Ein Passagier checkt Flüge am Mailänder Flughafen. © dpa / Antonio Calanni/AP/dpa

Thema Netzwerkplanung

Airlines überarbeiten regelmäßig ihre Netzwerke. Dazu gehören beispielsweise neue Schwerpunkte im Streckennetz oder der Rückzug aus bestimmten Märkten.

Airbus von Lauda am Flughafen Wien © AirTeamImages.com / Chris Jilli

Fünfte Lauda-Basis wird im März in Zadar eröffnet

Kurzmeldung Lauda eröffnet eine Basis in Zadar und stationiert dort drei Airbus A320, berichtet "Aviation Net Online". Die neue Basis in Kroatien werde die fünfte des Billigfliegers, solle Ende März eröffnet werden und 31 Strecken bedienen.

Visualisierung eines Airbus A320 Neo von Swiss © Airbus

Hamburg wird eine der ersten Destinationen für Swiss' A320 Neo

Kurzmeldung Swiss hat ab März 2020 die ersten Verbindungen mit Airbus A320 Neo im Flugplan, berichtet "CH Aviation". Vom Drehkreuz Zürich aus sollen mit den neuen Maschinen demnach unter anderem Hamburg, Brüssel und London bedient werden.

Airbus A321 XLR Infografik © Airbus

Wizz Air hofft auf Langstrecken-Airbus A321 XLR

Kurzmeldung Der neue kleine Langstrecken-Airbus A321 XLR soll für Wizz Air neue Märkte erschließen. Wie der stellvertretende Chef Stephen Jones gegenüber "ATW Online" sagte, sehe er viele Einsatzmöglichkeiten auf Strecken bis zu 10 Stunden Flugzeit. Der Billigflieger solle ab 2023 insgesamt 20 XLRs bekommen, die dann bei einer Flottenstärke von über 200 Maschinen unter zehn Prozent des Flugzeugbestands ausmachen.

Visualisierung eines Airbus A319 der Chair Airlines © Chair Airlines

Chair konzentriert sich auf Balkan- statt auf Ferienziele

Kurzmeldung Die Schweizer Airline Chair ändert ihre geschäftliche Ausrichtung. Der neue Chef Shpend Ibrahimi setze in Zukunft auf Balkanrouten statt auf klassische Warmwasserziele, berichtet "abouttravel.ch". Dies sei ein herber Verlust für Schweizer Reiseveranstalter.

Eine Ryanair-Maschine am Flughafen Nürnberg. © Flughafen Nürnberg

Aus von Ryanair-Basis in Nürnberg ist "Schlag für die Metropolregion"

Kurzmeldung Dass Ryanair die Basis am Nürnberger Flughafen dicht macht, ist ein "Schlag für die Metropolregion", zitiert "Nordbayern" Airport-Chef Michael Hupe. Die Entscheidung von Ryanair werde auch zu Nachteilen für die Wirtschaft, beispielsweise im Messegeschäft und im Tourismus in der gesamten Region führen, so Hupe.

FlyBair erreicht Crowdfunding-Ziel - Ticketverkauf kann starten

In Anbetracht fehlender Airline-Kunden wagt der Flughafen Bern einen ungewöhnlichen Schritt und gründet seine eigene Fluggesellschaft: FlyBair. Innerhalb eines Monats kam bereits eine Million Euro für den Start zusammen. Wer investiert, kann sich für mitunter für lange Zeit verewigen.

KLM Boeing 737-700 im Steigflug © airliners.de / Oliver Pritzkow

KLM ersetzt einen Amsterdam-Brüssel-Flug durch Zugverbindung

Kurzmeldung KLM will auf Kurzstrecken Flugzeuge durch Züge ersetzen: Zwischen dem Flughafen Amsterdam-Schiphol und Brüssel soll ab dem 29. März 2020 einer der fünf Flüge pro Tag durch den Hochgeschwindigkeitszug Thalys ersetzt werden, berichtet der "Mobilitätsmanager". Später könnten weitere Flüge auf die Schiene verlagert werden.

Airbus A320 von Eurowings © Eurowings / Oliver Roesler

Weniger Eurowings-Flüge zwischen Köln und Leipzig

Kurzmeldung Eurowings dünnt die Frequenz auf der Route Köln/Bonn-Leipzig/Halle mangels Nachfrage auf neun wöchentliche Flüge aus, berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung". Der sonntägliche Flug falle ab Januar weg. Im Sommer solle die Verbindung über mehrere Wochen komplett ausgesetzt werden. Das Angebot auf der Strecke solle aber nicht komplett gestrichen werden.

Emirates bestellt Airbus A350. © Airbus / Fixion

Kleinere Flugzeuge ermöglichen Emirates einen Strategie-Schwenk

Kurzmeldung Nach dem - von Emirates mit verursachten - Produktions-Aus des Airbus A380 muss der Golf-Carrier seine Strategie umstellen. Die bestellten A350 und 787 ermöglichen der Airline, in viele neue Märkte vorzudringen. So kann die Airline bald auch Strecken mit schwächerer Nachfrage bedienen, analysiert Jens Flottau in der "SZ".

Visualisierung eines Airbus A321LR der SAS © SAS

SAS geht mit Airbus A321LR auf Langstrecke nach Boston

Kurzmeldung SAS fliegt ab 18. September 2020 ganzjährig "auf Hoch-Frequenz-Basis" mit Airbus A321LR von Kopenhagen nach Boston, kündigt die Airline an. Die Flugzeuge werden mit 22 Business Sitzen, 12 Premium Eco und 123 Economy Sitzen ausgestattet. Es soll verschiedene Lichtszenarien in der Kabine geben sowie High-Speed Wi-Fi. "Jeder Sitz ist mit IFE-Bildschirmen und PC- und oder Hi-power USB-Anschlüssen ausgerüstet", heißt es von SAS.

Lufthansa muss 1300 Flüge streichen

Kurzmeldung Die Lufthansa sagt wegen des angekündigten 48-Stunden-Streiks der Flugbegleiter insgesamt 1300 Flüge mit rund 180.000 betroffenen Passagieren ab. Am Donnerstag sollen in der Gruppe 700 von 3000 geplanten Flügen gestrichen werden und am Freitag 600, teilte die Airline mit. Fluggäste können sich auf der Homepage unter Eingabe ihrer Flugnummer über den Status ihres Fluges informieren.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken