Flugbegleiterinnen der Eurowings (li.) und Lufthansa. Beide Airlines gehören zur Lufthansa Group. © dpa / Sven Hoppe

Thema Tarifverhandlungen in der Luftfahrt

Neben der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi setzen sich in Deutschland unter anderem auch die Vereinigung Cockpit und Ufo für Rechte von fliegenden Arbeitnehmern ein.

Kurzarbeit soll auch für öffentlichen Dienst möglich werden

Kurzmeldung In der Corona-Krise soll auch im öffentlichen Dienst Kurzarbeit möglich werden. Dies könnte etwa auf Beschäftigte von Flughäfen zukommen. Die Gewerkschaft Verdi, der Beamtenbund dbb und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) kündigten kurzfristige Verhandlungen über das Thema an.

Auch Tarifverhandlungen für Bodenpersonal in Berlin kommen nicht voran

Kurzmeldung Die vierte Verhandlungsrunde um mehr Geld für das Bodenpersonal an den Berliner Flughäfen ist ohne Einigung zu Ende gegangen. Verdi fordert 250 Euro mehr Lohn bei einer Laufzeit von nur acht Monaten, da es im Sommer zu bundesweiten Verhandlungen für einen Branchentarifvertrag kommen soll. Die Arbeitgeber wollen eine Vertragslaufzeit von drei Jahren.

Verhandlungen für Manteltrahmentarifvertrag für Beschäftigten der Luftsicherheit gestartet

Kurzmeldung Vertreter des Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen (BDLS) haben sich mit der Gewerkschaft Verdi, dbb beamtenbund und tarifunion zum Verhandlungsauftakt für einen neuen Mantelrahmentarifvertrag für die rund 23.000 Beschäftigten der Luftsicherheit getroffen. Laut Mitteilung "können sich nun alle Parteien auf die inhaltliche Erarbeitung neuer Regelungen in den folgenden Verhandlungsrunden vorbereiten". Die nächste Verhandlungsrunde ist für den 17. Februar angesetzt.

Ufo dementiert Streikvorbereitungen bei Lufthansa

Kurzmeldung Die Kabinengewerkschaft Ufo hat Medienberichte dementiert, dass sie erneut Streiks bei Lufthansa vorbereite. Da sei nichts dran, sagte Gewerkschaftssprecher Nicoley Baublies in Frankfurt. Zum Fortgang der Verhandlungen mit der Lufthansa über eine Schlichtungsvereinbarung wollte er allerdings keine Details nennen.

Tarifeinigung für Berliner Bodenverkehrsdienstmitarbeiter lässt weiter auf sich warten

Kurzmeldung Verdi und die an den Berliner Airports ansässigen Bodenverkehrsdienstleister Swissport, Wisag und Aeroground haben keine Einigung bei den aktuell stattfindenden Tarifverhandlungen erzielt. Wie die Gewerkschaft mitteilte liegen die Positionen noch zu weit auseinander. Die nächste Verhandlungsrunde ist für den 14. Februar angesetzt.

Einstündiger Streik am Bodensee-Airport

Kurzmeldung Die Gewerkschaft Verdi hat am Montagabend das Personal des Bodensee-Airports in Friedrichshafen zu einem Warnstreik aufgerufen. Eine Stunde vor dem offiziellen Betriebsschluss habe das Personal die Arbeit niedergelegt, sagte Verdi-Verhandlungsführer Andreas Schackert: "Was wir nicht wollten, war Schaden anzurichten." Mit dem Warnstreik reagierte Verdi nach eigenen Angaben auf die ergebnislose zweite Verhandlungsrunde mit dem Regionalflughafen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken