Thema Tourismus

Mehr Türkei und weniger Dominikanische Republik

Kurzmeldung Im vergangenen Jahr flogen zehn Prozent mehr Fluggäste aus Deutschland in die Türkei als noch im Vorjahr. Das geht aus den Zahlen des Statistischen Bundesamtes hervor, die sich "Reise vor 9" genauer angeschaut hat. Den größten Rückgang gab es mit 16 Prozent weniger Fluggästen in die Dominikanische Republik.

Geschäftsreisender bei Lufthansa. © Lufthansa / Jens Goerlich

Geschäftsreisende fliegen seltener Business-Class

Kurzmeldung Fast 91 Prozent der Dienstreisenden finden in der in der Economy-Class statt, mehr als noch im Jahr davor. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Umfrage der Austrian Business Travel Association (Abta), über die "Biz Travel" berichtet.

Lufthansa Group und Amadeus erweitern Kooperation

Kurzmeldung Die Lufthansa Group und die Vertriebs- und Buchungsplattform Amadeus erneuern und intensivieren ihre Zusammenarbeit. Die Airlines der Gruppe werden weiterhin das Service-System "Altéa" nutzen, teilte Amadeus mit, aber auch eine Reihe neuer Leistungen in den Bereichen Operations, Pricing und Flughafendienstleistungen.

Google Flights verabschiedet sich von Kommissionsmodell

Kurzmeldung Fluggesellschaften müssen nicht mehr für eine priorisierte Auflistung in Google-Flights bezahlen. Seit Mitte Februar werden damit Flüge ausschließlich nach Relevanz angezeigt. Angebote von Vermittlern sollen entfallen. Im Gegenzug will Google neue Anzeigenformate entwickeln, schreibt "Skift".

Bedarfsfluggesellschaft Globe Air will in der Touristik expandieren

Kurzmeldung Globe Air ist nach eigenen Angaben die größte Businessjet-Airline in Österreich. Das "Volksblatt" beschreibt das Wachstum der Bedarfsfluggesellschaft mit ihren derzeit 20 Mustang-Jets und die neuen Pläne im Tourismusgeschäft.

Tui kündigt Wachstum am Flughafen Paderborn an

Kurzmeldung Der Reiseveranstalter Tui hat angekündigt, für die Wintersaison 2020/2021 am Paderborn-Lippstadt Airport mehr Flüge zur Verfügung zu stellen. Die Kapazität soll um 18 Prozent auf rund 51.000 Plätze steigen. Angeflogen werden die Kanarischen Inseln, Teneriffa, Gran Canaria und Fuerteventura sowie der ägyptische Badeort Hurghada. Die Flüge werden von der deutschen Fluggesellschaft Sundair mit einem Airbus A320 durchgeführt.

Zwei Flugzeuge mit Kondensstreifen © AirTeamImages.com / Carlos Enamorado

Tourismus-Forscher fordert Verbote und strikte Vorgaben für Klimaschutz

Kurzmeldung Weil der Markt beim Klimaschutz versage, fordert Tourismusforscher Torsten Kirstges von der Jade Hochschule Wilhelmshaven Verbote und radikale Maßnahmen wie das Verbot innerdeutscher Flüge. Die Hoffnung auf freiwillige Verhaltensänderung sei vergebens, schreibt Kirstges im Gastbeitrag für "Reise vor 9".

Boeing 787 der Tui © AirTeamImages.com / Stuart Lawson

Tuifly will Anfang 2020 Entscheidung über Boeing-787-Basis treffen

Kurzmeldung Tuifly geht ab kommenden Jahr mit zwei Boeing 787 auf die Langstrecke. Die Airline führe derzeit Gespräche mit mehreren großen Airports, darunter Frankfurt, München und Düsseldorf, und wolle Anfang 2020 ihre Entscheidung für den Basis-Standort bekannt geben, berichtet der "Express".

Tui-Chef Friedrich Joussen. © Tui

Tui verlängert Vertrag von CEO Fritz Joussen um fünf Jahre

Kurzmeldung Der weltgrößte Reisekonzern Tui hat den Vertrag von Vorstandschef Fritz Joussen um fünf Jahre verlängert. Der neue Kontrakt läuft bis zum 30. September 2025, wie der Konzern mitteilte. Joussen ist seit Oktober 2012 im Tui-Vorstand und seit Februar 2013 dessen Vorsitzender.

Passanten gehen an einer geschlossenen Filiale des britischen Reisekonzerns Thomas Cook vorbei. © AP/dpa / Frank Augstein

Fosun will Marke "Thomas Cook" erhalten

Kurzmeldung Die chinesische Fosun-Gruppe plant die Marke Thomas Cook als Online-Reisebüro wieder aufzubauen, berichtet "About Travel". Die Plattform sei explizit auf den europäischen Markt zugeschnitten. Der Startschuss soll in der ersten Jahreshälfte 2020 fallen.

Boeing 787 der Tui © AirTeamImages.com / Stuart Lawson

Tui ist neuestes Mitglied bei "Airlines for Europe"

Kurzmeldung Der weltgrößte Reisekonzern Tui ist Mitglied beim europäischen Verband der Fluggesellschaften "Airlines for Europe" (A4E) geworden, teilt der Verband mit. Kenton Jarvis, CEO von Tui Aviation, forderte von den politischen Entscheidungsträgern, Geld in innovative und nachhaltige Technologien zu investieren anstatt neue oder zusätzliche Steuern zu erfinden.

Visualisierung eines Airbus A319 der Chair Airlines © Chair Airlines

Chair konzentriert sich auf Balkan- statt auf Ferienziele

Kurzmeldung Die Schweizer Airline Chair ändert ihre geschäftliche Ausrichtung. Der neue Chef Shpend Ibrahimi setze in Zukunft auf Balkanrouten statt auf klassische Warmwasserziele, berichtet "abouttravel.ch". Dies sei ein herber Verlust für Schweizer Reiseveranstalter.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken