Eine Flugbegleiterin der Ryanair wartet auf Passagiere. Im Cockpit bereiten sich die Piloten vor. © AirTeamImages.com / Simon Willson

Thema Ryanair

Ryanair ist Europas größter Billigflieger. Die irsche Airline betreibt eine reine Boeing-737-Flotte und ist auch in Deutschland sehr aktiv.

Flugbegleiterin von Ryanair. © Ryanair

Ryanair bringt erneut Jobbau wegen 737-Max-Verspätung ins Spiel

Kurzmeldung Ryanair hat erneut davor gewarnt, wegen der Verzögerung bei der 737 Max Jobs abbauen zu müssen. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur "Reuters" müsse die Airline zehn Flugzeuge aus dem Sommerflugplan streichen. Bereits in der Vergangenheit begründete die Airline Basis-Schließungen mit fehlenden Flugzeugen.

Blick auf den Flughafen Nürnberg vom Vorfeld aus. © Airport Nürnberg

Ryanair-Rückzug könnte Flughafen Nürnberg 600.000 Passagiere kosten

Kurzmeldung Die für April 2020 angekündigte Schließung der Nürnberger Ryanair-Basis könnte zu einem Passagierrückgang von rund den Flughafen rund 600.000 Passagieren führen, sagte der bayerische Finanzminister Albert Füracker (CSU). "Das ist eine echte Belastungsprobe, aber wir bemühen uns um einen konsequenten Sparkurs, ohne dass jedoch die generelle Attraktivität des Flughafens darunter leidet."

Ryanair-Chef Michael O'Leary. © dpa / Hannah Mckay

Ryanair-Chef stellt London im Streit im Flybe ein Ultimatum

Kurzmeldung Ryanair, Michael O'Leary, hat der britischen Regierung wegen der Hilfen für den angeschlagenen Konkurrenten Flybe ein Ultimatum gestellt. Sollte London nicht innerhalb von sieben Tagen die Details des Deals veröffentlichen und anderen Airlines dieselbe Unterstützung gewähren, werde Ryanair Schritte wegen Verletzung von Wettbewerbsregeln in Großbritannien und der EU einleiten.

Boeing 737 von Ryanair. © AirTeamImages.com / Serge Bailleul

Ryanair startet in Wien

Kurzmeldung Ryanair wird mit Beginn des Sommerflugplans Flüge unter der eigenen Flugnummer ab Wien aufnehmen, berichtet "Aviationnet.online". Die Iren bedienen dann täglich die Strecke nach Warschau-Modlin. Durchgeführt werden die Flüge von der polnischen Ryanair Buzz.

Visualisierung einer Boeing 737-Max-200 der Ryanair © Ryanair

Ryanair rechnet mit zehn Boeing 737 Max bis April

Kurzmeldung Ryanair könnte bis April die ersten zehn 737-Max-Maschinen übernehmen, sagte Chief Marketing Officer Kenny Jacobs laut einem Bericht der Nachrichtenagentur "Reuters". Zuletzt nannte Ryanair-Chef Michael O'Leary Oktober als Termin für die ersten Max-Einflottungen.

Ryanair-Chef Michael O’Leary. © dpa-Bildfunk / Jasper Jacobs

Ryanair rechnet nun doch mit Milliardengewinn

Kurzmeldung Ryanair peilt nun doch wieder einen Milliardengewinn an. Im laufenden Geschäftsjahr bis Ende März dürfte der Überschuss 950 Millionen bis 1,05 Milliarden Euro erreichen, teilte der Billigflieger mit. Grund sei das gute Dezembergeschäft. Zuletzt hatte Ryanair-Chef Michael O'Leary einen Gewinn von 800 bis 900 Millionen Euro in Aussicht gestellt.

Ryanairs erste 737 Max gehen nach Polen

Kurzmeldung Ryanair wird drei ihrer ersten 737-Max-8-Jets bei ihrer polnischen Tochter Buzz einflotten, berichtet "ch-Aviation". Die Maschinen sollen bereits in der Buzz-Livery lackiert sein und bis zum Ende des Flugverbots in Renton lagern. Wann die Maschinen ausgeliefert werden, ist weiter unklar.

Ein Flugzeug der Lauda Motion landet in Stuttgart. © Flughafen Stuttgart

Lauda-Passagiere können Essen und Getränke nun vorbestellen

Kurzmeldung Lauda hat eine neue Vorbestellfunktion für Snacks und Getränke per App eingeführt. Wie verschiedene Medien berichten, können Passagiere damit vor Abflug Produkte auswählen, die sie dann an Bord erhalten. Auch die Bezahlung läuft über die App.

Das Terminal am Flughafen Bremen von außen. © Flughafen Bremen GmbH

Ryanair kündigt Neapel-Bremen an

Kurzmeldung Bremer bekommt eine Direktverbindung nach Neapel. Laut Airport-Meldung startet Ryanair ab kommenden März zweimal pro Woche in die drittgrößte Stadt Italiens. Geflogen wird jeweils am Mittwoch und am Sonntag.

Boeing 737-800 von Ryanair beim Start © Ryanair

Ryanair gibt neue neuer Sommerroute ab Bremen bekannt

Kurzmeldung Ryanair hat angekündigt, im Sommer 2020 von Bremen nach Zadar in Kroatien zu fliegen. Laut Mitteilung hat der Lowcoster die neue Route dreimal wöchentlich im Programm. Der Start der Verbindung ist für Mai 2020 geplant.

Eine Ryanair-Maschine am Flughafen Nürnberg. © Flughafen Nürnberg

Aus von Ryanair-Basis in Nürnberg ist "Schlag für die Metropolregion"

Kurzmeldung Dass Ryanair die Basis am Nürnberger Flughafen dicht macht, ist ein "Schlag für die Metropolregion", zitiert "Nordbayern" Airport-Chef Michael Hupe. Die Entscheidung von Ryanair werde auch zu Nachteilen für die Wirtschaft, beispielsweise im Messegeschäft und im Tourismus in der gesamten Region führen, so Hupe.

Boeing 737 Max auf dem Boeing Field bei Seattle. © AirTeamImages.com / Bastian Ding

Ryanair plant nur noch mit zehn Boeing 737 Max im Sommer 2020

Kurzmeldung Ryanair plant ihren Flugplan für den kommenden Sommer nur noch mit zehn verfügbaren Boeing 737 Max, teilt der Billigflieger mit. Zuvor habe die Airline mit 20 Maschinen des Typs gerechnet. Man wolle im Sommer die Basen in Nürnberg und Stockholm schließen. Außerdem werde das Verkehrswachstum unter den fehlenden Fliegern leiden, Ryanair rechnet nun mit 156 statt 157 Millionen Passagieren im bis Ende März 2021 laufenden nächsten Geschäftsjahr.

Alle Marken der Ryanair-Gruppe. © Ryanair, Boeing

Lauda treibt Ryanair Group an

Kurzmeldung Die Ryanair Group hat im November elf Millionen Passagiere befördert, was einem Zuwachs von sechs Prozent entspricht. Die Kernmarke Ryanair beförderte im November 10,5 Millionen Passagiere, teilte die Billigfluggesellschaft mit. Tochter Lauda beförderte 500.000 Passagiere und konnte somit das Passagieraufkommen um 67 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat steigern.

Ryanair dementiert Deutschland-Rückzug

Kurzmeldung Ryanair-Marketing-Chef Kenny Jacobs hat Spekulationen zurückgewiesen, wonach sich die Airline aus Deutschland zurückziehen könnte. In einem im Interview mit der "Touristik Aktuell" prognostizierte Jacobs trotz Überkapazitäten und Preiskampf Deutschland "viel Potenzial sowohl im Leisure- als auch Geschäftsreisemarkt".

Ryanair-Unternehmenszentrale in Dublin, Irland © Ryanair

Wettbewerbszentrale klagt gegen Ryanair

Kurzmeldung Die Wettbewerbszentrale hat Ryanair verklagt, weil diese ihre Passagiere daran hindere, ihre Entschädigungsrechte an spezialisierte Plattformen abzutreten. Angriffspunkt am Landgericht Frankfurt sind die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Fluggesellschaft, teilte die Zentrale mit. Darin werde der Passagier verpflichtet, seine Ansprüche beispielsweise aus Verspätungen zunächst persönlich anzumelden.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken