Thema Management

Lufthansa Technik schickt 12.000 in Kurzarbeit

Kurzmeldung Die Lufthansa Technik AG hat für rund 12.000 Beschäftigte in Deutschland Kurzarbeit bis Ende August vereinbart. Eine entsprechende Betriebsvereinbarung sei abgeschlossen worden, teilte die Lufthansa-Tochter mit. Der Umfang der Kurzarbeit könne je nach Arbeitsausfall bis zu 100 Prozent betragen.

Bombardier CS300 der Air Baltic. © Air Baltic

Air Baltic startet mit Airbus-Einheitsflotte

Kurzmeldung Air Baltic will ab dem 15. April wieder Flüge aufnehmen. Laut einem Bericht von "aero.de" wird der lettische Carrier künftig eine reine Airbus A220-Flotte betreiben. Die zwölf Dash 8-400 und Boeing vier verbliebenen 737-300 werden nicht in den aktiven Dienst der Airline zurückkehren.

Kurzarbeit am Flughafen Köln/Bonn während Corona-Krise steht

Kurzmeldung Geschäftsführung und Betriebsrat des Kölner Flughafens haben sich auf Kurzarbeitsregelungen verständigt, die ab sofort gelten, teilte der Flughafen mit. In den verschiedenen Bereichen und Abteilungen beträgt die Kurzarbeit bis zu 100 Prozent. Das Kurzarbeitergeld wird vom Flughafen vorerst auf bis zu 90 Prozent des Netto-Verlustes aufgestockt.

Lufthansa-Airlines geben alle Tickets für kostenlose Umbuchungen frei

Kurzmeldung Ab sofort sind bei Lufthansa, Swiss und Austrian Airlines sämtliche Tickets und Tarife kostenlos umbuchbar. Für die Nordamerikastrecken erfolgt die Umstellung am 8. Mai. Eine Umbuchung aufgrund der Corona-Krise mit Reisedatum bis Ende 2020 wird weiterhin mit einem Discount von 50 Euro bedacht.

Mitarbeiter von LGW und WDL komplett in Kurzarbeit

Kurzmeldung Die Beschäftigten der unter der Marke "German Airways" zusammengefassten Fluggesellschaften LGW und WDL befinden sich in Kurzarbeit. Diese gelte sowohl für das Boden- als auch das fliegende Personal. Beide Airlines würden derzeit keine Flüge durchführen, so ein Sprecher.

Mitarbeiter-Vorwürfe gegen Helvetic

Kurzmeldung Helvetic setzt in Corona-Zeiten auf Entlassungen statt auf Kurzarbeit. Das bringt der ACMI-Airline jetzt den Vorwurf ein, die Krise dazu zu nutzen, unliebsame Mitarbeiter loszuwerden, schreibt die "Luzerner Zeitung".

Emirates passt Vielfliegerprogramm an

Kurzmeldung Emirates hat Corona-Anpassungen für das Vielfliegerprogramm Skywards bekanntgegeben. So wird der Status von Silver-, Gold- und Platinum-Mitgliedern, die ab März ablaufen würden, automatisch bis zum 31. Dezember verlängert.

Rainer Wittenfeld © LUG

Rainer Wittenfeld rückt in Geschäftsführung bei LUG Aircargo

Kurzmeldung Die "LUG aircargo handling GmbH" erhält wieder eine Doppelspitze. Wie das Luftfrachtunternehmen mitteilte, ist Rainer Wittenfeld jetzt zum zweiten Geschäftsführer neben Patrik Tschirch ernannt worden. Wittenfeld bleibt weiterhin Geschäftsführer der "Perishable-Center GmbH & Co. Betriebs-KG" am Frankfurter Flughafen.

Auch am Flughafen München gehen Tausende in Kurzarbeit

Kurzmeldung Der Flughafen München und der Betriebsrat haben sich auf die sofortige Einführung von Kurzarbeit für mehrere Tausend Mitarbeiter in allen Betriebsbereichen des Flughafens und seiner Abfertigungstochter Aeroground verständigt. Ziel sei die Sicherung von Arbeitsplätzen in der Corona-Krise.

Schweden schult Flugbegleiter zu Krankenpflegern um

Kurzmeldung In Schweden werden jetzt Flugbegleiter zu Krankenhauspersonal umgeschult. SAS musste wegen der Corona-Krise Flugzeuge stilllegen und Mitarbeiter nach Hause schicken, schreibt der "Stern". Einige Flugbegleiter würden nun umgeschult.

Gewerkschaft gibt grünes Licht für Kurzarbeit bei Lauda

Kurzmeldung Nach langem hin und her können die Mitarbeiter bei der österreichischen Ryanair-Tochter Lauda wohl auf Kurzarbeit hoffen. Das berichtet "Aviationnetonline". Nach Angaben der Gewerkschaft Vida muss die Geschäftsleitung nur noch mit dem Arbeitsmarktservice letzte Fragen klären.

AHS und Aeroground werden künftig an den Berliner Flughäfen zusammenarbeiten. © AHS Berlin

AHS einigt sich mit Betriebsräten auf Kurzarbeit

Kurzmeldung Der Bodenverkehrsdienstleister AHS führt im Zuge der Corona-Pandemie an allen Standorten Kurzarbeit ein. Man habe sich mit den Betriebsräten an den Standorten in Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart geeinigt, teilte AHS mit. Ziel sei, die Arbeitsplätze in der Gruppe zu erhalten.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken