airliners.de Logo

Thema Wirtschaft

United Airlines erleidet weiteren Milliardenverlust

Kurzmeldung United Airlines leidet weiter stark unter der Corona-Krise und hat auch zu Jahresbeginn tiefrote Zahlen geschrieben. In den drei Monaten bis Ende März fiel unterm Strich ein Verlust von 1,4 Milliarden Dollar (1,2 Milliarden Euro) an, wie das Unternehmen mitteilte. Vor einem Jahr hatte das Minus bei 1,7 Milliarden Dollar gelegen. Der Umsatz fiel um 60 Prozent auf 3,2 Milliarden Dollar.

Von Borstel hört nach elf Jahren als Diehl-Chef auf - Köcher übernimmt

Kurzmeldung Rainer von Borstel wird nach elf Jahren zum Ende des Monats als CEO des Zulieferers Diehl Aviation abtreten. Nachfolger werde Josef Köcher, der seit dem vergangenen Jahr COO ist, so das Nürnberger Unternehmens ist. Zudem soll er auch von Borstels Platz Executive Board einnehmen.

Staatliche Gesellschafter sollen FBB bis zu 500 Millionen Euro erlassen

Kurzmeldung Die angeschlagene Flughafengesellschaft Berlin Brandenburg soll in weit größerem Umfang finanziell entlastet werden als bisher bekannt, schreibt die "Berliner Zeitung". Die staatlichen FBB-Gesellschafter sollen auf die Rückzahlung von rund 500 Millionen Euro aus Darlehen verzichten, die der Flughafengesellschaft zur Kompensation von Coronaschäden 2020 und 2021 gewährt wurden.

Teilprivatisierung des Salzburger Flughafens im Gespräch

Kurzmeldung Der durch die Pandemie finanziell schwer angeschlagene Salzburger Flughafen könnte teilprivatisiert werden, berichtet der "ORF". Als möglicher Investor wird Red Bull gehandelt. Der Salzburg Airport gehört zu 75 Prozent dem Land und zu 25 Prozent der Stadt Salzburg.

Wizz Air weist massiven Jahresverlust aus

Kurzmeldung Wizz Air hat im abgelaufenen Geschäftsjahr ein Minus von 475 bis 495 Millionen Euro angehäuft, berichtet "Bloomberg". Airline-Chef Josef Varadi will momentan keine Prognosen zur Erholung abgeben. Die Ungewissheit über Lockerungen macht dies derzeit unmöglich.

Neubeginn für Flybe nach Teilverkauf an Investor

Kurzmeldung Nachdem die britische Regionalfluggesellschaft Flybe vor einem Jahr den Betrieb einstellen musste, steht nun ein Neuanfang bevor, berichtet "Business Live". Ein Teil der Gesellschaft wurde an den Investor Cyrus Capital verkauft, der ein Unternehmen mit dem Namen Flybe Ltd. gegründet hat. Der Flugbetrieb soll im Laufe des Jahres wieder aufgenommen werden.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken