Soldaten versprühen auf einem internationalen Flughafen Desinfektionsmittel. © dpa / Kim Joo-Sung

Thema Coronavirus-Ticker

Der Coronavirus lähmt den Luftverkehr. Alle Meldungen zum Thema auf unserer Übersichtsseite.

Lufthansa Technik schickt 12.000 in Kurzarbeit

Kurzmeldung Die Lufthansa Technik AG hat für rund 12.000 Beschäftigte in Deutschland Kurzarbeit bis Ende August vereinbart. Eine entsprechende Betriebsvereinbarung sei abgeschlossen worden, teilte die Lufthansa-Tochter mit. Der Umfang der Kurzarbeit könne je nach Arbeitsausfall bis zu 100 Prozent betragen.

Austrian Airlines verhandelt mit Österreich über Staatshilfen

Kurzmeldung Die Lufthansa-Tochter Austrian Airlines (AUA) verhandelt mit der österreichischen Bundesregierung über Staatshilfen. Die Gespräche seien erst am Anfang seien, sagte eine Sprecher der Airline. Zahlen zum Umfang der Staatshilfe nannte er nicht. Er dementierte aber den von der Nachrichtenagentur Bloomberg kolportierten Wert von 500 Millionen Euro.

Flugzeuge der Airline Swiss stehen am Flughafen Zürich. © dpa / Alexandra Wey

Schweizer Regierung will am Mittwoch über Staatshilfen für Swiss entscheiden

Kurzmeldung Die Schweizer Regierung will am Mittwoch (8. April) über Staatshilfen für Swiss entscheiden. Das berichtet "About Travel". Staatliche Unterstützung für die Lufthansa-Tochter ist in der Schweiz umstritten.

Frankfurt Airport © airliners.de / Andreas Sebayang

Passagierrückgang bei Fraport in Frankfurt verschärft sich weiter

Kurzmeldung Am Frankfurter Flughafen hat sich der Einbruch der Passagierzahlen infolge der Corona-Krise beim Übergang in den April weiter verschärft.

Geparkte Lufthansa-Jets am Flughafen München. © AirTeamImages.com / Denis Roschlau

Bundesregierung sollte Lufthansa helfen

Kurzmeldung Die Bundesregierung sollte der Lufthansa mit finanziellen Hilfen durch die Coronakrise helfen, kommentiert Caspar Busse in der "Süddeutschen Zeitung". Die Lufthansa sei systemrelevant, im Kern gesund und kann ein funktionierendes Geschäftsmodell vorweisen.

Reisewirtschaft begrüßt neuen KfW-Schutzschirm für den Mittelstand

Kurzmeldung Die Bundesregierung hat einen neuen Schutzschirm für den Mittelstand beschlossen. Das begrüßt der Deutsche Reiseverband DRV. Der KfW-Schnellkredit für Unternehmen mit mehr als zehn und bis 50 Mitarbeitern schließe eine Lücke. Besonders hilfreich sei es, dass die Bank eine Haftungsfreistellung in Höhe von hundert Prozent durch die KfW erhalten könne, abgesichert durch eine Garantie des Bundes.

EU-Kommission würde Alitalia-Verstaatlichung wohl genehmigen

Kurzmeldung Angesichts der Corona-Krise hat sich die EU erstmals offen gegenüber Verstaatlichungsplänen für Alitalia gezeigt. Wie "Bloomberg" berichtet, habe EU-Wettbewerbskommissarin Margarete Vestager sie sei "neutral". Eine Genehmigung der Aktion sei "eher von der Art und Weise abhängig, wie sie durchgeführt wird."

Corona-Krise bei Bodenverkehrsdiensten bedroht Luftverkehr

Kurzmeldung Mit den Bodenverkehrsdienstleistern drohen einer Branche in der Corona-Krise schwere Verwerfungen, die sonst wenig Beachtung findet, ohne die am Himmel aber wenig fliegt, schreibt das "Handelsblatt". Am Beispiel der Bodenverkehrsdienste lasse sich gut aufzeigen, wie sich die enormen Ausfälle in der Luftfahrt Stück für Stück durch die extrem fragmentierte Wertschöpfungskette fressen würden, so die Zeitung.

Delta Air Lines beziffert täglichen Verlust auf 60 Millionen Dollar

Kurzmeldung Die US-Fluggesellschaft Delta Air Lines rechnet wegen der Corona-Krise mit einem Umsatzrückgang um 90 Prozent im zweiten Quartal. Laut Konzernchef Ed Bastian verliere Delta derzeit jeden Tag mehr als 60 Millionen Dollar (55,5 Millionen Euro), doch die Situation dürfte sich noch weiter verschlimmern.

Kurzarbeit am Flughafen Köln/Bonn während Corona-Krise steht

Kurzmeldung Geschäftsführung und Betriebsrat des Kölner Flughafens haben sich auf Kurzarbeitsregelungen verständigt, die ab sofort gelten, teilte der Flughafen mit. In den verschiedenen Bereichen und Abteilungen beträgt die Kurzarbeit bis zu 100 Prozent. Das Kurzarbeitergeld wird vom Flughafen vorerst auf bis zu 90 Prozent des Netto-Verlustes aufgestockt.

Nachtflugverbot in Tegel bleibt aufgehoben

Kurzmeldung Die Aufhebung des Nachtflugverbots für ankommende internationale Flüge am Flughafen Tegel gilt weiter. Sie wird bis zum 14. April 2020, 23:59 Uhr verlängert, wie die Senatsverwaltung für Verkehr am Sonntag mitteilte.

Ägyptischer Milliardär Sawiris will Kontrolle bei FTI übernehmen

Kurzmeldung Mit Samih Sawiris könnte der Reiseveranstalter FTI im Zuge der Corona-Krise einen neuen Eigentümer bekommen. Das berichtet die "Welt". Der Ägypter wolle eine Mehrheitsbeteiligung und die alleinige Kontrolle über das Unternehmen. Das Vorhaben sei bereits beim Bundeskartellamt angemeldet, so die Zeitung.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken