Thema EASA

Wizz Air operiert als erste Airline unter Easa-AOC

Kurzmeldung Wizz Air ist die erste Fluggesellschaft, die unter Easa-Sicherheitsaufsicht operiert. Der ungarischen Airline sei zum 1. August ein gesamteuropäisches Air Operator Certificate (AOC) ausgestellt worden, teilte die Europäische Agentur für Flugsicherheit mit. Das neue EU-Betriebszertifikat eigne sich für alle Fluggesellschaften, die über Basen in verschiedenen Easa-Mitgliedsländern verfügen.

Easa identifiziert neue Probleme an 787-Triebwerken von Rolls-Royce

Kurzmeldung Die europäische Flugaufsichtsbehörde Easa plant, eine neue Lufttüchtigkeitsanweisung für die Boeing 787 zu veröffentlichen, nachdem neue Problemen an den Rolls-Royce Trent 1000 Triebwerken auftauchten. Laut "Bloomberg" ist es zu Riss-Bildungen in den Scheiben der Niedertruckturbine gekommen, weil diese an Dichtungen rieben.

Easa testet Corona-Sicherheitsmaßnahmen an ausgewählten Flughäfen

Kurzmeldung Die Easa hat unter anderem die Flughäfen Frankfurt, München und Wien in die Reihe der europäischen Testflughäfen für Schutzmaßnahmen gegen Covid-19 aufgenommen. Laut Mitteilung will die Easa testen, ob die erarbeiteten Empfehlungen praktisch umgesetzt werden können, bevor es EU-weit zu einheitlichen Vorgaben kommt.

Easa lässt erstmals reines Elektro-Flugzeug zu

Kurzmeldung In der EU ist erstmals ein reines Elektro-Flugzeug zugelassen worden. Wie die Easa mitteilte, handelte es sich dabei um die Zweisitzer-Maschine Velis Electro des slowenischen Herstellers Pipistrel Aircraft. Das Kleinfluzeug soll vor allem bei der Ausbildung von Piloten zum Einsatz kommen.

Airbus erhält Genehmigung für A330-Neo mit höherem Startgewicht

Kurzmeldung Airbus hat nach Informationen von "Flight Global" die behördliche Genehmigung für eine Erhöhung des maximalen Abfluggewichts für die A330-900 erhalten. Demnach sind bei der Easa zwei Gewichtsvarianten - eine 245 Tonnen-Version und eine weitere Variante mit 251 Tonnen - gelistet. Die erste A330-900 mit 251 Tonnen bestritt am 28. Februar ihren Erstflug.

Easa verschiebt "Safe 360" - Corona-Krise soll Thema der Konferenz werden

Kurzmeldung Die Easa verschiebt ihre Sicherheitskonferenz "Safe 360" aufgrund der Corona-Krise ins vierte Quartal. Auf der Konferenz soll es dann nicht um eine Vielzahl an Sicherheits-Themen gehen wie ursprünglich geplant. Vielmehr soll der Fokus auf den Folgen der Krise für die Luftfahrtindustrie aus Sicherheitsperspektive liegen.

Easa zertifiziert Geländedatenbank von Lufthansa System

Kurzmeldung Die Easa hat die hochauflösende Sammlung globaler Geländedaten "Lido Surface Data NEXTView" von Lufthansa Systems und Intermap Technologies zertifiziert. Laut Mitteilung ist die Lösung das einzige digitale Oberflächenmodell auf dem Markt, das alle einschlägigen Industriestandards erfüllt.

Easa veröffentlich Empfehlungen zum Umgang mit Coronavirus-Verdachtsfällen

Die Europäische Luftfahrtbehörde Easa fordert Mitarbeiter von Airlines und Flughäfen zu erhöhter Wachsamkeit bei Passagieren mit Atemwegsinfektionen auf. Außerdem empfiehlt sie Schutzausrüstung für den Umgang mit Verdachtsfällen.

EASA rät, Flüge über Iran komplett zu vermeiden

Kurzmeldung Nach dem Abschuss eines ukrainischen Flugzeugs bei Teheran hat die europäische Flugsicherheitsbehörde EASA ihre Empfehlungen für Flüge über den Iran verschärft. Flüge in jeder Höhe sollten vermieden werden, sagte ein Sprecher der EU-Kommission am Montag in Brüssel. Dies sei eine Vorsichtsmaßnahme, die die EASA in Absprache mit der Kommission vorgeschlagen habe. Bereits am Freitag hatte sich die EASA gegen Flüge in einer Höhe von weniger als 25.000 Fuß (7620 Meter) über den Iran ausgesprochen.

Easa empfiehlt Meidung des irakischen Luftraums

Kurzmeldung Aufgrund des Konflikts im Nahen Osten sollen Flüge im irakischen Luftraum aus Sicht der europäischen Flugaufsicht (EASA) vermieden werden. Das sei eine Schutzmaßnahme, teilte die Easa gegenüber der dpa mit. Laut Easa haben bereits manche europäischen Fluggesellschaften ihre Routen angepasst.

Max-Krise kann auch für Airbus zum Problem werden

Kurzmeldung Airbus hat zwar 2019 einen neuen Auslieferungsrekord erreicht, dennoch könnten Boeings Probleme auch bald auf Airbus abfärben, schreibt das "Handelsblatt". Denn die Easa hat angekündigt, die Boeing Max selbst zu zertifizieren und sich nicht mehr allein auf das Urteil der FAA zu verlassen. Sollte das zur gängigen Praxis bei Neuzertifizierungen werden, könnte das bestehende Liefertermine durcheinander bringen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken