Warum Ryanair nicht wirklich die „weltweit beliebteste Airline" ist

24.06.2013 - 14:32 0 Kommentare

Hat die IATA der Ryanair tatsächlich das Prädikat „beliebteste Airline der Welt“ verliehen? Nicht wirklich: Mit Statistiktricks versuchen die Iren, den Superlativ für sich zu beanspruchen. Dabei hat Ryanair das gar nicht nötig.

Passagiere besteiegne am Flughafen Lübeck eine Boeing 737-800 der Ryanair

Passagiere besteiegne am Flughafen Lübeck eine Boeing 737-800 der Ryanair
© Flughafen Lübeck

Ausschnitt aus den 57. IATA-World Air Transport Statistics (WATS). Airline Ranking: International, Domestic, Total

Ausschnitt aus den 57. IATA-World Air Transport Statistics (WATS). Airline Ranking: International, Domestic, Total
© IATA - Screenshot: airliners.de

Passagiere besteigen auf dem Flughafen in Gerona ein Ryanair-Flugzeug

Passagiere besteigen auf dem Flughafen in Gerona ein Ryanair-Flugzeug
© dpa

Ryanair-Kabine

Ryanair-Kabine
© Ruthann (CC)

Passagiere steigen auf dem Flughafen Hahn in ein Flugzeug der Ryanair.

Passagiere steigen auf dem Flughafen Hahn in ein Flugzeug der Ryanair.
© dpa - Fredrik von Erichsen

Ist Ryanair wirklich die „laut IATA beliebteste Fluggesellschaft der Welt“? Ryanair hat auch in diesem Jahr wieder eine Pressemitteilung zu ihren weltweiten Beliebtheitswerten herausgegeben und dabei wieder einmal eine recht eigene Schlussfolgerungen aus einer Untertabelle von IATA-Passagierstatistiken gezogen.

So etwas landet bei uns normalerweise sofort ungelesen im Papierkorb. Weil in diesem Jahr aber sogar größere Fachmedien die Mitteilung verbreiteten, bleibt im Netz der Eindruck zurück, die internationale Flug-Transport-Vereinigung IATA hätte der Ryanair ein Qualitätszeugnis ausgestellt. Das ist natürlich falsch, auch wenn das in Foren wie etwa hier oder hier lang und kontrovers diskutiert wird. Warum aber fallen immer wieder Redaktionen auf das Statistk-Gemauschel des Billigfliegers hinein? Und hat Ryanair das ganze eigentlich nötig?

Perfekt platzierte Pressemitteilung in einer Airline-Award-Woche

Reise- und Luftfahrtjournalisten kennen das: Immer wenn das Marktforschungsinstitut Skytrax ihre Awards für die besten Fluggesellschaften vergeben hat, folgen in den Tagen und Wochen darauf massenweise die Jubelmeldungen der Presseagenturen. Gefühlt gibt es für jede teilnehmende Fluggesellschaft irgendeinen Preis, und sei es für die am besten geputzte Kabine. Letzte Woche war es mal wieder so weit: In Paris wurden die Skytrax-Auszeichnungen vergeben - und Ryanair war nicht dabei.

PR-technisch brillant choreographiert kramte der Billigflieger stattdessen am Vortag der Skytrax-Zeremonie eine Statistik der IATA heraus und machte daraus diese Headline: „Internationale Flug-Transport-Vereinigung bestätigt: Ryanair ist die weltweit beliebteste Fluggesellschaft“. Im Text geht es dann entsprechend weiter: „Ryanair, Europas führende Low Cost-Airline, freut sich über die Bestätigung durch die Internationale Flug-Transport-Vereinigung (IATA), dass sie auch in diesem Jahr als die weltweit beliebteste Fluggesellschaft platziert wurde“, heißt es da.

Als Beweis für die Auszeichnung zeigt Ryanair eine Tabelle aus den IATA-„World Air Transport Statistics“ (WATS). Sie zeigt die Fluggesellschaften mit den meisten international beförderten Passagieren im Linienverkehr 2012. Das ist aber nur die halbe Wahrheit. Was Ryanair nämlich nicht zeigt: Die Tabelle im IATA-WATS geht eigentlich rechts noch weiter.

Drei Spalten Wirklichkeit: Das zeigt die komplette IATA-Tabelle

Denn neben den international, also über Grenzen hinweg im Liniendienst beförderten Passagieren listet die IATA-Tabelle auch noch eine Top-Liste der Airlines nach „Domestic“, also im Inland beförderten Passagieren auf. Hier haben irische Fluggesellschaften naturgemäß schlechte Ausgangsvoraussetzungen, Platz eins belegt Southwest Airlines. Weiter geht die Tabelle dann mit einer Summenspalte, die die Top-100 Airlines mit den weltweit insgesamt am meisten im Liniendienst beförderten Passagieren auflistet.

Ausschnitt aus den 57. IATA-World Air Transport Statistics (WATS). Airline Ranking: International, Domestic, Total
Ausschnitt aus den 57. IATA-World Air Transport Statistics (WATS). Airline Ranking: International, Domestic, Total. Zum Vergrößern hier klicken...

Selbst wenn man also Ryanairs Annahme folgt, dass man aus der quantitativen Angabe einer Passagierzahl eine qualitative Aussage über die Beliebtheit einer Fluggesellschaft herleiten kann, so müsste man anhand der IATA-WATS-Daten also zu dem Schluss kommen, dass Delta Air Lines die weltweit beliebteste Fluggesellschaft ist. Denn Delta beförderte den IATA-Angaben zufolge im Jahr 2012 insgesamt die meisten Passagiere – und nicht Ryanair.

Auf Nachfrage bestätigte Ryanair gegenüber airliners.de dennoch ihre Lesart der Tabelle: 80 Millionen internationale Passagiere hätten sich dafür entschieden, mit Ryanair zu fliegen, so ein Ryanair-Sprecher. Delta habe dagegen nur 22 Millionen internationale Passagiere befördert, „Der Rest (95 Millionen, Anmerkung airliners.de) bei Delta war Inlands-Verkehr“, so der Sprecher. „Daher haben sie nicht so viele Passagiere international befördert wie Ryanair, womit Ryanair die weltweit beliebteste Airline bleibt.“

Wie dem such sei, die Ryanair-Aussage „weltweit“ ist nicht ganz richtig. „Europaweit“ wäre hingegen korrekt, denn in der Summenspalte ist Ryanair tatsächlich mit Platz sechs die bestplatzierte europäische Airline.

Eine Pressemitteilung der IATA zu diesem Thema gibt es übrigens nicht. Man muss dazu wissen, dass Ryanair kein IATA-Mitglied ist. Die IATA will die Ryanair-Presseaussendung auch nicht kommentieren. Es sei korrekt, dass Ryanair 2012 im internationalen Linienverkehr die meisten Passagiere befördert habe, sagte ein Sprecher.

Nach Verkehrszahlen die größte in Europa - Aber auch die beliebteste?

Wenn der Ryanair das Thema der Beliebtheit so wichtig ist und die Airline offensichtlich zu Tricks greifen muss, um eine Top-Platzierung zu erreichen, lohnt möglicherweise ein Blick in qualitative Studien. Leider gibt es dazu wenig offizielles. Möglicherweise kann man allerdings aus den Passagierumfragen der Skytrax ableiten, wie es um die Einschätzung der Airline aus Passagiersicht steht.

Bei den Skytrax-Awards zur besten Billigfluggesellschaft sucht man Ryanair hier allerdings vergebens in der Top-10-Liste der beliebtesten Lowcost-Airlines. Die von Flugreisenden abgegebenen Bewertungen lassen den irischen Billigflieger stattdessen in einem eher schlechten Licht stehen: Ryanair ist eine Skytrax-Zwei-Sterne-Airline. Zwei von fünf Sternen bedeutet nichts anderes als ein ausreichend bis schlechter Qualitätsstandard. Das ist keine Überraschung. Kein Ryanair-Kunde würde etwas anderes erwarten.

Ist der IATA-Zahlen-Eiertanz der Ryanair also am Ende nur ein Schrei nach Liebe? Die Ryanair-Deutung der „Beliebtheit“ aus den reinen Passagierzahlen erscheint zumindest weit hergeholt. Es ist natürlich seltsam, dass so viele Menschen mit Ryanair fliegen und sie gleichzeitig auf nur wenig Gegenliebe ihrer Kunden stößt. Vielleicht fahren aber auch einfach aus demselben Grund so viele Leute mit der U-Bahn zu Arbeit und steigen dazu nicht in den Helikoper: Weil es eben billig ist - Beliebtheit hin oder her.

Dabei ist es doch bemerkenswert, dass Ryanair insgesamt als größte Airline Europas auf Platz sechs der IATA-Trafficzahlen zu finden ist, noch vor der Lufthansa (Rang 8). Und das ist doch die eigentliche Leistung von Ryanair: Sie verbindet die Menschen in ganz Europa, günstig und mit ausreichendem Service. Darauf könnte Ryanair zu Recht stolz sein und eine Pressemitteilung dazu verfassen. Die würde unsere Redaktion dann auch bestimmt nicht ungelesen in den Papierkorb werfen.

Von: airliners.de
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Anzeige schalten »
  • Air Berlin Messestand auf der ITB 2009. Wenn Ryanair nicht mehr kann und Easyjet nicht mehr will

    Gedankenflug Durch die aktuelle Ryanair-Schwäche wird es plötzlich ganz eng für Air Berlin. Warum ein möglicher Easyjet-Rückzieher nach den Ryanair-Streichungen und der Monarch-Pleite nur logisch ist, erklärt airliners.de-Herausgeber David Haße.

    Vom 09.10.2017
  • Ryanair-Manager Mick Hickey Ryanair-COO muss nach Flugplanchaos gehen

    Ryanair muss bis in den nächsten Sommer tausende Flüge streichen, nun hat das Chaos offenbar erste personelle Konsequenzen: Operation-Chef Michael Hickey wird den Carrier verlassen. Er bleibt den Iren allerdings auch weiterhin erhalten.

    Vom 09.10.2017
  • "Maßgeschneiderte Lösungen statt Einheitsbrei" ist das Versprechen von "bite" in Sachen Reiseversicherung. Lufthansa Innovation Hub will Versicherungen personalisieren

    Der Lufthansa Innovation Hub will die Reiseversicherung konfigurierbar machen. Unter bite-insurance.de können Kunden nach Unternehmensangaben erstmals genau definieren, welche "individuellen Sorgen" versichert werden sollen. Partner für den Test der "Reiseversicherung à la carte" sind Eurowings und Hanse Merkur.

    Vom 06.10.2017

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus

Mehr Nachrichten »
Anzeige schalten
Mehr Fluggesellschaft Jobs Mehr Stellenangebote »
Anzeige schalten »