350 ändern. Doch die US-Amerikaner könnten kontern.

Lufthansa Technik Gruppe startet neues Ausbildungsjahr

Kurzmeldung

Lufthansa Technik startet mit der Ausbildung künftiger Fachkräfte: 126 junge Menschen beginnen eine Ausbildung in einem flugzeugtechnischen, industriellen oder logistikorientierten Beruf, teilte das Unternehmen mit. Ausgebildet wird in Hamburg, Frankfurt und München. Der Frauenanteil liegt - wie auch im Vorjahr - bei rund vierzehn Prozent.

Animation des Lilium-Senkrechtstarters in Braslien. © dpa / Lilium

Lilium und Azul vereinbaren strategische Partnerschaft

Die brasilianische Airline Azul will 220 Elektrojets beim deutschen Flugtaxi-Hersteller Lilium kaufen. Beide Unternehmen streben zudem eine strategische Allianz an. Es ist die erste Partnerschaft mit einer Airline.

Eine Reisende in einem Zug der Deutschen Bahn arbeitet an ihrem Laptop. © dpa / Mascha Brichta

Beim Arbeiten im Zug nervt (noch) das Funkloch

Zug statt Flug (4.1)

Weniger Hektik und mehr Platz als im Flugzeug: Arbeiten im Zug ist deutlich angenehmer. Doch die Verfügbarkeit von WLAN oder LTE lässt oft zu wünschen übrig. Nur auf Neubaustrecken ist die Verbindung stabil. Zumindest für Telekom-Kunden ändert sich das bald.

Buchungssystem-Anbieter Amadeus IT erholt sich langsam

Kurzmeldung

Der Buchungssystem-Anbieter Amadeus IT hat auch im zweiten Quartal den coronabedingten schwachen Flugverkehr zu spüren bekommen. Unter dem Strich stand ein Verlust von rund 35 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Madrid mitteilte. Ein Jahr zuvor hatte Amadeus IT wegen der anrollenden Pandemie mit rund 315 Millionen Euro einen noch deutlich höheren Verlust geschrieben.

Air France bereitet sich auf A220-Einflottung vor

Kurzmeldung

Air France setzt die Erneuerung ihrer Flotte fort. Ende September wird die Fluggesellschaft die erste der 60 bestellten Airbus A220-300 in Empfang nehmen, teilte Air France mit. Mit der Einflottung will die Airline die Airbus A318 sowie A319 Flotten ersetzen.

Ein Safran-Mitarbeiter an einem Flugzeugtriebwerk. © Safran Group / Cyril Abad / CAPA Pictures

Luftfahrt-Flaute macht Triebwerksbauer Safran weiter zu schaffen

Safran leidet weiter unter der Corona-Pandemie. Der Triebwerkshersteller verdient im ersten Halbjahr nur rund die Hälfte im Vergleich zu 2019. Dennoch bleibt Konzern-Chef Olivier Andriès zuversichtlich.

Guillaume Faury. © Airbus

Airbus verdoppelt Gewinnziel für 2021

Airbus verdient im zweiten Quartal knapp zwei Milliarden Euro und verdoppelt das Gewinnziel für dieses Jahr. Gleichzeitig wird Airbus die A320-Produktion anziehen und eine Frachterversion der A350 auf den Markt bringen.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

Blick in die Boeing-787-Endmontagelinie in Everett © Boeing

Boeing schreibt wieder schwarze Zahlen

Boeing weist den ersten Quartalsgewinn seit 2019 aus. Auch der Umsatz ist deutlich gestiegen. Verantwortlich ist jedoch nicht die Verkehrsflugzeugsparte, diese schreibt weiter rote Zahlen.

Betankung (Symbolfoto). © Adobe Stock / Chalabala

Die Suche nach dem guten Flugtreibstoff

Hintergrund

Nachhaltige Flugzeugtreibstoffe haben das Potenzial, die Emissionen von Flugzeugen erheblich zu senken. Doch sie machen bislang nur 0,05 Prozent des gesamten Jet-Treibstoffs aus. Der Grund: Sie sind zu teuer und es gibt viel zu wenig davon. Und eine Besserung ist noch lange nicht in Sicht.

Icelandair prüft Wasserstoffantrieb für Dash-8-Flotte

Kurzmeldung

Icelandair prüft die Umrüstung ihrer Dash-8- Flotte auf einen wasserstoffbasierten Antrieb, teilte die Airline mit. Diesbezüglich arbeite man mit dem kalifornischen Unternehmen Universal Hydrogen zusammen. Zuvor hatte die Icelandair Group einen LOI mit Heart Aerospace unterzeichnet, einem schwedischen Unternehmen, das den regionalen Flugverkehr elektrifizieren will.

Das Team von Lilium. © Lililum

Lilium will mit Batterien aus Tübingen fliegen

Das Flugtaxi-Start-Up Lilium setzt auf Batterien von dem Porsche-Partner Customcells. Das Unternehmen sieht sich als eines der führenden Unternehmen für Serienfertigung spezieller Lithium-Ionen-Batteriezellen.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Pilotenausbildung und gleichzeitig studieren
Pilotenausbildung und gleichzeitig studieren Hochschule Worms - Der Bachelor-Studiengang a Aviation Management and Piloting, den der Fachbereich Touristik/Verkehrswesen der Hochschule Worms im Praxisverbund mit der... Mehr Informationen
EWIS – ZG 1 und 2 - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - The EWIS Training is a web-based training solution, based on EASA AMC 20-22 and FAA AC120-94. Mehr Informationen
ch-aviation PRO
ch-aviation PRO ch-aviation GmbH - The world’s leading airline intelligence resource tool providing in-depth coverage of airlines and related news, as well as their fleet, network, and... Mehr Informationen
Integrated Management System Training Aviation Quality Services GmbH - Am Beispiel des FRM und SMS wird eine horizontale Integation beider Managementsysteme in die Unternehmenskultur verdeutlicht. Mehr Informationen
FBO & Ground Handling Services for Business Jets
FBO & Ground Handling Services for Business Jets GAS German Aviation Service GmbH - Ground Handling & Operations Coordinating all ground handling services such as water service, lavatory, fuel truck or GPU for your aircraft on time is... Mehr Informationen
Tourismusfachwirt/in (IHK) – Bachelor Professional of Tourism (CCI)
Tourismusfachwirt/in (IHK) – Bachelor Professional of Tourism (CCI) SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Weiterbildung zum Tourismusfachwirt (m/w) richtet sich an alle, die in der Tourismusbranche beruflich aufsteigen wollen. Mehr Informationen
Master of Aviation Management
Master of Aviation Management Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - **Innovativer Master-Studiengang für die internationale Karriere** Der innovative Masterstudiengang Aviation Management wird seit 2007 angeboten. Das... Mehr Informationen
Master of Business Administration (Aviation)
Master of Business Administration (Aviation) The Hong Kong Polytechnic University - The PolyU Master of Business Administration (MBA) programme has been developing General Managers in Hong Kong since 1990. Its structure, content, and... Mehr Informationen
Eine Frau zeigt ihr digitales Corona-Impfzertifikat der Europäischen Union. © dpa / Eduardo Parra

EU-Kommission dringt auf bessere Absprachen bei Corona-Kontrollen

Die EU-Kommission dringt darauf, dass sich die EU-Länder besser absprechen, welche Stellen für die Kontrolle von Impfzertifikaten verantwortlich sind.

Ab 2026 sollen die ersten elektrischen ES-19 in den Dienst gehen © Heart Aerospace/United Airlines

Ein elektrischer Hoffnungsträger für neue Impulse auf der Kurzstrecke

Hintergrund

Im United-Netzwerk fliegen schon länger keine kleinen Flugzeuge mehr. Umso überraschender kam die Bestellung von kleinen europäischen E-Kurzstreckenflugzeugen mit nur 19 Sitzen. Elektroflugzeuge können für ein Wiederbeleben regionaler Verbindungen sorgen.

Für viele eine entscheidende Frage: Was kommt in Zukunft in die Tanks? © Adobe Stock Nr.: 256231884

Karlsruher Anlage für synthetische Kraftstoffe soll bald in Serie gebaut werden

Das Karlsruher Institut für Technologie hat einen Produktionsprozess entwickelt, mit dem nachhaltige Kraftstoffe auch für den Luftverkehr bald in großem Maßstab hergestellt werden können. Das gilt als wichtiger Schritt in Bezug auf die Herausforderungen des Klimawandels.

Kanada unterstützt Pratt & Whitney bei Hybrid-Elektro-Antriebstechnologie

Kurzmeldung

Die Regierungen Kanadas und Quebecs unterstützen Pratt & Whitney Canada für die Entwicklung der hybridelektrischen Antriebstechnologie mit 163 Millionen Kanadischen Dollar, berichtet "Global Business Press". Die hybridelektrische Antriebstechnologie soll durch die Optimierung der Leistung in den verschiedenen Flugphasen rund 30 Prozent CO2 einsparen.

Hahn Air begrüßt 15 neue Partner-Airlines

Kurzmeldung

Hahn Air hat mitgeteilt, im ersten Halbjahr 15 weitere Verträge mit neuen Partner-Fluggesellschaften geschlossen zu haben. Darunter sind unter anderem Flüge von Starlux Airlines (JX) aus Taiwan, Nordica (ND) aus Estland, Calm Air (MO) und PAL Airlines (PB) aus Kanada.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben