airliners.de Logo

Exklusiv Tuifly verschiebt Langstrecken-Entscheidung

Tuifly will ab dem Winter Langstrecken vom Flughafen Düsseldorf anbieten. Eine dafür notwendige Einigung mit den Piloten wurde wegen Corona vertagt. Eine Entscheidung soll Ende Juli fallen.

Eine Boeing 787-8 der Tui UK. © AirTeamImages.com / Stuart Lawson

Wegen der Corona-Pandemie evaluiert Tuifly die Langstreckenpläne neu. Ursprünglich wollte die deutsche Tui-Airline ab dem Winterflugplan 2020/21 von Düsseldorf aus Richtung Karibik abheben.

Mit der eigenen Langstrecke will der Tui-Konzern eigene Zubringerflüge zu den Tui-Hotels und Kreuzfahrtschiffen in der Dominikanischen Republik und Mexiko anbieten. Erste Ziele sind mit Puerto Plata, Punta Cana und Cancun sogar bereits buchbar. Insgesamt plant die Airline mit einer Startkapazität von rund 50.000 Sitzplätzen.

Zum Einsatz sollten zwei Boeing 787-8 der englischen Tui-Schwester kommen. Die "Vor-Corona"-Planungen sahen zudem vor, dass zum Winter 2021/22 zwei weitere Dreamliner zur Flotte stoßen.

Entscheidung sollte Ende März fallen

Über die konkreten Umsetzungen wollte Tuifly eigentlich bereits bis Ende März entschieden haben, erfuhr airliners.de jetzt aus Unternehmenskreisen.

Von: Benjamin Recklies

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Tuifly Strategie Management Gewerkschaften Vereinigung Cockpit Netzwerkplanung Verkehr Tui Tourismus airliners+