Thema Deutsche Bahn

Carsten Spohr © dpa / Sven Hoppe

Spohr sauer auf Bahn-Kampagne

Kurzmeldung Lufthansa-Chef Carsten Spohr soll sich am Wochenende direkt bei Bahn-Chef Richard Lutz über eine Werbekampagne der Bahn per SMS beschwert haben, berichtet das "Handelsblatt". Demnach soll der oberste Lufthanseat darüber erbost sein, dass die Bahn die Luftfahrt an den Klimapranger stellt. Spohr betonte in der Vergangenheit, dass man beim Umwelt mit der Bahn zusammenarbeiten wolle und müsse.

Mehrere ICE-Züge am Bahnhof. © dpa / Frank Rumpenhorst

Lufthansa weitet Express-Rail-Angebot deutlich aus

Kurzmeldung Lufthansa baut zusammen mit der Deutschen Bahn als Partner die Express Rail Strecken aus Köln, Düsseldorf, Stuttgart, Aachen und Ulm nach Frankfurt aus, wie das Unternehmen mitteilte. Die zusätzlichen ICE-Angebote würden Lufthansa-Passagieren "noch besser abgestimmte" Verbindungen für die An- und Abreise am Frankfurter Airport bieten. Ab dem DB-Fahrplanwechsel Mitte Dezember fahren vom Kölner Hauptbahnhof pro Woche 119 Lufthansa Express Züge, statt bisher 77. Das Angebot auf der Strecke Düsseldorf-Frankfurt/Flughafen wird auf 105 ICE-Züge verdoppelt. Kunden aus Stuttgart können künftig wöchentlich 77 Verbindungen nutzen, aus Aachen 42 und ab Ulm 49. Alle Strecken sollen ab sofort buchbar sein.

Konzernzentrale der Bahn in Berlin © Deutsche Bahn AG / Volker Emersleben

Deutsche Bahn prüft neues Nachtzug-Angebot in Deutschland

Kurzmeldung Die Deutsche Bahn prüft Optionen, wieder Nachtzüge in Deutschland zu betreiben, wie die "Wirtschaftswoche" berichtet. Dazu könnte es zu einer Kooperation mit österreichischen und schweizerischen Bahnen kommen.

Kostenvergleich ICE/A320 - Bahn produziert billiger als jede Airline

Aviation Management Eine Zugfahrt ist pro Sitzplatz und Passagier deutlich günstiger zu produzieren, als ein Flug auf derselben Strecke. Anders als in der Luftfahrt fallen für zusätzliche Passagiere nicht einmal Mehrkosten an. Professor Christoph Brützel fragt sich, warum die Deutsche Bahn ihre leeren Plätze nicht billiger verkauft.

Vorläufiger Designentwurf für KISS-Züge in der Intercity-Flotte der Deutschen Bahn. © DB/Priegnitz / Bearbeitung: N+P Industrial Design

Deutsche Bahn kauft 17 gebrauchte Intercity-Züge aus Österreich

Kurzmeldung Die Deutsche Bahn hat 17 Doppelstockzüge von der österreichischen Westbahn gekauft. Mit dem Ankauf der gebrauchten "KISS"-Züge könne man das Angebot im Intercity-Fernverkehr kurzfristig erhöhen, teilte die Bahn mit. Die Züge des Schweizer Herstellers Stadler Rail sind bis zu 200 Stundenkilometer schnell und bestehen aus vier beziehungsweise sechs Wagen mit rund 300/500 Sitzplätzen.

Der Weg muss wieder das Ziel werden

Schiene, Straße, Luft (31) Dass es angesichts der Herausforderungen des Klimawandels und wachsender globaler Mobilität eine Verkehrswende geben muss, bestreitet kaum noch jemand. Dafür müssen Hersteller, Betreiber und Nutzer sich neu erfinden, findet Verkehrsjournalist Thomas Rietig.

Ein Fernzug von Flixtrain. © Flixtrain

"Deutschlandtakt" der Bahn in der Kritik von Konkurrenten

Lesetipp Flixbus und andere private Konkurrenten der Bahn sehen ihr Geschäft durch den geplanten "Deutschlandtakt" gefährdet, der nicht zu einem "DB-Takt" werden dürfe. Mittlerweile regt sich offener Protest gegen das Vorhaben, berichtet "sueddeutsche.de".

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken