Billigflieger Easyjet stockt in Tegel auf

27.03.2018 - 17:26 0 Kommentare

Dass Easyjet am Berliner Airport Tegel auch im Sommer kurzfristig noch einmal wachsen will, war bekannt. Nun haben die Briten ihr Angebot um fünf Strecken auf fast 30 neue Routen aufgestockt.

Am Flughafen Tegel: (von links) Easyjet-Europachef Thomas Haagensen, FBB-Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider, Easyjet-CEO Johan Lundgren, Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD), Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup und Visit-Berlin-CEO Burkhard Kieker.

Am Flughafen Tegel: (von links) Easyjet-Europachef Thomas Haagensen, FBB-Aufsichtsratschef Rainer Bretschneider, Easyjet-CEO Johan Lundgren, Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD), Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup und Visit-Berlin-CEO Burkhard Kieker.
© Flughafengesellschaft Berlin/Brandenburg

Easyjet-Chef Johan Lundgren (links) und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD).

Easyjet-Chef Johan Lundgren (links) und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD).
© airliners.de - Benjamin Recklies

Easyjet bietet im Sommer nicht 23 neue Destinationen ab Berlin-Tegel an, sondern 28. Dies kündigte Airline-Chef Johan Lundgren am Dienstag vor Journalisten in Berlin an. Damit würden ab beiden Berliner Airports in der laufenden Flugplanperiode 101 Strecken bedient.

Berlin ist mit mehr als 50 Millionen Passagieren seit 2004 ein Kernmarkt für uns.

Johan Lundgren, CEO von Easyjet

Ende Januar hatte Easyjet noch 3,8 Millionen Sitzplätze ab und nach Tegel angekündigt - nun sollen es über sechs Millionen sein.

Bereits Anfang März hatte Easyjet-Europachef Thomas Haagensen im Gespräch mit airliners.de angekündigt, dass der bereits zur Buchung freigegebene Sommerflugplan noch einmal angepasst würde. Neu hinzugekommen sind nun die Strecken nach: Aarhus, Alghero, Bari, Olbia und Prag.

Nicht nur Tegel wird in "Worldwide" aufgenommen

Auch verkündete Easyjet am Dienstag, dass man Tegel im Sommer zu einem weiteren Airport in der Umsteige-Allianz "Worldwide" mache wolle. Das Programm "Worldwide" bietet Langstreckenflüge mit anderen Partner-Carriern an.

Dass eine der größten europäischen Airlines strategisch so entscheidet, ist ein verlässlicher Beleg für die Bereitschaft von Easyjet, mit uns auch in Zukunft zu planen.

Engelbert Lütke Daldrup, Chef der Berliner Flughäfen

Neben Tegel sollen auch die Flughäfen Amsterdam, Edinburgh, Inverness, Paris-Charles-de-Gaulle sowie -Orly und Venedig-Marco-Polo ins Programm aufgenommen werden. Umsteigen bietet Easyjet bereits seit Herbst vergangenen Jahres in London-Gatwick und seit diesem Frühjahr auch in Mailand-Malpensa an.

Auch Thomas Cook Airlines wird Partner

"Worlwide" lebe nach Aussage von Easyjet-Europachef Thomas Haagensen von Partner-Airlines. Hier habe man bereits Kooperationen mit Loganair, Norwegian und West Jet geschlossen. Mit Thomas Cook Airlines, Corsair und La Compagnie wollen die Briten nun neue Fluggesellschaften ins Netz aufnehmen, sodass Easyjet-Kunden künftig auch bis Afrika oder bis in die Karibik fliegen können.

Flughafen Startdatum dortige Partner-Airline
Amsterdam Sommer 2018 Norwegian
Berlin-Tegel Sommer 2018 bislang unbenannt
Edinburgh bislang unbenannt Loganair, Norwegian
Inverness bislang unbenannt Loganair
London-Gatwick September 2017 Norwegian, Thomas Cook Airlines, West Jet
Mailand-Malpensa Frühling 2018 Neos, Norwegian
Paris-CDG Frühling 2018 Norwegian
Paris-Orly Frühling 2018 Corsair, La Compagnie, Norwegian
Venedig-Marco-Polo April 2018 bislang unbenannt

Quelle: Easyjet

Easyjet hatte von der insolventen Air Berlin für 40 Millionen Euro einen Teil deren bisherigen Drehkreuz-Engagements übernommen und hob im Januar erstmals in Tegel ab. Bis zum Sommer soll die Basis am Cityairport mit 25 eigenen Flugzeugen zur zweitgrößten von Easyjet ausgebaut werden - zu Beginn setzt man dort auf Wet-Leases.

Easyjet in Berlin-Tegel in diesem Jahr
Wet-Lease Easyjet
Jan 12 2
Feb 12 3
März 12 5
April 14 6
Mai 13 7
Juni 13 10
Juli 11 14
Aug 3 22
Sep 3 22
Okt 3 22
Nov 0 25

Die Grafik zeigt das Engagement von Easyjet am Flughafen Berlin-Tegel in den Monaten Januar bis November 2018 im Verhältnis zu im Wet-Lease geflogenen Maschinen für den Billigflieger im gleichen Zeitraum.Quelle: Easyjet

Von: cs, br
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Thomas Haagensen: "Tegel war schnell im Fokus." "Ohne Air Berlin gibt es weniger Sicherheit"

    Interview Easyjet-Europachef Thomas Haagensen spricht im Interview mit airliners.de über die Möglichkeit nach Air Berlin am Flughafen Berlin-Tegel einzusteigen, welche anderen interessanten Märkte er noch sieht und wie die Airline-Pleite den Markt verändert hat.

    Vom 14.08.2018
  • Eine Eurowings-Maschine am Flughafen Berlin-Tegel. So plant LGW den Tegel-Exit

    LGW wird ab kommendem Jahr keine Airbus-Flugzeuge mehr operieren, bestätigt Eurowings. Laut Unternehmenskreisen sollen zudem die Turboprops der Ex-Air-Berlin-Tochter aus Berlin-Tegel abgezogen werden.

    Vom 20.11.2018
  • Flugzeuge von Lufthansa, Eurowings, Air Berlin und Ryanair stehen am Flughafen von Hamburg. Der deutsche Luftverkehr nach Air Berlin

    Gastbeitrag Das Ende von Air Berlin hat den Luftverkehr durcheinander gewirbelt, analysiert Experte Manfred Kuhne und sagt: Die weitere Entwicklung hängt von der Stärkung des Luftverkehrsstandorts Deutschland ab.

    Vom 14.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »