airliners.de Logo
Eine Visualisierung des künftigen "T-Stiel" am Flughafen München. © Flughafen München

Der Flughafen München und Lufthansa wollen das gemeinsam betriebene Terminal 2 weiter ausbauen. So soll das Satellitengebäude des Terminals durch einen rechtwinklig nach Osten anschließenden Baukörper, den sogenannten "T-Stiel" erweitert werden, teilten beide Unternehmen in einer gemeinsamen Presseerklärung mit. Dazu hätten sich beide Parteien in einem sogenannten "Letter of Intent" vertraglich geeinigt.

Durch die Erweiterung soll die Passagierkapazität um bis zu zehn Millionen Fluggäste pro Jahr steigen. Wie bereits das Satellitengebäude soll auch der Erweiterungsbau an den Klima- und Umweltzielen der Bauherren ausgerichtet werden.

Im Zuge der jetzt eingeleiteten Vorplanungen für das Ausbauvorhaben werden die Betreibergesellschaft und Lufthansa ihre Anforderungen an den zu bauenden T-Stiel konkretisieren. Die näheren Details ihrer künftigen Kooperation sollen dann in einem Memorandum of Understanding (MoU) vereinbart werden.

Lufthansa Hub-Chef plädiert für besseren Fernverkehrsanschluss

"Wir schaffen damit ein starkes Fundament für die erfolgreiche Fortsetzung und den Ausbau unserer Zusammenarbeit, von der nicht nur beide Unternehmen, sondern auch der Wirtschaftsstandort Bayern in erheblichen Maße profitieren werden", erklärte der scheidende Münchner Flughafenchef Michael Kerkloh. Einmal mehr zeige man gelebte Systempartnerschaft in München, so der München-Chef des Kranichs, Wilken Bormann.

Gleichzeitig appelliert er an die Deutsche Bahn, die Anbindung des Airports an den Schienenfernverkehr zu verbessern. Nur so sei künftig ein sinnvolles Zusammenspiel der Verkehrsträger möglich, um Ultrakurzstrecken mit dem Flugzeug zu reduzieren.

© Flughafen München, Werner Hennies Lesen Sie auch: Lufthansa: Münchner "Satellit" am Limit

Die Partnerschaft von Münchner Flughafen und Lufthansa beim Auf- und Ausbau des Drehkreuzverkehrs begann bereits in den neunziger Jahren. Mit dem gemeinsamen Bau und Betrieb des 2003 eröffneten Terminal 2 haben beide Unternehmen ein in Europa einmaliges Kooperationsmodell auf den Weg gebracht. Das im April 2016 in Betrieb genommene Satellitengebäude markierte die erste Ausbaustufe des Joint Ventures.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
ARINC 429 der zivile Avionik Datenbus TRAINICO GmbH - Aufbau und Funktion vom zivilen Datenbus ARINC 429. Mehr Informationen
Classic-Anhänger - Remove Before Flight - 2 Stück
Classic-Anhänger - Remove Before Flight - 2 Stück RBF-Originals.de - **2 Classic-Anhänger, Motiv beidseitig aufgestickt: Remove Before Flight** RBF-Originals steht für Markenqualität. Angenehme und zugleich widerstan... Mehr Informationen
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology
Zertifikatsprogramme am Wildau Institute of Technology Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Am Puls der Zeit: Zertifikatskurse für Ihren beruflichen Erfolg. Wie die Arbeitswelt wird auch die berufsbegleitende Bildung immer flexibler. Deshalb... Mehr Informationen
Borescope Inspection CFM 56 Family
Borescope Inspection CFM 56 Family Lufthansa Technical Training GmbH - The participant will acquire knowledge and skills required to perform routine and non-routine borescope inspection tasks on CFM 56 engines. Mehr Informationen
Crystal Cabin Award
Crystal Cabin Award Hamburg Aviation - DER INTERNATIONALE PREIS FÜR INNOVATIONEN - Der Crystal Cabin Award ist DER internationale Preis für Innovationen im Bereich Flugzeugkabine. Unter dem... Mehr Informationen
GFS German Fuel Service - Jet Fuel and more
GFS German Fuel Service - Jet Fuel and more GAS German Aviation Service GmbH - GFS German Fuel Service is our in-house fuel company and located at Frankfurt Airport (EDDF/FRA). Our fuel experts on site take care of your kerosene... Mehr Informationen
ch-aviation PRO
ch-aviation PRO ch-aviation GmbH - The world’s leading airline intelligence resource tool providing in-depth coverage of airlines and related news, as well as their fleet, network, and... Mehr Informationen
Security an der Poststelle
Security an der Poststelle STI Security Training International GmbH - Security an der Poststelle Schulung für Mitarbeiter, die an Poststellen eingesetzt werden Die Online-Schulung ermöglicht Ihnen die effektive Schul... Mehr Informationen