Das Thomas-Cook-Herz an den Leitwerken der Condor-Flotte musste dem alten Kondor-Logo weichen. © Lasker Cross Media

Thema Condor

Condor war einst eine Tochter der Lufthansa und später der deutsche Ferienflieger in der Thomas Cook Group. Nach deren Insolvenz wird Condor Teil der polnischen Luftfahrtgruppe PGL.

Medien: Vorentscheidung um Condor-Zukunft naht

Im Bieterwettkampf um Condor könnte sich laut eines Medienberichts bereits am Wochenende eine Vorentscheidung abzeichnen. Überraschend habe nun die polnische Lot die Nase vorn, heiß es aus Verhandlungskreisen. Damit wendet sich das Blatt erneut.

Eine Boeing 787 von Lot Polish Airlines vor der Skyline Warschaus. © AirTeamImages.com / Jan Ostrowski

Potenzielle Condor-Käuferin Lot weist Rekordpassagierzahl aus

Kurzmeldung Die polnische Fluggesellschaft Lot hat 2019 mehr als zehn Millionen Passagiere befördert. Damit waren 1,3 Millionen mehr als im Vorjahr, wie das Unternehmen mitteilte. Derzeit betreibt die Lot eine Flotte von 80 Maschinen. In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass Lot an einer Übernahme von Condor interessiert sei.

Der Kondor ist zurück auf dem Leitwerk © Condor

Condor mit neuen Langstreckenzielen im Sommer 2020

Kurzmeldung Condor stationiert ab Mai 2020 eine Boeing 767 am Münchener Flughafen und steuert mit dieser vier Ziele an. Jeweils einmal wöchentlich geht es nach Cancun, Halifax und Punta Cana. Dreimal pro Woche wird München mit Seattle verbunden. Neben den Abflügen ab Frankfurt werden die Ziele Cancun und Punta Cana sowie Mauritius ab München bereits in der aktuellen Wintersaison 2019/20 angeflogen. Ab Frankfurt geht es im kommenden Sommer Montags und Donnerstags ins kanadische Edmonton. Auch wöchentliche Flüge ab Frankfurt zu den Karibik-Zielen Barbados und Tobago sind wieder buchbar.

Flugbegleiterinnen von Condor. © Condor

Condor-Mitarbeiter müssen sich auf Zugeständnisse einstellen

Kurzmeldung Die Condor-Belegschaft muss nach Informationen des "Handelsblatt" mit Einschnitten bei Arbeitsbedingungen und Gehältern rechnen. Potenzielle Bieter würden deutlich bessere Zahlen verlangen. Die Gewerkschaften Vereinigung Cockpit, Ufo und Verdi hätten jedoch Kooperationsbereitschaft singalisiert, schließlich ginge es um die Rettung der Airline und der Arbeitsplätze.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken