Deutsche Sunexpress wird eingestellt

Sunexpress Deutschland wird abgewickelt. Lufthansa und Turkish Airlines wollen nur noch den türkischen Ableger ihres Joint Ventures weiterfühen. Sunexpress Deutschland flog unter anderem Langstrecken für Eurowings.

Ein Flugzeug der Sunexpress Deutschland im Einsatz für Eurowings steht in Düsseldorf. © AirTeamImages.com / Jan Severijns

Das deutsch-türkische Gemeinschaftsunternehmen Sunexpress steht vor einer Neuorganisation. Bislang gibt es in dem Joint Venture von Lufthansa und Turkish Airlines sowohl einen türkischen als auch einen deutschen Teil.

Während die türkische Sunexpress bis zum Corona-Grounding vor allem zwischen Deutschland und der Türkei unterwegs war und zahlreiche innertürkische Routen bediente, war Sunexpress Deutschland als EU-AOC auch im Ferienflugbetrieb ab Deutschland im erweiterten Mittelmeerraum unterwegs, beispielsweise nach Ägypten.

Zudem verkehrte Sunexpress Deutschland bis zuletzt im Wet-Lease für Eurowings. Sowohl auf der Mittelstrecke als auch auf einigen Langstrecken flogen Flugzeuge mit Crews der Sunexpress Deutschland im Eurowings-Kleid. Für die Kooperation mit dem Lufthansa-Billigflieger hatte Sunexpress Deutschland extra eine Langstrecken-Operations mit Airbus A330 aufgebaut und zuletzt sieben Flugzeuge im Einsatz.

Nun wird der Flugbetrieb der deutschen Sunexpress eingestellt, wie airliners.de erfuhr. Demnach habe die Geschäftsführung die Pläne für eine Schließung der deutschen Basen intern bereits verkündet. Den Angaben nach wird Sunexpress Deutschland zum 26. Juni den Betrieb einstellen. Anschließend soll sie liquidiert werden.

Von: David Haße

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Corona-Virus Sunexpress Konsolidierung Wirtschaft Lufthansa Turkish Airlines airliners+