Flughafen Stuttgarter testet erneut Fahrzeuge mit Elektroantrieb

13.10.2016 - 13:49 0 Kommentare

In einem dreijährigen Feldversuch wird am Flughafen Stuttgart der Einsatz von Vorfeldfahrzeugen mit Elektroantrieb untersucht. Die Gesamtkosten des "Scale-up!"-Projekts belaufen sich auf 4,5 Millionen Euro. Das Bundesumweltministerium fördert das Vorhaben mit 1,94 Millionen Euro. Darüber informierte jetzt der Stuttgarter Airport, an dem es zuvor bereits ein ähnliches Projekt gegeben hatte.

"Scale-up! " nennt sich das neueste Innovationsprojekt für eine umweltverträgliche Flugzeugabfertigung durch Elektromobilität, an dem der Flughafen Stuttgart in den nächsten drei Jahren arbeitet. © Flughafen Stuttgart

Von: gk
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Ab 2024 soll die E10-Maschine in Serienproduktion gehen. Münchner sammeln Millionen für E-Flug ein

    Ein Münchner Start-Up will in sechs Jahren kommerzielle Elektroflugzeuge zur Serienreife bringen. Unterstützung kommt aus Fernost: Mit einem chinesischen Unternehmen entsteht eines der größten Kompetenzzentren für E-Fliegen.

    Vom 18.09.2018
  • Berlins Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup im BER "Wir fliegen schon seit Jahren am BER"

    Der BER ist laut Flughafenchef Lütke Daldrup so gut wie fertig. Aktuell laufen nur noch Prüfarbeiten. Den Eröffnungstermin Ende 2020 bezeichnet der Manager als verlässlich - immerhin sei vieles am neuen Flughafen ohnehin schon in Betrieb.

    Vom 20.06.2018
  • Messewegweiser und Boeing 787-9 auf der Farnborough-Luftfahrtmesse. Das bringt die Farnborough Air Show 2018

    Ausblick Die "Farnborough Air Show" könnte in diesem Jahr Schauplatz ganz großer Überraschungen werden - könnte. Denn bislang sind kaum Neuerungen vom Luftfahrtmessen zu erwarten. airliners.de zeigt, worauf die Branche dennoch hofft.

    Vom 16.07.2018

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus