Passagiere gehen neben einem großen Werbeschild von Thomas Cook am Flughafen von Palma de Mallorca. © dpa / Clara Margais

Thema Condor

Condor war einst eine Tochter der Lufthansa und später der deutsche Ferienflieger in der Thomas Cook Group. Seit der Insolvenz der Mutter sucht Condor neue Investoren.

Boeing 757 von Condor. © AirTeamImages.com / Ralf Meyermann

Condor kündigt Paphos-Flüge im Sommer an

Kurzmeldung Condor hat mit Paphos auf Zypern ein neues Ziel im Sommerflugplan 2020 angekündigt. Insgesamt acht Flüge pro Woche stehen den Angaben nach immer montags und freitags ab Frankfurt, München, Düsseldorf und Leipzig im Programm des Ferienfliegers.

Condor, Norwegian und Alitalia: Lufthansa-Beteiligungs-Kandidaten im Check

Kurzmeldung Condor, Norwegian und Alitalia könnten alle drei interessante Kandidaten für eine Beteiligung durch die Lufthansa sein. Welche Pros und Kontras beim Kranich jeweils bedacht werden sollten, analysiert die "Wirtschaftswoche".

Boeing 757 von Condor. © AirTeamImages.com / Simon Willson

Kritik an staatlichem Condor-Kredit

Kurzmeldung Der staatliche Überbrückungskredit, mit dem Condor den Winter finanziell überstehen soll, ist "ein Unding". So sieht es zumindest Caspar Busse in einem Kommentar für die "SZ". So würden beispielsweise die Bemühungen des Klimapakts konterkariert, da Condor eine teilweise veraltete Flotte habe. Außerdem gebe es Überkapazitäten im Luftverkehr und das Überleben der Airline sei keinesfalls gesichert.

Mitglied des Lufthansavorstands Harry Hohmeister. © Lufthansa / Gregor Schläger

Condor-Übernahme durch Lufthansa laut Hohmeister unwahrscheinlich

Kurzmeldung Lufthansa-Vorstand Harry Hohmeister sieht die Wahrscheinlichkeit einer Condor-Übernahme durch den Kranich als gering an. Wie "ATW Online" berichtet, habe Hohmeister auf einer Konferenz in Hamburg gesagt, er sehe viele Schwierigkeiten, sollte die Lufthansa Condor übernehmen. Die Wahrscheinlichkeit eines Nein sei ziemlich hoch.

Eine Boeing 767 der Condor am Flughafen München. © AirTeaImages.com / Edwin Chai

Die drei Optionen für Condor

Kurzmeldung 380 Millionen Euro Überbrückungskredit sollen Condor über den Winter helfen. Aber was dann? Die "Wirtschaftswoche" analysiert die Situation eingehend. Nach Ansicht des Blattes läuft es auf eine der drei Optionen Sanierung in Eigenregie, Übernahme aus der Branche oder Übernahme durch gemischte Eigentümer hinaus.

Boeing 757 von Condor. © AirTeamImages.com / Simon Willson

Condor auch ohne Thomas-Cook-Passagiere gut gebucht

Kurzmeldung Condor hat den Buchungsstopp seines insolventen Mutterkonzerns Thomas Cook nach eigenen Angaben gut verkraftet. Es gebe sehr gute Anzeichen dafür, dass Condor die entstandene Lücke der Thomas-Cook-Reiseveranstalter schließen könne, berichtet due dpa. Condor habe keinen einzigen Flug streichen müssen.

DER Touristik denkt über Beteiligung an Condor nach

Kurzmeldung Der Reisekonzern DER Touristik erwägt eine Beteiligung am Ferienflieger Condor. "Eine anteilige Beteiligung würde ich nicht grundsätzlich ausschließen", sagte Europachef Ingo Burmester. Condor sei sehr verlässlich und gerade im Moment bei Kunden sehr beliebt. Man stelle aktuell steigende Buchungen für Sommer und Winter auf Condor-Flügen fest. Das Interesse von DER liege in einer "eigenständigen, dauerhaft erfolgreichen Airline".

Mittelstreckenflugzeuge des Thomas-Cook-Konzerns. © AirTeamImages.com / Timo Breidenstein

Condor zahlt für den Überbrückungskredit zwischen fünf und zehn Prozent Zinsen

Kurzmeldung Der Staat lässt sich den Condor-Überbrückungskredit teuer bezahlen. So liege die Bearbeitungsgebühr für das 380-Millionen-Darlehen bei 3,8 Millionen Euro, berichtete die "Bild am Sonntag". Dazu kommen demnach Zinsen zwischen fünf und zehn Prozent, also zwischen 9,5 und 19 Millionen Euro für das halbe Jahr. Das Bundeswirtschaftsministerium wollte sich dazu nicht äußern.

Indigo Partners für viele Topfavorit auf Condor-Kauf

Lesetipp In verschiedenen Medienberichten wird Indigo Partners als Topfavorit für einen Kauf von Condor genannt. Der Investor ist ein großer Name in der Luftfahrtbranche und hat bei Banken und Industrie einen exzellenten Ruf, schreibt die "Süddeutsche Zeitung."

Condor ist ein Paradebeispiel für die Entwicklung der Ferienfliegerei

Lesetipp Condor ist seit ihrer Gründung 1955 eng verwoben mit dem Frankfurter Flughafen und Teil der südhessischen Erfolgsgeschichte. Die Airline hat schon einige turbulente Zeiten erlebt, einen Überblick über die Geschichte des Ferienfliegers gibt "faz.net".

Ryanair-Chef Michael O’Leary. © dpa-Bildfunk / Jasper Jacobs

Ryanair-Chef will Condor nicht kaufen

Kurzmeldung Ryanair hat kein Interesse an einem Einstieg bei Condor. Airline-Chef O'Leary sagte, dass Ryanair keine weiteren Airlines kaufen wolle, schreibt die dpa. Zudem geht der Ire davon aus, dass die Lufthansa die Kontrolle bei Condor übernehmen wird.

Condor-Chef Teckentrup vor seiner schwierigsten Aufgabe

Lesetipp Condor bekommt einen Übergangskredit von rund 380 Millionen Euro und kann weiterfliegen. Nun liegt es am Management, die Fluggesellschaft am Leben zu halten. Condor-CEO steht vor seiner bisher schwierigsten Aufgabe, schreibt das Handelsblatt.

Wie Klimasschutz und die Condor-Rettung zusammenpassen

Lesetipp Das Klimapaket der Bundesregierung sieht vor, dass Flugtickets teuerer werden sollen. Das der Staat nun ausgerechnet mit Condor eine Fluggesellschaft retten will, bildet einen gewissen Kontrast, abwegig ist das ganze jedoch nicht, kommentiert die "Süddeutsche Zeitung".

Hans Rudolf Wöhrl. © dpa

Wöhrl bringt sich bei Condor ins Spiel

Kurzmeldung Hans-Rudolf Wöhrl hat Interesse an einem Einstieg bei Condor bekundet. "Condor braucht schnell einen neuen Eigentümer, der die Firma selbstständig weiterführt", sagte Wöhrl gegenüber der dpa. "Daher würden wir den Kaufpreis mit anderen Investoren (gemeinsam) aufbringen." In der Vergangenheit war auch ein Einstieg des Unternehmers bei Germania und Air Berlin kolportiert worden.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken