Flughafen München bekommt neue Express-Züge

13.02.2018 - 08:01 0 Kommentare

Der Flughafen München bekommt eine bessere Bahnanbindung. Ende 2018 halten hier erstmals "Üfex-Züge", ein komplett neues Bahnprodukt. In den folgenden zehn Jahren soll weitere neue Verbindungen folgen.

S-Bahn am Flughafen München. - © © Deutsche Bahn AG - Uwe Miethe

S-Bahn am Flughafen München. © Deutsche Bahn AG /Uwe Miethe

Zum Flughafen München fahren künftig nicht mehr nur S-Bahnen. Mit neuen Expressverbindungen soll der Flughafen München für Reisende und Mitarbeiter besser erreichbar werden. So gibt es ab Dezember direkte Züge aus Regensburg und Landshut zum Airport-Bahnhof, wie Verkehrsplaner Dirk Düsenberg im Gespräch mit airliners.de berichtet. Er ist bei der Flughafen München GmbH (FMG) für die Bahnprojekte zuständig.

Düsenberg kündigt außerdem schnellere Züge in die Münchener Innenstadt und eine Direktverbindung nach Mühldorf und Salzburg an. "Langfristig wollen wir, dass auch die weißen Züge mit den roten Streifen über den Flughafen fahren. Aber noch ist das Thema ICE in weiter Ferne."

Konkret sind fünf Projekte in Planung oder im Bau, durch die der Flughafen im Erdinger Moos künftig besser per Schiene erreichbar werden soll:

Zukünftige Schienenanbindung des Flughafens München. Foto: © Flughafen München GmbH

Üfex und Neufahrner Kurve

Ende des Jahres wird nach vierjähriger Bauzeit mit der Neufahrner Kurve der Bahnanschluss Richtung Nordosten fertig. Zum Fahrplanwechsel der Bahn am 9. Dezember startet eine Direktverbindung von Regensburg über Landshut und Freising zum Münchener Flughafen.

Auf der Strecke wird ein ganz neues Bahnprodukt eingeführt: der "Überregionale Flughafenexpress" (Üfex). "Das ist ein Zwischenprodukt zwischen Regional - und Fernverkehr", erklärt Düsenberg. Unter anderem soll es mehr Stauraum für Gepäck geben als in Regionalzügen. Der Üfex wird im Stundentakt verkehren und braucht rund eine Stunde und 15 Minuten von Regensburg zum Flughafen.

Erdinger Ringschluss I

Derzeit laufen die Bauarbeiten für den ersten Abschnitt der Zugstrecke nach Erding an. Bis Ende 2025 soll das Teilstück nach Schwaigerloh gebaut werden. Dort entsteht nicht nur ein neuer Bahnhof, sondern auch eine Abstell- und Wendeanlage. Künftig werden die Züge nicht mehr am Flughafen enden - so können die Gleise dort intensiver genutzt werden.

Für dieses Projekt verlängert der Flughafen seinen Bahntunnel um 1,8 Kilometer Richtung Osten und investiert dafür nach eigenen Angaben 115 Millionen Euro. Für die anschließende oberirdische Strecke erwartet Verkehrsplaner Düsenberg den Planfeststellungsbeschluss in den nächsten Wochen.

Erdinger Ringschluss II

Die zweite Teilstrecke verläuft innerhalb der Stadt Erding - hier könnte die Fertigstellung zwischen 2026 und 2028 erfolgen, schätzt Düsenberg. "Allein der Tunnel in Erding braucht eine Bauzeit von fünf Jahren." Die Planfeststellung soll bis Jahresende eingereicht werden.

Von Erding aus wird künftig die S-Bahn direkt zum Flughafen fahren. Das bringe vor allem für die Airport-Beschäftigten Verbesserungen, so Düsenberg. "Unsere Mitarbeiterbefragung hat gezeigt, dass sich viele eine bessere Nahverkehrsanbindung Richtung Osten wünschen."

Zweite Stammstrecke in München

In der Münchener Innenstadt wird seit dem vergangenen Jahr an einer zweiten Stammstrecke für die S-Bahn gebaut. Nach Angaben der Deutschen Bahn könnte sie 2026 in Betrieb gehen.

Von den zusätzlichen Kapazitäten im Nahverkehr will auch der Flughafen profitieren: Wie Düsenberg ankündigt, wird es auf der Trasse der Linie S8 eine Express-S-Bahn zum Airport geben. Sie braucht vom Hauptbahnhof aus 30 Minuten, zehn weniger als derzeit, und soll im Halbstundentakt fahren.

Walpertskirchener Spange

Auch nach Südostbayern soll der Flughafen eine direkte Bahnanbindung bekommen. Ein Termin dafür ist allerdings noch ungewiss - eine Prognose mag Experte Düsenberg nicht abgeben.

Geplant ist eine Neubaustrecke namens Walpertskirchener Spange, die von Erding aus den Anschluss an die Strecke München-Mühldorf herstellen wird. Noch in diesem Jahr soll eine Planfeststellung eingereicht werden.

Sobald die Spange fertig ist, können direkte Züge von Salzburg zum Flughafen fahren. Auch hier ist laut Düsenberg eine Verbindung mit den neuartigen Üfex-Zügen vorgesehen. Und langfristig sei es auch möglich, über diese Trasse ICE-Züge zum Flughafen und weiter zum Münchner Hauptbahnhof fahren zu lassen.

Von: pra
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flughafen München: Der Airport soll eine weitere S-Bahn-Anbindung bekommen. Baurecht für Erdinger Ringschluss erlassen

    26 Jahre nach Eröffnung des Flughafens München kommt die zweite Schienenanbindung in Fahrt: Das Eisenbahnbundesamt erlässt Baurecht für den Streckenabschnitt bis zur Stadtgrenze Erding.

    Vom 09.04.2018
  • Der Chef der Berliner Flughäfen, Engelbert Lütke Daldrup, erläutert seinen "Masterplan 2040". Neues Terminal 2 am BER schafft Billigflieger-Kapazitäten

    Der Flughafen BER wird schon vor der Eröffnung weiter ausgebaut. Jetzt präsentierte die Flughafengesellschaft Details zum neuen Terminal 2. Mit dem neuen Zweckbau soll sich die Kapazität vor allem für Billigfluglinien deutlich erhöhen.

    Vom 02.05.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Flughafen München Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »