Thema Tourismus

Boeing-Maschinen der Tui Airways. © AirTeamImages.com / Paul Buchroeder

Tui Airways will 100 Ex-Thomas-Cook-Piloten in Großbritannien einstellen

Kurzmeldung Tui rekrutiert wegen der Thomas-Cook-Pleite zusätzliches Personal für die Sommersaison 2020. Dabei werden auch 300 Jobs für fliegendes Personal besetzt, für die Ex-Thomas-Cook-Mitarbeiter vorgesehen sind. Insgesamt werden 200 Flugbegleiter und 100 Piloten für Tui Airways gesucht, berichtet der "Independent".

Deutsche Thomas Cook sagt alle Reisen bis Ende des Jahres ab

Kurzmeldung Der insolvente deutsche Reiseveranstalter Thomas Cook hat alle Reisen bis einschließlich 31. Dezember abgesagt. Das gilt auch, wenn sie bereits teilweise oder gänzlich bezahlt wurden, teilte das Unternehmen mit. "Wir bedauern sehr, dass wir diese Reisen absagen müssen, können aber deren Durchführung nicht gewährleisten", sagte Stefanie Berk, Vorsitzende der Geschäftsführung. Das Unternehmen arbeite daran, ab 1. Dezember 2019 wieder operativ tätig zu sein und dann auch Reisen ab dem Jahresbeginn 2020 wieder anbieten zu können.

Tuifly-Maschinen am Flughafen Hannover. © Hannover Airport

Tuifly könnte Eurowings auf der Langstrecke in Schach halten

Kurzmeldung Ferienflieger Tuifly hätte nach Ansicht der "Hannoverschen Allgemeinen Zeitung" gute Chancen, auf der touristischen Langstrecke zu bestehen. Reiseveranstalter wie Konzernmutter Tui hätten Bedenken vor einer zu großen Dominanz von Eurowings, weshalb Tuifly durchaus auf zahlreiche Kunden hoffen könne.

Flugzeuge von Lufthansa in Frankfurt: Für jeden Abflug von einem deutschen Airport wird die Luftverkehrsteuer fällig. © AirTeamImages.com / Felix Gottwald

Tourismuswirtschaft kritisiert Luftverkehrsteuer-Pläne

Kurzmeldung Der Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW) fordert in einer Mitteilung, die Bundesregierung solle Einnahmen aus der Luftverkehrsteuer "zielgerichtet in Innovation und Forschung investieren". Außerdem würde eine deutliche Anhebung der Steuer die Wettbewerbsnachteile des deutschen Luftverkehrs weiter verschärfen und keine klimapolitischen Effekte haben, so der Verband.

Eine A320 der Sundair. © Sundair

Sundair soll 2019 profitabel fliegen

Kurzmeldung Die Stralsunder Ferienfluggesellschaft Sundair soll 2019 erstmals Geld einfliegen. Wie "Touristik aktuell" berichtet, erwartet Gerald Kassner, Chef des an Sundair beteiligten Reiseveranstalters Schauinsland, für dieses Jahr 450.000 Passagiere und sieht sich in seiner Strategie bestätigt.

Eine Boeing 767 der Condor am Flughafen München. © AirTeaImages.com / Edwin Chai

Die drei Optionen für Condor

Kurzmeldung 380 Millionen Euro Überbrückungskredit sollen Condor über den Winter helfen. Aber was dann? Die "Wirtschaftswoche" analysiert die Situation eingehend. Nach Ansicht des Blattes läuft es auf eine der drei Optionen Sanierung in Eigenregie, Übernahme aus der Branche oder Übernahme durch gemischte Eigentümer hinaus.

Zurich: Versicherungssumme für Thomas-Cook-Pauschalreisen viel zu gering

Kurzmeldung Die von der Insolvenz der deutschen Thomas-Cook-Tochter betroffenen Pauschal-Urlauber können nicht mit einer vollen Erstattung des bereits gezahlten Geldes rechnen. Die Versicherung Zurich Deutschland hatte die Reisen mit der deutschen Thomas Cook für insgesamt bis zu 110 Millionen Euro versichert. "Sie können davon ausgehen, dass dies bei weitem nicht reicht", sagte Zurich-Sprecher Bernd Engelien.

DER Touristik denkt über Beteiligung an Condor nach

Kurzmeldung Der Reisekonzern DER Touristik erwägt eine Beteiligung am Ferienflieger Condor. "Eine anteilige Beteiligung würde ich nicht grundsätzlich ausschließen", sagte Europachef Ingo Burmester. Condor sei sehr verlässlich und gerade im Moment bei Kunden sehr beliebt. Man stelle aktuell steigende Buchungen für Sommer und Winter auf Condor-Flügen fest. Das Interesse von DER liege in einer "eigenständigen, dauerhaft erfolgreichen Airline".

Marke Neckermann soll Zukunft für deutsche Thomas-Cook-Tochter werden

Kurzmeldung Thomas Cook Deutschland setzt für einen möglichen Neustart ganz auf die Zugkraft der traditionsreichen Tochter Neckermann. Das Management ist guter Dinge, dass so ein Neuanfang gelingen könnte, schreibt "Spiegel Online". Ob es jedoch überhaupt weitergehen kann, hängt davon ab, ob die deutsche Tochter des insolventen britischen Reisekonzerns einen beantragten Staatskredit über 375 Millionen Euro erhält. Die Entscheidung steht nach wie vor aus, soll aber bald fallen.

Condor ist ein Paradebeispiel für die Entwicklung der Ferienfliegerei

Lesetipp Condor ist seit ihrer Gründung 1955 eng verwoben mit dem Frankfurter Flughafen und Teil der südhessischen Erfolgsgeschichte. Die Airline hat schon einige turbulente Zeiten erlebt, einen Überblick über die Geschichte des Ferienfliegers gibt "faz.net".

Tui geht als Sieger aus dem Duell mit Thomas Cook hervor

Lesetipp Mit der Pleite des britischen Reiseveranstalters Thomas Cook endet auch die jahrelange Konkurrenz mit dem deutschen TUI-Konzern. Der steht nun als Gewinner da, schreibt "Spiegel Online".

Deutsche Thomas-Cook-Tochter sagt weitere Reisetage ab

Kurzmeldung Kunden der deutschen Tochter des insolventen Touristikkonzerns Thomas Cook können auch am 25. und 26. September ihre Reisen nicht antreten. Das sagte ein Sprecher der Thomas Cook GmbH auf Anfrage. Sie werden den Angaben zufolge weder von Airline noch Hotel als Gast akzeptiert. Nach Hause fliegen können Pauschalreisegäste nach Angaben von Airlines wie geplant.

Atmosfair kooperiert mit der Reisebüro-Allianz QTA

Kurzmeldung Die Reisebüro-Allianz QTA kooperiert ab sofort mit der Non-Profit-Organisation Atmosfair zusammen. Kunden können schon bei der Buchung die Höhe ihrer CO2-Kompensation einrechnen lassen, teilte QTA mit. Provisionen erhalten die Reisebüros nicht.

Ausstellung über Fliegen im 19. Jahrhundert zeigt Lilienthal-Exponate

Kurzmeldung Das Baden-Badener Museum LA8 wird in seiner Ausstellung über das Fliegen im 19. Jahrhundert von Ende September unter anderem rund 40 Exponate über Flugpionier Otto Lilienthal zeigen. Darunter sei auch ein originalgetreuer Nachbau des Flugzeugs Lilienthal.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken