Thema Wirtschaft

British Airways gilt trotz Problemen als Erfolgsmodell

Lesetipp British Airways feiert in diesen Tagen ihr 100-jähriges Bestehen und pünktlich streiken die Piloten. Das ist jedoch nicht die einzige Panne in den letzten Jahren. Dennoch gilt die Airline als Erfolgsmodell. Wie viele Blamagen verkraftet British Airways, fragt "NZZ online".

Wow Air soll im Oktober wieder abheben

Lesetipp Ende März stellte die damals zweitgrößte isländische Airline ihren Betreib ein. Gut ein halbes Jahr später soll Wow Air wieder abheben. Die US-Firma USAerospace Associates hatte die Namensrechte und Slots von Wow Air zu einem nicht genannten Preis gekauft und will die Airline mit zwei Maschinen wieder abheben lassen, schreibt das Schweizer portal "Travelnews".

Airbus A320 der Aigle Azur in neuen Farben © AirTeamImages.com / Olivier Corneloup

Auch Air France will Aigle Azur übernehmen

Kurzmeldung Air France hat ein Übernahmeangebot für die angeschlagene Airline Aigle Azur abgegeben, bestätigte ein Sprecher der Fluggesellschaft. Nähere Details zu dem Angebot gab es zunächst nicht. Neben der Offerte von Air France seien noch weitere Übernahmeangebote eingereicht worden, berichtete die französische Nachrichtenagentur AFP.

Der neue Souvenir-Shop am Flughafen Tegel. © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH

Neuer "Ampelmann"-Shop am Flughafen Tegel

Kurzmeldung Der neue Ampelmann"-Shop am Flughafen Tegel hat eine Vielzahl Berlin-Souvenirs im Angebot, die sich primär um das Ost-Ampelmännchen drehen. Laut Meldung befindet sich die neue Einkaufsmöglichkeit im Boulevard des Terminals A und ist täglich von 7 bis 21 Uhr geöffnet.

Leitwerke von Maschinen der KLM und der Air France. © KLM

Air France/KLM meldet Buchungsrückgang in der Hauptreisezeit

Kurzmeldung Der Airline-Konzern Air France/KLM hat das schwächere Konjunkturumfeld zu spüren bekommen. So sind die Buchungen in der Hauptreisezeit geringer ausgefallen als erwartet, teilte der französisch-niederländische Konzern am Montag in Paris mit. Die Aktie verlor gegen Mittag mehr als acht Prozent an Wert.

Ein Airbus A330-200 in der Livery der französischen Airline Aigle Azur. © AirTeamImages.com / Paul Marais-Hayer

Aigle Azur stellt Flugbetrieb ein

Kurzmeldung Die französische Airline Aigle Azur hat alle Flüge vom Samstag an gestrichen. Eine Entschädigung für betroffene Passagiere könne zunächst nicht garantiert werden. Aigle Azur befindet sich in einem förmlichen Sanierungsverfahren und sucht nach einem Übernehmer.

Easyjet-Chef Johan Lundgren © Easyjet

Easyjet-Chef warnt for Brexit-Kosten für Luftverkehrsindustrie

Kurzmeldung Easyjet-Chef Johan Lundgren sagte dem "Focus" zum Thema Brexit, höhere Aufwendungen für zusätzliche Kontrollen "werden die Kunden über teurere Flugtickets tragen". Zugleich müssten sich die Fluggesellschaften auf Einbußen beim Gewinn einstellen. Dabei brauche man Geld für mehr Innovationen und neue, sparsamere Maschinen.

Frachtverladung am Flughafen Frankfurt © Fraport AG

Weltweite Luftfracht-Nachfrage sinkt weiter

Kurzmeldung Die weltweite Nachfrage nach Luftfracht geht weiter zurück. Im Juli verzeichnete der Airline-Verband Iata ein Minus von 3,2 Prozent bei den Frachttonnenkilometern im Vorjahresvergleich. Das ist der neunte Monat mit negativer Entwicklung in Folge.

Swissport-Mitarbeiter beladen ein Flugzeug. © Swissport

Swissport steigert Gewinn im ersten Halbjahr um sieben Prozent

Kurzmeldung Der Bodendienstleister Swissport hat im ersten Halbjahr 7,2 Prozent mehr operativen Gewinn als im Vorjahreszeitraum gemacht. Das entspricht 122 Millionen Euro, wie aus einer Unternehmensmitteilung hervorgeht. Der Umsatz wuchs um 6,1 Prozent auf gut 1,5 Milliarden Euro.

Stuttgarter Flugdienst hat neuen Eigentümer

Kurzmeldung Die Bremer Charterfluggesellschaft Atlas Air Service (AAS) hat den insolventen Konkurrenten Stuttgarter Flugdienst übernommen, melden verschiedene Medien. Atlas Air Service fliegt bislang ab Bremen mit sieben Geschäftsreiseflugzeugen. In Stuttgart kommen nun eine Cessna Citation CJ3+ und eine Cessna Citation Encore dazu.

Boeing 737 von Ryanair über Dublin © Ryanair

Ryanairs verwässertes Geschäftsmodell

Lesetipp Ryanair steht vor zahlreichen Problemen, beispielsweise Ärger mit Belegschaften oder Boeing-737-Max-Krise. Der einst revolutionäre Billigflieger nähere sich auch deshalb in vielerlei Hinsicht "normalen" Airlines an, schreibt Jens Koenen im "Handelsblatt".

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken