Sunexpress streicht Ägypten aus dem Sommerflugplan

Sunexpress wird diesen Sommer nicht wie geplant nach Ägypten fliegen. Das Land steht auf der deutschen Liste der Corona-Risikogebiete. Für Sunexpress Deutschland bedeutet das weiter Stillstand. Und auch die Türkei-Hoffnungen wackeln.

Leitwerke zweier Boeing 737-800 der Sunexpress Deutschland. © Sunexpress

Die Sunexpress Deutschland bleibt auch nach der Aufhebung der Reisewarnungen für die meisten EU-Länder weitestgehend am Boden. Das berichtet die "FVW". Das Ägypten-Programm werde für den Sommer 2020 ausgesetzt.

Während Sunexpress unter türkischer Flagge vor allem im touristischen Verkehr zwischen Deutschland und der Türkei fliegt, kommt Sunexpress Deutschland mit ihrer EU-Zulassung auch für Flüge in andere touristische Märkte infrage.

Ägypten sollte einen Schwerpunkt in den Planungen der Sunexpress für diesen Sommer bilden. Im Zuge der Corona-Ausbreitung sind aber seit dem 19. März alle internationalen Flüge in das Land suspendiert. Für ausländische Touristen gibt es derzeit somit keine Möglichkeit der Einreise nach Ägypten.

Von: dh

Lesen Sie jetzt

Als die Welt bis 2020 noch ein Dorf war

Gastbeitrag Corona verändert die Weltwirtschaft grundlegend. Wird man in zehn Jahren feststellen, dass der Luftverkehr, wie wir ihn bislang kennen, nicht Teil der Lösung, sondern Teil des Problems war? Eine Rückwärts-Prognose der Frankfurt University of Applied Sciences.

Lesen Sie mehr über

Sunexpress Corona-Virus Fluggesellschaften Politik Rahmenbedingungen Tourismus Netzwerkplanung Verkehr Ägypten airliners+