airliners.de Logo

Spaniens Entwicklung der Corona-Fallzahlen macht Hoffnung

Spanien zeigt wieder positive Werte nach sehr hohen Covid-19-Fallzahlen. Wichtige statistische Werte sinken derzeit. Die bisher verschonten Kanarischen Inseln könnten allerdings kurzfristig zu einem Risikogebiet werden.

Spanien, Madrid: Ein Mann mit Mundschutz geht an Informationstafeln im Terminal 4 des Madrider Flughafens vorbei. © dpa

In Spanien bessert sich die Coronavirus-Lage deutlich, wie ein Vergleich der Situationsberichte des spanischen Gesundheitsministeriums Ministerio de Sanidad zeigt. Ausgewertet wurden die PDF-Berichte 263 für Mittwoch den 2. Dezember und 267 für den gestrigen 9. Dezembe. Es zeigt sich sowohl in den absoluten Zahlen als auch in den Unterschieden eine gute Gesamtsituation für Spanien, einige nachziehende Effekte, wie Krankenhausbehandlungen oder auch Sterbefälle, werden das Land und vor allem das Gesundheitssystem allerdings noch einige Zeit belasten.

Im Detail hat Spanien derzeit eine Sieben-Tage-Inzidenz von 78 Fällen je 100.000 Einwohner. In der Vorwoche lag der Wert noch bei 102. Die kritische Marke von 50 Fällen je 100.000 Einwohner ist also nah. Die 14-Tage-Inzidenz, die mathematisch bedingt etwas stärker nachzieht, liegt derzeit bei 193 Fällen je 100.000 Einwohner und vor einer Woche bei 251 Fällen. Spanien zeigt also deutlich eine fallende Inzidenz.

Spanische Werte sind deutlich unter deutschen Fallzahlen

Alle Werte sind unter denen, die in Deutschland derzeit im Durchschnitt zu finden sind. Hier sind es am Mittwoch 149 Fälle auf die Woche gerechnet. Laut der EU-Behörde ECDC liegt die deutsche 14-Tage-Inzidenz bei 309. Es ist kaum eine Besserung zu erkennen.

Das Testgeschehen in Spanien ist diesbezüglich zumindest bei den PCR-Tests mit dem in Deutschland vergleichbar. Spanien setzt allerdings zusätzlich massiv auf Antigen-Tests. Zu rund 600.000 PCR-Tests kommen nochmals fast 300.000 Antigen-Tests. Spanien testet insgesamt deutlich stärker als Deutschland. Hierzulande hat das RKI noch keine Statistiken zu Antigen-Tests ausgegeben. Die Auswirkungen der neuen Testmethode lassen sich noch nicht beurteilen, so das RKI. Als Folge dürfte Spanien allgemein etwas mehr Fälle entdecken.

Von: Andreas Sebayang

Lesen Sie jetzt

Corona-Variantenverbreitung bedroht Erholung des Luftverkehrs

Corona-Lage 02/2021 Die Situation rund um die Verbreitung von Sars-Cov-2 bleibt sehr dynamisch. Sorgen bereiten weiter Varianten, die den Einsatz eines Impfstoffs bereits regional einschränken. Dazu kommt der weltweite Mangel an Sequenzierungskapazitäten, der für die Luftfahrt wichtig wäre. Ein Blick auf die aktuelle Lage in wichtigen Destinationen.

Lesen Sie mehr über

airliners+ Corona-Virus Rahmenbedingungen Tourismus Fluggesellschaften Spanien