Ein Passagier checkt Flüge am Mailänder Flughafen. © dpa / Antonio Calanni/AP/dpa

Thema Netzwerkplanung

Airlines überarbeiten regelmäßig ihre Netzwerke. Dazu gehören beispielsweise neue Schwerpunkte im Streckennetz oder der Rückzug aus bestimmten Märkten.

Swiss startet "Flugzug" zwischen Lugano und Flughafen Zürich

Kurzmeldung Ab sofort verkehrt zwischen Lugano und Flughafen Zürich der Swiss-"Flugzug", teilte die Airline mit. Auf der Strecke erhalten ausgewählte Zugverbindungen eine Swiss-Flugnummer, die Reise mit diesen Zügen ist dann im Flugticket inbegriffen. 14 Verbindungen werden pro Richtung und Tag angeboten. Vor ihrer Insolvenz Ende September hatte Adria die Strecke im Wet Lease für Swiss bedient.

Airbus A220-300 der Swiss © AirTeamImages.com / Jan Severijns

Swiss groundet alle A220 wegen Triebwerksproblemen

Kurzmeldung Swiss hat vorsorglich ihre gesamte A220-Flotte bis auf weiteres gegroundet. Grund seien Probleme mit den Triebwerken, teilte die Airline auf ihrer Homepage mit. Wegen des Groundings kommt es aktuell zu zahlreichen Ausfällen im Swiss-Streckennetz. Die Lufthansa-Tochter betreibt derzeit 29 A220-Maschinen.

Freebird Airbus A320 © AirTeamImages.com / Jorgen Syversen

Tui verdoppelt Angebot am Flughafen Leipzig/Halle

Kurzmeldung Tui wird im kommenden touristischen Sommer ihre angebotenen Kapazitäten ab Leipzig/Halle um rund 100 Prozent aufstocken, berichtet "Touristik aktuell". Durchgeführt werden die Flüge von der maltesische Charterfluggesellschaft Freebird Airlines Europe. Im Angebot stehen Urlaubsziele in Spanien, Griechenland, Ägypten, Tunesien, Bulgarien und der Türkei. Die Airline wird einen Airbus A320 am Airport stationieren.

Lufthansa Group will ehemalige Adria-Airways-Basis in Ljubjlana vermehrt anfliegen

Kurzmeldung Adria Airways ist nach 15 Jahren nicht mehr Mitglied der Star Alliance. Der Schritt sei nach der Insolvenz des Unternehmens unvermeidlich gewesen, teilte die Airline-Allianz mit. Gleichzeitig wurde angekündigt, dass Lufthansa, Brussels Airlines und Swiss die bisherige Adria-Airways-Heimat Ljubljana künftig mit zusätzlichen Strecken und Frequenzen anfliegen wollen.

Eine Boeing 737 der Tuifly. © Tuifly

Deutsche Tuifly erwägt Langstreckenflüge

Kurzmeldung Die deutsche Ferienfluggesellschaft Tuifly sondiert Möglichkeiten, in den Langstreckenmarkt einzusteigen. Entsprechende Berichte bestätigte ein Tuifly-Sprecher gegenüber airliners.de. "Im Zuge der aktuellen Marktverwerfungen und Konsolidierungstendenzen schauen wir, ob das für uns ein gangbarer Weg ist," so der Sprecher. Derzeit liefen dazu intern Gespräche. Beschlossen sei aber noch nichts, konkrete Ergebnisse würden aber erst in einigen Wochen zu erwarten sein.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken