Etihad landet mit A380 in Berlin-Schönefeld

13.07.2018 - 11:09 0 Kommentare

Ein Riesen-Airbus von Etihad Airways bringt Reisebüro-Mitarbeiter aus Australien zu einem großen Event nach Berlin. Für den Flughafen Schönefeld ist das ein außergewöhnlicher Besuch.

A380 von Etihad landet am Flughafen Schönefeld in Berlin.

A380 von Etihad landet am Flughafen Schönefeld in Berlin.
© FBB - Günter Wicker

A380 von Etihad wird in Schönefeld abgefertigt.

A380 von Etihad wird in Schönefeld abgefertigt.
© FBB - Günter Wicker

Crew des Etihad-A380-Charters in Schönefeld.

Crew des Etihad-A380-Charters in Schönefeld.
© FBB - Günter Wicker

Ein Airbus A380 von Etihad Airways ist am Freitagmorgen in Berlin-Schönefeld gelandet. Die Maschine kam aus Sydney und brachte mit Zwischenlandung in Abu Dhabi mehrere Hundert Passagiere nach Deutschland.

Der Flug wurde von der internationalen Reisebüro-Kette Flight Centre gechartert, die ihr globales Treffen mit Mitarbeitern und Geschäftspartnern in diesem Jahr in Berlin abhält. Nach Angaben des Unternehmens kommen 3300 Teilnehmer in die Hauptstadt, davon 1300 aus Australien.

Die A380 wird nun drei Tage lang in Schönefeld abgestellt und fliegt am 15. Juli zurück nach Sydney. Die Verbindung trägt die Flugnummer EY8011/8012.

Reisebüro-Kette Flight Centre chartert Großraum-Jets

Für die Jahrestreffen chartere Flight Centre regelmäßig Großraum-Jets wie Boeing 747 oder 777, erklärte eine Sprecherin. Eine A380 nutze man aber zum ersten Mal. Der überwiegende Teil der Teilnehmer komme mit Linienflügen zu dem Event.

Die Flight Centre Group ist mit einem Transaktionsvolumen von umgerechnet mehr als zwölf Milliarden Euro 2017 und rund 23.000 Mitarbeitern eine der größten Reisebüroketten der Welt. Außer in Australien und Neuseeland ist sie in 21 weiteren Ländern vertreten.

Große Maschinen landen nur selten in Schönefeld

Bei der Berliner Flughafengesellschaft kann man sich an einen Charter-Flug dieser Größenordnung nicht erinnern. In Schönefeld landen Großraum-Jets nach Angaben eines Sprechers selten - und dann auch nicht für einen Charter-Flug.

Die A380 von Emirates ist im Berliner Süden seit 2010 alle zwei Jahre auf der Luftfahrtmesse ILA zu Gast, auch Lufthansa und Airbus selbst haben in früheren Jahren schon den Riesen-Airbus dort präsentiert. Ansonsten war eine A380 bisher nur einmal in Schönefeld zu sehen: bei einem Schulungsflug 2010.

Auch andere Widebodies wie Boeing 747 und A350 kommen allenfalls zur ILA nach Schönefeld - oder bei außerplanmäßigen Umleitungen und technischen Zwischenlandungen.

© AirTeamImages.com, Yatrik Sheth Lesen Sie auch: Erste A380-Jets werden jetzt zerlegt

Von der Infrastruktur her ist der A380 für Schönefeld kein Problem. Die Bahnen und Rollwege seien dafür ausgelegt, lediglich der Transport der Passagiere zum Terminal werde einige Zeit in Anspruch nehmen, so ein Flughafensprecher.

Der Riesen-Jet könnte zwar auch in Tegel landen, doch da das Flugzeug bis zum Rückflug drei Tage lang geparkt werden muss, sei der Airport Schönefeld günstiger, heißt es.

Von: pra
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Flughafen Berlin-Tegel bei Nacht. Airport Tegel wächst wieder deutlich

    Das Sorgenkind unter den Berliner Flughäfen heißt nicht mehr Tegel: Der Cityairport legt im August deutlich zu. Schönefeld hingegen muss ein Minus hinnehmen. Die Details.

    Vom 14.09.2018
  • Flugzeuge am Airport Berlin-Tegel: Ab hier fliegen Easyjet und Eurowings auf zahlreichen deutschen Routen. Berliner Airports wachsen im Juli

    Ein leichtes Passagierplus in Tegel: Der Luftverkehrsstandort Berlin scheint die Air-Berlin-Delle überstanden zu haben. Doch die neuen Verkehrszahlen sind auch mit einem großen Minus belastet.

    Vom 10.08.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus