Erster A340-Tausch bei Eurowings abgeschlossen

09.08.2019 - 13:21 0 Kommentare

Eurowings hat nur noch einen Airbus A340 in der Flotte und auch dieser soll bald durch eine weitere A330 ersetzt werden. Wachsen soll der dann harmonisierte A330-Bestand aber erst mal nicht.

Eurowings-Langstreckenjet am Flughafen Düsseldorf. - © © AirTeamImages.com - Alun Morris Jones

Eurowings-Langstreckenjet am Flughafen Düsseldorf. © AirTeamImages.com /Alun Morris Jones

Die Flottenharmonisierung der Eurowings-Langstreckenmaschinen läuft nach Plan. Der erste A340-Jet hat die Flotte nun verlassen und wurde durch einen Airbus A330-300 ersetzt. Das Flugzeug kommt von der Eurowings-Mutter Lufthansa.

Der Airbus A340-300 ist Eigentum der Lufthansa und ist auch wieder an den Kranich zurückgegangen, wie ein Eurowings-Sprecher airliners.de gegenüber bestätigte. Ob der Vierstrahler erneut in den Liniendienst des Kranichs geht, ist unklar.

Auch der Tausch der verbleibenden A340 soll im "Laufe des Jahres" abgeschlossen sein, so der Sprecher weiter. Auch diese Maschine wird durch einen A330 der Lufthansa ersetzt.

Die Maschine benötige noch die Eurowings-Lackierung und müsse zudem auch innen auf das Produktangebot der Lufthansa-Tochter umgerüstet werden. Betrieben werden die Widebody-Jets weiter von Brussels Airlines und sind wie die A340 zuvor mit der "BizzClass" ausgestattet.

Keine zusätzlichen A330

Unklar war nach der Bekanntgabe der Flottenvereinheitlichung im Januar, woher die A330-300 Jets kommen sollen und auch wie viele es werden. Spekuliert wurde damals in Branchenkreisen, dass für die beiden Vierstrahler drei Airbus A330 zur Flotte stoßen könnten.

Dem erteilte der Sprecher aktuell eine Absage. Eurowings werde im Winter eine Flotte aus elf Maschinen betreiben. Die vier von Brussels bereederten A330-300 werden in Düsseldorf stationiert. Die vier A330-200 in Frankfurt und die drei weiteren Flugzeuge gleichen Typs in München betreibt dagegen Sunexpress Deutschland für Eurowings.

"Ein einheitliches Muster ermöglicht einen leichteren Austausch im Falle eines technischen Ausfalls, was wiederum auf die Stabilität im Flugbetrieb einzahlt", begründete der Konzern den Schritt im Januar. Zudem erleichtere es die Planung und Durchführung von Wartungsereignissen. Die Technik müsse zudem nur noch für eine einheitliche A330-Flotte Material vorrätig halten.

Eurowings gibt Langstrecken-Verantwortung ab

Aufgrund der schwachen finanziellen Entwicklung von Eurowings ist Lufthansa bereits auf die Wachstumsbremse bei Eurowings getreten. Im Juni teilte man mit, die kommerzielle Verantwortung der Eurowings-Langstrecke zu übernehmen und in das Netzwerkmanagement der Lufthansa zu integrieren.

© Eurowings, Lesen Sie auch: Eurowings-Marke fliegt weiter Langstrecke

So wird Lufthansa das Management der Eurowings-Langstrecke in Frankfurt und München bereits zum Winterflugplan 2019/20 übernehmen, die Langstreckenflüge in Düsseldorf folgen dann zum 01.01.2020. Damit kann sich der Billigflieger auf sein "Brot- und Butter-Geschäft "konzentrieren: die Kurz- und Mittelstrecken.

Von: br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ryanair feiert die Eröffnung neuer Strecken ab Berlin-Schönefeld. Berlin ist Minusgeschäft für Ryanair

    Berlin wächst mit Billigflug-Angeboten. Genau wie Easyjet muss auch Ryanair dabei draufzahlen. Im Konkurrenzkampf mit der Lufthansa-Group geht es in der Hauptstadt um Slots und Marktanteile.

    Vom 22.05.2019
  • Langstreckenflugzeuge von Eurowings. Eurowings-Marke fliegt weiter Langstrecke

    Eurowings wird auch in Zukunft weiter Langstrecken fliegen. Allerdings nur noch als Marke. Die kommerzielle Steuerung liegt künftig bei der Lufthansa. Durchgeführt werden die Flüge seit jeher von Brussels und Sunexpress.

    Vom 25.06.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus