Thema Personal

AHS und Aeroground werden künftig an den Berliner Flughäfen zusammenarbeiten. © AHS Berlin

AHS einigt sich mit Betriebsräten auf Kurzarbeit

Kurzmeldung Der Bodenverkehrsdienstleister AHS führt im Zuge der Corona-Pandemie an allen Standorten Kurzarbeit ein. Man habe sich mit den Betriebsräten an den Standorten in Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Köln, München und Stuttgart geeinigt, teilte AHS mit. Ziel sei, die Arbeitsplätze in der Gruppe zu erhalten.

Visualisierung eines Airbus A319 der Chair Airlines © Chair Airlines

Chair Airlines führt Kurzarbeit ein und fliegt Urlauber nach Hause

Kurzmeldung Die ehemalige Schweizer Germania-Schwester Chair Airlines hat in der Corona-Krise Kurzarbeit eingeführt. Das berichtet die "Handelszeitung". Aktuell ist die Airline am Boden, führt aber noch vereinzelt Rückholflüge für Touristen durch.

Ein Airbus A320 von Lauda am Flughafen Düsseldorf. © Flughafen Düsseldorf

Lauda-Kampf mit Gewerkschaft geht um Ryanair und Lufthansa

Kurzmeldung Der Streit um Corona-Kurzarbeit zwischen der Gewerkschaft Vida und Lauda eskaliert. Bei der österreichischen Ryanair-Tochter zittern nun 550 Mitarbeiter um ihre Jobs. Die Gewerkschaft ist stark von der Lufthansa-Tochter Austrian dominiert, schreibt "Kurier.at".

Lufthansa schickt 31.000 Angestellte bis Ende August in Kurzarbeit

Kurzmeldung Die Lufthansa hat Kurzarbeit für 31.000 ihrer Mitarbeiter in Deutschland angemeldet. Geplant seien die Arbeitszeitverkürzungen in den Bereiche Kabine, Boden und Cockpit, sagte ein Sprecher. Die Kurzarbeit soll zunächst bis zum 31. August gelten. Details zum Umfang der individuellen Arbeitszeitkürzung wurden nicht genannt.

Das Terminal am Flughafen Bremen von außen. © Flughafen Bremen GmbH

Flughafen Bremen schickt Mitarbeiter in Kurzarbeit

Kurzmeldung Der Flughafen Bremen wird für seine Mitarbeiter aufgrund der Corona-Pandemie Kurzarbeit anmelden. Das teilte der Airport in einer Pressemitteilung mit. Wie viele der 450 Mitarbeiter davon betroffen sein werden, sei derzeit noch unklar. Zudem reduziert der Flughafen ab sofort die Kapazitäten auf den benötigten Bedarf.

Flughafen Düsseldorf schickt Mitarbeiter bis Jahresende in Kurzarbeit

Kurzmeldung Weil der Flugverkehr wegen der Corona-Krise nahezu zum Erliegen gekommen ist, hat der Flughafen Düsseldorf Kurzarbeit für seine rund 2300 Mitarbeiter beantragt - und zwar gleich bis zum Jahresende. Für diesen Zeitraum seien betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen, teilte ein Flughafensprecher mit.

Kurzarbeit soll auch für öffentlichen Dienst möglich werden

Kurzmeldung In der Corona-Krise soll auch im öffentlichen Dienst Kurzarbeit möglich werden. Dies könnte etwa auf Beschäftigte von Flughäfen zukommen. Die Gewerkschaft Verdi, der Beamtenbund dbb und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) kündigten kurzfristige Verhandlungen über das Thema an.

Flughäfen Leipzig und Dresden legen Krisen-Maßnahmenpaket vor

Kurzmeldung Die mitteldeutschen Flughäfen haben einen Maßnahmenkatalog zur Bewältigung der Corona-Krise aufgelegt. Hauptbestandteil in Halle-Leipzig und Dresden sind veränderte Betriebszeiten und Vereinbarungen zur Kurzarbeit. So soll besonders am Leipziger Standort der derzeit besonders wichtige Frachtbetrieb abgesichert werden.

Noch ein täglicher Flug - Flughafen Saarbrücken beantragt Kurzarbeit

Kurzmeldung Der Flughafen Saarbrücken will für seine Beschäftigten Kurzarbeitergeld beantragen. Dazu haben die Flughafen Saarland GmbH und der Betriebsrat der Gesellschaft eine Vereinbarung unterzeichnet, wie der Flughafen am Donnerstag mitteilte. Dies betreffe rund 100 Beschäftigte. Hintergrund für die schwierige Lage seien die Auswirkungen der Coronavirus-Pandemie. Derzeit gibt es vom Flughafen Saarbrücken noch täglich (außer Samstags) eine Flugverbindung nach Berlin-Tegel mit der Airline Danish Air Transport (DAT).

Fahrwerkwartung bei Lufthansa Technik in London. © Lufthansa Technik

Lufthansa Technik schickt Zeitarbeiter nach Hause

Kurzmeldung Lufthansa Technik schickt wegen der Corona-Krise rund 900 Zeitarbeiter nach Hause. Das Unternehmen teilte gegenüber dem Portal "Aerotelegraph" mit, dass man auf den stark fallenden Auftragsbestand reagieren müsse und daher auf nahezu alle Leiharbeitskräfte verzichte. Betroffen seine die Standorte Hamburg und Frankfurt.

Eine Flugbegleiterin ist am Flughafen von Frankfurt unterwegs zur Lufthansa-Basis. © dpa / Frank Rumpenhorst

LBA verlängert Gültigkeit von Lizenzen, Berichtigungen und Genehmigungen

Kurzmeldung Vor dem Hintergrund der Corona-Krise hat das Luftfahrt Bundesamt hat die Gültigkeit von Lizenzen, Berichtigungen, Genehmigungen und Zertifikaten verlängert. Die Details gibt es auf der Webseite der Behörde.

Flugsicherung am Airport Köln/Bonn. © AirTeamImages.com / Denis Roschlau

Flugsicherung einigt sich mit Gewerkschaft auf reduzierte Arbeitszeiten

Kurzmeldung Die Deutsche Flugsicherung (DFS) hat sich mit der Losten-Gewerkschaft GdF auf einen "Corona-Tarifvertrag" geeinigt. So könne man als kritische Infrastruktur des Bundes der Betriebspflicht nachkommen und personell trotzdem flexibel auf die geringe Zahl an Flugbewegungen reagieren, teilte die DFS mit. Die Vereinbarung sehe für die Beschäftigten eine Minderarbeit um bis zu 300 Stunden für dieses Jahr vor.

Berliner Flughafenbetreiber FBB beantragt Kurzarbeit für alle Mitarbeiter

Kurzmeldung Angesichts einer "dramatischen Situation" im Luftverkehr aufgrund der Corona-Krise hat die FBB, Betreiberin der Berliner Flughäfen, Kurzarbeit für ihre 2200 Beschäftigten beantragt. Damit sollten Entlassungen vermieden werden, so das Unternehmen. Die Beschäftigten sollen mindestens 80 Prozent ihres bisherigen Netto-Gehalts bekommen.

Ryanair-Chef Michael O'Leary. © dpa / Hannah Mckay

Ryanair kürzt Löhne um knapp die Hälfte

Kurzmeldung Ryanair wird im April und Mai die Löhne der Beschäftigten um rund 50 Prozent kürzen, sagte Rynair Group CEO Michael O'Leary der "Financial Times". Das gelte auch für ihn selbst. Wegen der Coronakrise rechne der irische Billigflieger mit einer Einstellung des Flugbetriebs für zwei bis drei Monate.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken