airliners.de Logo

Condor bekommt keine Winter-A330 aus Kanada

Die Vereinbarung zwischen Air Transat und den Thomas-Cook-Airlines zum Flugzeugtausch im Winter ist hinfällig. Statt drei A330 von Air Transat kann Condor nur einen A330 von Air Tanker einsetzen. Die Planungen laufen bereits.

Airbus A330-200 (G-VYGK) von Air Tanker, der für Condor unterwegs ist. © AirTeamImages.com / Jonas Evrard

Condor wird in dieser Wintersaison keine Langstreckenflugzeuge der kanadischen Air Transat nutzen. Das erklärte eine Sprecherin auf Anfrage von airliners.de. Wegen der Insolvenz der Unternehmensmutter Thomas Cook komme der saisonale Tausch der Flugzeuge nicht zu Stande. Aktuell werden bei Condor die Strecken und Einsätze des Winters geplant.

Die Vereinbarung für die Wintersaison 2019/20 habe vorgesehen, dass zehn Airbus A321 von Thomas Cook Airlines UK bei Air Transat zum Einsatz kommen sollten. Im Gegenzug hätten vier Airbus A330-200 für die Thomas Cook Group Airlines in Europa fliegen sollen, drei davon bei Condor. Zwei Flugzeuge von Air Transat sollten im Winterflugplan eingesetzt werden und das andere als operative Reserve bereitstehen.

Von: hr

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Wirtschaft Konsolidierung Condor Thomas Cook Air Transat Flugzeug airliners+ Airbus A330 Air Tanker