Flughafen Frankfurt bei Nacht © Fraport

Thema Flughafen Frankfurt

Der Flughafen Frankfurt am Main ist sowohl nach Passagierzahlen als auch nach Frachtumschlag der größte Airport in Deutschland. Betreibergesellschaft ist die Fraport AG.

Boeing 737 der Sunexpress. © AirTeamImages.com

Sunexpress nimmt im Winter zwei neue Türkei-Ziele auf

Kurzmeldung Sunexpress hat ihr Winterprogramm vorgestellt. Darin finden sich auch zwei komplett neue Türkei-Routen. So fliegt der Carrier erstmalig Hannover und Düsseldorf ins türkische Diyarbakir. Ganz neu sind auch Flüge von Frankfurt und Düsseldorf nach Elazig, wie ein Unternehmenssprecher mitteilte.

Eine A340-300 der Lufthansa. © AirTeamImages.com / Rudi Boigelot

Lufthansa gibt vierte Kanada-Verbindung bekannt

Kurzmeldung Lufthansa hat ihre vierte Kanada-Destination bekannt gegeben: ab 16. Mai nimmt der Kranich erstmals ab Frankfurt Flüge in die die kanadische Hauptstadt Ottawa auf. Die neue Verbindung wird fünfmal pro Woche auf dem Flugplan stehen und mit einem A340-300 bedient.

Vodafone und Airbus steuern Luftschiff über 5G aus der Ferne

Kurzmeldung Airbus und Vodafone wollen auf der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt erstmals ein autonomes Luftschiff aus der Ferne über das 5G-Netz lenken. Solche Luftschiffe könnten künftig auch über dicht besiedelten Gebieten oder bei Großveranstaltungen eingesetzt werden und etwa Live-Bilder senden oder Rettungskräfte mit Informationen unterstützen.

Eine Boeing 767-300ER der United Airlines. © AirTeamImages.com / Matthieu Douhaire

United stockt New-York-Frankfurt-Route auf

Kurzmeldung Die US-Airline United hat mitgeteilt, im Sommer 2020 die Strecke von New York nach Frankfurt zweimal täglich zu bedienen. Aktuell fliegt der Carrier die Verbindung einmal täglich. Künftig setzt die Airline neukonfigurierte Maschinen vom Typ Boeing 767-300ER ein.

Mit dem Flugtaxi von Wiesbaden zum Frankfurter Flughafen

Lesetipp Geht es nach Fraport, könnte es ab 2024 Flüge mit dem Flugtaxi von Wiesbaden zum Frankfurter Flughafen geben. Noch fehle ein tragfähiges Regelwerk, Konzepte für die Abfertigung der Passagiere am Boden und die Organisation und Koordination der Flüge in einem Luftraum, schreibt Oliver Bock für "FAZ online".

LUG-Chef Patrik Tschirch (links) mit Jochen Golle, Traffic Manager Germany & Denmark von Korean Air Cargo © LUG

Korean Air Cargo verlängert Abfertigungsvertrag mit LUG in Frankfurt

Kurzmeldung Korean Air Cargo hat ihre Kooperation mit LUG Aircargo Handling am Frankfurter Flughafen um drei weitere Jahre bis 2022 verlängert. Wie LUG mitteilt, fertigt das Unternehmen seit über 22 Jahren Fracht für Korean ab.

A350 der Vietnam Airlines. © AirTeamImages.com / Matthieu Douhaire

Vietnam Airlines kommt temporär nur mit A350 nach Deutschland

Kurzmeldung Vietnam Airlines setzt vom 01. September bis 26. Oktober auf den Routen von Ho Chi Minh City und Hanoi nach Frankfurt Maschinen vom Typ Airbus A350-900 ein. Damit ersetzt der Staatscarrier die sonst eingesetzten Boeing 787-9, wie aus Flugplandaten hervorgeht.

Ein Airbus A321 der neugegründeten Holiday Europe. ©: Holiday Europe

FTI baut mit neuer Charterairline Warmwasser-Kapazitäten aus

Kurzmeldung Der Touristikkonzern FTI legt zwischen dem 1. Oktober bis 24. November 2019 sowie von Februar bis April 2020 eigene Flugverbindungen ab Berlin-Schönefeld, Düsseldorf, Frankfurt, Leipzig und München nach Fuerteventura auf. Laut Mitteilung werden die Charterflüge von der neuen Airline Holiday Europe durchgeführt. Die Airline ist Bulgarien beheimatet und ein Ableger der türkischen Onur Air.

Eine Boeing 737 der Tuifly. © Tuifly

Tuifly stockt Andalusien-Routen auf

Kurzmeldung Tuifly wird im kommenden Winter zusätzliche Flüge ab Frankfurt und Düsseldorf nach Jerez de la Frontera auflegen. So steht Reisenden zwischen dem 1. Dezember und 5. Januar immer sonntags ein weiterer Umlauf zur Verfügung, teilte der Urlaubsflieger mit. Damit erweitert Tuifly die angebotenen Sitzplätze um 5000 Stück.

Lufthansa-Maschinen am Frankfurter Flughafen © Fraport AG

Innerdeutsches Flugverbot hätte schwerwiegende Folgen für Flughafen Frankfurt

Lesetipp Der Frankfurter Flughafen würde unter einem momentan oft geforderten Verbot innerdeutscher Verkehrsflüge besonders leiden. Die Gründe liegen in der Drehkreuz-Funktion für die Lufthansa, analysiert die "FAZ".

Sunexpress sponsert den Fußballverein Eintracht Frankfurt © Sunexpress

Sunexpress erweitert Sponsoring von Eintracht Frankfurt

Kurzmeldung Sunexpress intensiviert das Sponsoring des Fußballvereins Eintracht Frankfurt, wie die Airline mitteilt. Neben Banden- und Logowerbung soll im kommenden Jahr ein Flugzeug eine neue Sonderbemalung bekommen und den bisherigen "SGE-Express" im Fußball-Design ablösen.

Ein ICE fährt aus einem Bahnhof. © Fotolia / den-belitsky

Bahn sperrt Ende Oktober in Frankfurt kurzzeitig die Strecke Flughafen-Hauptbahnhof

Kurzmeldung Die Bahnstrecke zwischen Frankfurter Hauptbahnhof und Flughafen wird wegen eines Softwareupdates in Stellwerken vom 25. Oktober um 19:30 Uhr bis zum 26. Oktober um 14:30 Uhr gesperrt.

49 Starts und Landungen in Frankfurt trotz Nachtflugverbot

Kurzmeldung Nach zwei Unwettern am Sonntag am Frankfurter Flughafen hat die Hessische Luftaufsicht insgesamt 32 Starts und 17 Landungen nach 23 Uhr genehmigt. In der Zeit zwischen 23 Uhr und 5 Uhr herrscht am größten deutschen Verkehrsflughafen Nachtflugverbot.

Ein Gewitter tobt ganz in der Nähe eines Flughafens. © AirTeamImages.com / Alex Filippopoulos

41 Flüge am Sonntagabend in Frankfurt wegen Unwetter gestrichen

Kurzmeldung Wegen eines heftigen Unwetters wurden bis Sonntagabend 41 Flüge in Frankfurt annulliert, die meisten davon Inlandsflüge. Acht Flüge wurden umgeleitet. Um Personal und Reisende zu schützen, sei die Abfertigung vorübergehend eingestellt worden, sagte eine Sprecherin des Betreibers Fraport am Montag.

Drohne am Frankfurter Flughafen. © Fraport

Flughafen Frankfurt hat keinen ausreichenden Schutz vor Drohnen

Lesetipp Am Frankfurter Flughafen mangelt es an Möglichkeiten, gegen Drohnen vorzugehen. Die hessische Polizei sei zwar auf der Suche nach einem Abwehrsystem, bislang aber noch ohne Erfolg, schreibt die "Frankfurter Rundschau".

Schnelle Bahn zwischen Wiesbaden und Flughafen soll 2026 starten

Kurzmeldung Die Deutsche Bahn will die Vorplanungen für eine schnellere Bahnverbindung zwischen Wiesbaden und dem Frankfurter Flughafen bis Herbst abschließen. Ab 2026 könnten die ersten Züge auf der neuen "Wallauer Spange" rollen, sagte ein Sprecher des hessischen Wirtschaftsministeriums. Die Fahrzeit soll sich halbieren.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken