airliners.de Logo

Thema Personal

Staatsanwaltschaft prüft Gehaltszuschläge von FBB-Aufsichtsräten

Kurzmeldung Die Staatsanwaltschaft Neuruppin prüft Vorwürfe, wonach die Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) zwei Aufsichtsräten überhöhte Gehälter gezahlt haben soll. Die FBB bestätigte den Fall auf Anfrage. Die Gehaltszuschläge seien inzwischen gestoppt "und die Rückforderungen im Rahmen des rechtlich Möglichen eingeleitet" worden, teilte ein Sprecher am Freitagmorgen mit.

Easyjet sondiert Stellenabbau in der Schweiz

Kurzmeldung Easyjet sondiert derzeit einen möglichen Stellenabbau bei Easyjet Switzerland. Das sagte Easyjet-Manager Thomas Haagensen im Gespräch mit dem "SRF". Die Gewerkschaft VPOD bestätigtet dem Sender, dass Verhandlungen über einen Sozialplan im Gang seien.

Jobkahlschlag am Flughafen Paderborn/Lippstadt

Kurzmeldung Der Flughafen Paderborn Lippstadt würde im Rahmen der geplanten Sanierung wohl über die Hälfte er Arbeitsplätze abbauen, berichtet die "Neue Westfälische". In ersten Sozialplan-Gesprächen mit dem Betriebsrat soll Flughafenchef Marc Cezanne erklärt haben, dass nur rund 65 der 170 beschäftigen am Airport ihren Job behalten würden.

Easyjet macht Tui-Manager zum Finanzchef

Kurzmeldung Easyjet hat Kenton Jarvis zu seinem neuen Finanzvorstand ernannt. Wann Jarvis - der zur Zeit noch beim Ferienflieger Tui beschäftigt ist - seinen neuen Posten antreten wird, werde das Unternehmen in Kürze bekannt geben, teilte der Billigflieger mit. Der bisherige Finanzvorstand Andrew Findlay hatte bereits Ende Mai mitgeteilt, dass Unternehmen zu verlassen.

American Airlines reduziert Kabinenpersonal in Widebody-Jets

Kurzmeldung American Airlines hat angekündigt, als Folge der Corona-Pandemie weniger Kabinenpersonal in ihren Großraummaschinen einzusetzen, schreibt "Simple Flying". Damit will der Konzern Geld sparen. So reduziert der US-Carrier das Personal der Boeing 777-300 um zwei Personen. Bei der Boeing 777-200 und der 787-9 wird eine Stelle gestrichen. Die Regularien der FAA bleiben erfüllt.

British Airways kämpft ums Überleben

Kurzmeldung British Airways kämpft weiter ums Überleben. "Wir ergreifen alle möglichen Maßnahmen, um sicherzustellen, dass wir diesen Winter tatsächlich überstehen können", sagte CEO Alex Cruz in einem parlamentarischen Ausschuss. British Airways bietet derzeit nur rund 25 bis 30 Prozent der normalen Kapazität und verbrennt rund 20 Millionen Pfund täglich, berichtet die Nachrichtenagentur "Reuters". Runds 13.000 Mitarbeiter will die Airline entlassen.

Gulf-Air-CEO Kučko tritt zurück

Kurzmeldung Gulf-Air-CEO Krešimir Kučko wir zu Ende September von seiner Position zurückgetreten. In einem Statement dankte Gulf Air Kučko für dessen Engagement. Kučko führte die Airline set 2017. Zuvor leitete der Manager Croatia Airlines.

London City Airport muss Mitarbeiter entlassen

Kurzmeldung Der Londoner City Airport plant, coronabedingt rund 35 Prozent des Personals abzubauen. Dies entspricht rund 240 Mitarbeitern, schreibt "The Guardian". Der vor allem für Business-Flüge genutzte Flughafen war ab dem 25. März für drei Monate geschlossen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken