Thema Fraport

Spohr verlangt von Fraport mehr Einsatz für kürzere Wartezeiten

Kurzmeldung Lufthansa-Chef Carsten Spohr wirft dem Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport angesichts immer wieder langer Wartezeiten für Fluggäste vor, die falschen Schwerpunkte zu setzen. "Als größter Kunde wünsche ich mir, dass man an Deutschlands größtem Airport nicht von immer größeren Wachstumsraten träumt, sondern lieber von kurzen Warteschlangen", sagte Spohr der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung". "Dabei könnte helfen, dem Heimatflughafen wieder eine höhere Priorität zu geben. Das geht bei den vielen Aktivitäten im Rest der Welt offenbar manchmal verloren."

Bundespolizei sieht keinen Mehrwert durch neue CT-Gepäckscanner

Kurzmeldung Im Streit um langsame Passagierkontrollen am Flughafen Frankfurt sieht die Bundespolizei die anderenorts bereits eingesetzten CT-Gepäckscanner weiter skeptisch und hält an den geplanten Tests fest. Die neuartigen Geräte "erfüllen derzeit noch nicht die nationalen Anforderungen und weisen nach bisherigem Kenntnisstand noch keinen operativen Mehrwert zu den aktuell verfügbaren Kontrollgeräten auf", heißt es in einer schriftlichen Antwort auf Anfrage der dpa.

Der Fraport-Schriftzug ist auf einem Kugelschreiber zu sehen. © dpa / Frank Rumpenhorst

Fraport verwaltet künftig Shops im New Yorker Flughafen Newark

Kurzmeldung Flughafenbetreiber Fraport baut sein Geschäft mit Einzelhandelsflächen an US-Flughäfen aus. Sechster Standort wird das Terminal B am Flughafen Newark bei New York, wie das Unternehmen am Freitag berichtete. Das Unternehmen verwaltet bereits Einzelhandelsflächen am anderen New Yorker Flughafen "John F. Kennedy" sowie in den Städten Baltimore, Cleveland, Nashville und Pittsburgh.

Luftsicherheitskontrollspuren in der neuen Anbauhalle am Frankfurter Flughafen. © Fraport

Fraport bittet Reisende 2,5 Stunden vor Abflug anzureisen

Kurzmeldung Wegen mutmaßlich langer Wartezeiten insbesondere an den Passagier- und Handgepäckkontrollen hat der Betreiber Fraport die Gäste aufgefordert, "unbedingt" 2,5 Stunden vor Abflug anzureisen, meldet die dpa. Außerdem solle möglichst wenig Handgepäck mitgeführt und das automatische Check-In genutzt werden.

Visualisierung der neuen Frachthalle von Swissport am Frankfurter Flughafen © Swissport

Swissport und Fraport legen Grundstein für neue Cargo-Halle in Frankfurt

Kurzmeldung Swissport und Fraport haben den Grundstein für eine neue Frachtabfertigungshalle gelegt, wie der Flughafenbetreiber mitteilt. Mit dem neuen Gebäude würden die Handling-Kapazitäten von Swissport um 50 Prozent auf über 200.000 Tonnen pro Jahr erhöht. Die Halle bekomme eine Lagerfläche von 17.000 Quadratmetern, Büro- und Sozialflächen von 2.400 Quadratmetern, Außen- und Rangierflächen von 12.500 Quadratmetern sowie 31 Tore für Lkw.

Richtfest für die neue Feuer- und Rettungswache am Flughafen Frankfurt © Fraport

Richtfest für neue Feuerwache am Frankfurter Flughafen

Kurzmeldung Der Frankfurter Flughafen kommt beim Bau der neuen Feuer- und Rettungswache im Süden des Geländes voran und hat nun Richtfest für das Gebäude gefeiert, teilt Airport-Betreiber Fraport mit. Auf rund 22.000 Quadratmetern sollen künftig vier Fahrzeughallen, Trainingscenter mit Chemie-Lehrsaal, Treppenturm, Atemschutzparcours, Werkstätten für Geräte und Fahrzeuge, Multifunktionshalle und Büros Platz finden.

Startbahn West des Frankfurter Flughafens © Fraport AG

Laute Flieger werden in Frankfurt teurer

Kurzmeldung Das Hessische Verkehrsministerium hat die von Betreiber Fraport vorgelegte Entgeltordnung für den Frankfurter Flughafen genehmigt, teilt das Unternehmen mit. Fluggesellschaften, die lauteres Fluggerät einsetzen, die in den Nachtrandstunden (zwischen fünf und sechs Uhr und zwischen 22 und 23 Uhr) fliegen oder nach 23 Uhr landen, müssten künftig höhere Entgelte zahlen. Leises Fluggerät werde hingegen finanziell belohnt. Die neuen Entgelte gelten laut Fraport ab 1. Januar 2020.

H-Aero flog eine vordefinierte Route innerhalb der Check-in Hallen ab. © Fraport

Fraport testet Hybrid-Flugzeug für Zustandskontrollen im Terminal

Kurzmeldung Fraport hat mit dem H-Aero, einer Mischung aus Ballon, Flugzeug und Hubschrauber, ein neues System für Zustandskontrollen im Terminal getestet. Laut Fraport schwebte das Hybrid-Flugzeug testweise nahezu geräuschlos durch das Terminal 2. Mitarbeiter können die Areale mithilfe von Kamerabildern vom Schreibtisch aus kontrollieren und Reinigungs- und Reparaturfälle melden.

Vorfeld des Frankfurter Flughafens © Fraport AG

Flugbewegungen und Sitzplatz-Kapazität rutschen in Frankfurt ins Minus

Kurzmeldung Am Flughafen Frankfurt wird es laut kommendem Winterflugplan 4130 Passagierflüge pro Woche geben, teilt Betreiber Fraport mit. Das seien vier Prozent weniger als in der Vorjahresperiode. 630 Flüge entfielen auf innerdeutsche, 960 auf interkontinentale und 2540 auf europäische Strecken. Das Sitzplatzangebot liege bei 760.000 Plätzen pro Woche und damit etwa 2,5 Prozent unter dem Vorjahreswert.

Die VR-Schulungen ermöglichen den Beschäftigten vor dem ersten echten Einsatz, die Prozesse in einem geschützten Raum zu üben. © Fraport

Fraport AG und Aeroground entwickeln VR-Trainings für die Bodenabfertigung

Kurzmeldung Fraport und Abfertiger Aeroground haben ein gemeinsames Virtual-Reality (VR)-Training für Verfahren bei der Bodenabfertigung - von der Ankunft eines Flugzeugs an der Parkposition bis zu Vorfeld-Safety-Schulungen - erarbeitet. Laut Mitteilung soll ab Oktober eine einjährige Testphase starten und Mitarbeitern ermöglichen, die Prozesse in einem geschützten Raum zu üben.

Mit dem Flugtaxi von Wiesbaden zum Frankfurter Flughafen

Lesetipp Geht es nach Fraport, könnte es ab 2024 Flüge mit dem Flugtaxi von Wiesbaden zum Frankfurter Flughafen geben. Noch fehle ein tragfähiges Regelwerk, Konzepte für die Abfertigung der Passagiere am Boden und die Organisation und Koordination der Flüge in einem Luftraum, schreibt Oliver Bock für "FAZ online".

Ein Gewitter tobt ganz in der Nähe eines Flughafens. © AirTeamImages.com / Alex Filippopoulos

41 Flüge am Sonntagabend in Frankfurt wegen Unwetter gestrichen

Kurzmeldung Wegen eines heftigen Unwetters wurden bis Sonntagabend 41 Flüge in Frankfurt annulliert, die meisten davon Inlandsflüge. Acht Flüge wurden umgeleitet. Um Personal und Reisende zu schützen, sei die Abfertigung vorübergehend eingestellt worden, sagte eine Sprecherin des Betreibers Fraport am Montag.

Neue Sitzbänke im Frankfurter Terminal 2 © Kusch+Co.

Frankfurter Terminal 2 hat 6500 neue Sitze

Kurzmeldung Am Frankfurter Flughafen wurde der gesamte Wartebereiche des Terminal 2 mit neuen Sitzbänken ausgestattet. Wie der Hersteller Kusch + Co. mitteilt, wurden insgesamt 6500 Sitzeinheiten erneuert.

Flughafen Frankfurt bei Nacht: Blick aus einem A340-Cockpit. © AirTeamImages.com / Felix Gottwald

Frankfurt hat durchschnittlich sechs Nachtflugbewegungen pro Tag

Lesetipp Am Frankfurter Flughafen gab es im Juli pro Tag durchschnittlich sechs Flugbewegungen nach 23 Uhr. Insgesamt kamen 121 Landungen und 60 Starts zusammen. Noch mehr Zahlen im Detail berichtet die "Frankfurter Rundschau".

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken