Feed abonnieren

Thema Air Berlin

Air Berlin war einst die zweitgrößte Airline Deutschlands. Im Sommer 2017 meldete sie Insolvenz an, nachdem Großaktionärin Etihad finanzielle Hilfen verweigert hatte. Im Oktober flog eine Maschine letztmals mit AB-Flugcode.

  1. Archivfoto: Maschinen der Air Berlin stehen am ehemaligen Drehkreuz Berlin-Tegel.

    Air-Berlin-Cockpitpersonal komplett gekündigt

    Kurzmeldung Alle Verträge mit Cockpit-Mitarbeitern bei Air Berlin enden Ende Februar. Dies geht aus einem internen Papier der Pilotengewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) hervor, Air Berlin bestätigt dies gegenüber airliners.de. Allerdings gäbe es für Mitarbeiter in Elternzeit abweichende Regelungen.

    Vom 20.02.2018
  1. Flugzeuge von Air Berlin.

    Luftverkehr braucht nach dem Air-Berlin-Aus neue Impulse

    Apropos (25) Der Luftverkehr in Deutschland hinkt seit Jahren im europäischen Vergleich hinterher. Verkehrsexperte Manfred Kuhne befürchtet, dass sich das auch nach der aktuellen Konsolidierung nicht ändert - denn es fehlt an Grundlagen.

    Vom 14.02.2018
  2. Auch Fleecedecken von Air Berlin kommen unter den Hammer.

    Air Berlin verkauft Domains und Markenrechte

    Nachdem der operative Teil der Air Berlin veräußert ist, beginnt jetzt der Verkauf der Markenrechte und Internetadressen. Dabei geht es um Domains wie "airberlin.com" und Begriffe wie "airdüsseldorf".

    Vom 13.02.2018
  3. Anzeige schalten »
  4. Insolvenzverwalter Lucas Flöther.

    Das ist der Air-Berlin-Abwickler

    Portrait Das vergangene Jahr war das Jahr von Lucas Flöther. Er ist das Gesicht der Air-Berlin-Pleite und als Insolvenzrechtler kein Unbekannter. Nebenbei hält er Vorlesungen an der Universität Halle.

    Vom 09.02.2018
  5. Easyjet-Europachef Thomas Haagensen.

    Easyjet hat erst zwei Ex-Air-Berlin-Flugzeuge umlackiert

    Kurzmeldung Easyjet hat erst zwei von 25 ehemaligen Air-Berlin-Maschinen orange lackiert. Dies sagte Europachef Thomas Haagensen nun im Interview mit dem "Tagesspiegel". Bis zum Ende des Sommers sollen alle 25 Maschinen samt Crews integriert sein.

    Vom 05.02.2018
  6. Auch Fleecedecken von Air Berlin kommen unter den Hammer.

    Fast 13.000 Gebote bei erster Air-Berlin-Auktion

    Kurzmeldung Bei der Versteigerung von über 1500 Air-Berlin-Gegenständen sind fast 13.000 Gebote abgegeben worden. Den höchsten Einzelpreis erzielte laut Insolvenzverwalter Lucas Flöther ein A330-Modell im Maßstab 1:20: 8000 Euro. Die zweite von vier Auktionsrunden läuft bis zum 16. Februar unter www.dechow.de.

    Vom 05.02.2018
  7. Schokoladenherze mit dem Logo der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin.

    Hohe Gebote bei Air-Berlin-Auktion

    Schokoherzen für fast 400 Euro: Das Inventar der insolventen Air Berlin kommt unter den Hammer. Die Erlöse sind dabei weitaus höher als gedacht. Allerdings gibt es auch Probleme.

    Vom 02.02.2018
  8. Anzeige schalten »
  9. Air-Berlin-Mitarbeiter bei einer Demonstration im November 2017.

    Gespräche über Sozialplan bei Air Berlin

    Tausende Kabinenmitarbeiter von Air Berlin erhalten derzeit ihre Kündigung. Insolvenzverwalter Flöther will sich nun um einen Sozialplan bemühen - auch wenn es nicht viel zu verteilen gibt.

    Vom 01.02.2018
  10. Klare Ansagen: Professor Karl Born kommentiert die aktuellsten Entwicklungen der Luftverkehrsbranche.

    "Topbonus": In der Not sparen gelernt?

    Die Born-Ansage (78) "Topbonus" will wieder auf die Beine kommen. Karl Born erreichte die Meldung zusammen mit einer anderen spannenden Nachricht - eine Personalie, die zum Thema passt.

    Vom 01.02.2018
  11. Flugzeug der Air Berlin.

    Air-Berlin-Tochter erhält AOC

    Kurzmeldung Die Air Berlin Aviation hat ein eigenes AOC bekommen. Dies geht aus Daten des Luftfahrt-Bundesamts hervor. Nach airliners.de-Informationen ist Aviation die umbenannte Tochter Aeronautics und wurde an Thomas Cook (Condor) verkauft.

    Vom 01.02.2018
  12. Brigitte Zypries.

    Medien: Bund stimmte sich frühzeitig mit Lufthansa ab

    Die Regierung soll schon kurz vor der Air-Berlin-Insolvenz mit Lufthansa Gespräche über die Zukunft der insolventen Konkurrentin geführt haben. Auch diente die Absicht des Kranichs, LGW und Niki zu kaufen, wohl als Absicherung.

    Vom 31.01.2018
  13. Nachrichten-Newsletter

    Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

  14. Foto vom Börsengang der Air Berlin aus dem Jahr 2006

    Air-Berlin-Aktie nicht mehr im "Prime Standard"

    Weniger Transparenzpflichten als bisher: Die Frankfurter Wertpapierbörse stuft die Papiere von Air Berlin nicht mehr im "Prime Standard" ein. Denn gehandelt werden sie immer noch.

    Vom 30.01.2018
  15.  Der Begriff Big Data wird auch für die Luftfahrtbranche immer wichtiger.

    Geschäftsreisende haben wieder die Wahl

    Überblick Die Air-Berlin-Pleite hinterlässt im innerdeutschen Verkehr eine offene Flanke. Doch Easyjet, Ryanair und Co. stehen bereit, diese Lücke zu schließen. Um Kunden buhlen aber nicht nur Airlines.

    Vom 29.01.2018
  16. Andreas Mundt.

    "Verfahren nicht allein wegen Easyjet entbehrlich"

    Höhere Ticketpreise nach dem Air-Berlin-Aus: Das Bundeskartellamt nimmt Lufthansa ins Visier und beendet die Vorprüfung nun auch nicht, weil Easyjet auf einmal innerdeutsche Konkurrentin ist.

    Vom 29.01.2018
  17. Thomas Winkelmann kam im Februar 2017 vom Lufthansa-Konzern zu Air Berlin.

    Winkelmann ab Ende April nicht mehr Air-Berlin-Chef

    Kurzmeldung Thomas Winkelmann ist ab Ende April nicht mehr Chef der insolventen Air Berlin. Wie Insolvenzverwalter Lucas Flöther mitteilt, habe das Gericht die Eigenverwaltung aufgehoben. Winkelmann wird weiterhin Mitglied des "Board of Directors" sein.

    Vom 26.01.2018
Seite: