Ein Hangar der Lufthansa Technik. © Lufthansa Technik

Thema Lufthansa Technik

Die Lufthansa Technik ist ein Anbieter für MRO-Dienstleistungen von Flugzeugen mit 50 Standorten weltweit.

Fahrwerkwartung bei Lufthansa Technik in London. © Lufthansa Technik

Lufthansa Technik schickt Zeitarbeiter nach Hause

Kurzmeldung Lufthansa Technik schickt wegen der Corona-Krise rund 900 Zeitarbeiter nach Hause. Das Unternehmen teilte gegenüber dem Portal "Aerotelegraph" mit, dass man auf den stark fallenden Auftragsbestand reagieren müsse und daher auf nahezu alle Leiharbeitskräfte verzichte. Betroffen seine die Standorte Hamburg und Frankfurt.

Lufthansa Technik übernimmt Wartung russischer Airlines

Kurzmeldung Lufthansa Technik hat sich zwei Aufträge aus Russland gesichert. Laut Mitteilung übernimmt der Konzern die Wartung der A320-Flotte der russischen Fluggesellschaft Red Wings Airlines. Im Rahmen eines weiteren Vertrages wird Lufthansa Technik auch die Boeing 737-Flotte der russischen SmartAvia technisch unterstützen.

Airbus A380 der Lufthansa in München © Lufthansa / Alex Tino Friedel ATF Pictures

Safran und Lufthansa Technik werden Wartungspartner für A380 Fahrwerke

Kurzmeldung Safran Landing Systems, Hersteller des Bugfahrwerks des Airbus A380, und Lufthansa Technik AG haben einen langfristigen Vertrag über Services an A380-Fahrwerken unterzeichnet, teilte Lufthansa Technik mit. Im Rahmen der neuen Partnerschaft erhalten Fluggesellschaften einen einzigen Ansprechpartner für die gesamte kommerzielle und industrielle Kette.

Umweltfreundlichere Instandhaltung von Flugzeug-Feuerlöschern. © Lufthansa Technik AG

Neues Verfahren zur Flugzeug-Feuerlöscher-Wartung

Kurzmeldung Lufthansa Technik nutzt in ihren Hamburger Komponentenwerkstätten ab sofort ein neues Verfahren zur Instandhaltung von Flugzeug-Feuerlöschern. Dabei kann das Löschmittel Halon während der gesamten Inspektion im Druckbehälter verbleiben, teilte das Unternehmen jetzt mit. Die aufwändige Handhabung des umweltschädlichen Löschmittels entfalle dadurch.

SAS überlässt Komponentenversorgung jetzt vollständig Lufthansa Technik

Kurzmeldung SAS hat eine bestehende Vereinbarung zur Komponentenversorgung ihrer Flotte mit der Lufthansa Technik vorzeitig verlängert und erweitert. Im Rahmen des neuen Vertrages mit einer Laufzeit bis Dezember 2026 wird Lufthansa Technik eine integrierte Materialversorgung für die gesamte Boeing- und Airbus-Flotte der Fluggesellschaft einschließlich ihrer neuen Airbus A350 bereitstellen.

Großer MRO-Auftrag für Lufthansa Technik für Neo-Triebwerksgondeln

Kurzmeldung Collins Aerospace Systems und Lufthansa Technik haben eine Lizenzvereinbarung über Wartungs- und Reparaturdientsleistungen (MRO) für Triebwerksgondeln des Airbus A320 Neo abgeschlossen. Das teilte Lufthansa Technik mit. Collins ist Originalteilehersteller der Triebwerksgondel für den Getriebefan PW1100G, von dem bereits 1100 bei in der A320-Neo-Familie verbaut sind.

Lufthansa Technik übernimmt Komponentenversorgung für 787-Flotte von Vistara

Kurzmeldung Vistara und Lufthansa Technik haben einen Zwölf-Jahres-Vertrag über die Komponentenversorgung der Boeing 787-Flotte der indischen Airline unterzeichnet. Diese hat sechs 787 fest bestellt und hält Kaufoptionen für weitere vier Flugzeuge des Typs. Die Vereinbarung umfasst laut einer Mitteilung von Lufthansa Technik die Versorgung für ein breites Spektrum von Komponenten der Boeing 787 und soll noch im ersten Quartal 2020 beginnen.

Aviatar Warungssoftware. Lufthansa Technik AG

Wizz Air ist Erstkundin von Lufthansa Technik Wartungsplanung

Kurzmeldung Wizz Air hat als Erstkundin die digitale Lösung zur Flugzeugwartungsplanung eingeführt, die Lufthansa Technik auf seiner "Aviatar-Plattform" zur Verfügung stellt, teilte die Lufthansa Tochter mit. Bei Veränderungen innerhalb des Flugplans oder bei anderen Wartungsanforderungen Wartungsplan Plan ständig aktualisiert.

Lufthansa könnte Technik-Sparte an die Börse bringen

Kurzmeldung Die Lufthansa denkt Insidern zufolge nach dem Verkauf ihrer Catering-Sparte über einen Börsengang ihres Wartungsgeschäfts nach. Eine Abspaltung der Sparte Lufthansa Technik solle den Börsenwert des Konzerns nach oben treiben, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg und berief sich dabei auf mit der Sache vertraute Personen. Die Prüfung sei noch in einem frühen Stadium, und es gebe noch keine Entscheidung.

Boeing 777-9X in den Farben der All Nippon Airways. © Boeing

LHT und ANA kooperieren bei Einführung der Boeing 777-9

Kurzmeldung All Nippon Airways (ANA) und Lufthansa Technik (LHT) haben eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding) über ein technisches Kooperationsprojekt für die Einführung der Boeing 777-9 unterzeichnet, teilt LHT mit. Man bereite aktuell technische Services für die Ankunft des großen Boeing-Twins in der Lufthansa-Flotte vor und wolle die bestmögliche Zuverlässigkeit der 777-9 sowohl für ANA als auch für weitere zukünftige Kunden erzielen. Die Zusammenarbeit betreffe beispielsweise Engineering, Instandhaltung, Materialplanung und AOG-Einsätze (Aircraft on Ground).

Leap-Triebwerk vor einem A321 Neo der Nova Airlines. © Novait

Lufthansa Technik wartet A321-Neo-Triebwerke für Novair

Kurzmeldung Die schwedische Nova Airlines (Novair) und Lufthansa Technik (LHT) haben einen Langzeitvertrag über technische Leistungen für die CFM LEAP-1A-Triebwerke der beiden Airbus A321 Neo der Airline unterzeichnet, teilt LHT mit. Damit werde Novair LHT-Erstkunde für diesen neuen Triebwerkstyp. Lufthansa Technik habe vor Kurzem die Zulassung des Luftfahrtbundesamts für den Motorentyp erhalten.

Lufthansa Technik wartet APU's der A350 von Japan Airlines

Kurzmeldung Lufthansa Technik und Japan Airlines (JAL) haben eine Vereinbarung über APU- (Hilfsturbinen-) Wartungsservices für die Airbus A350-Flotte der Fluggesellschaft unterzeichnet. Der Fünfjahresvertrag umfasst Reparatur- und Instandhaltungswartung sowie Ersatzteillieferung für die APU-Serie HGT1700.

Ein Airbus A350 wird am Flughafen München abgefertigt. © Flughafen München

Lufthansa Technik bereitet sich auf A350-Umbau für Flugbereitschaft vor

Kurzmeldung Lufthansa Technik wird im kommenden Jahr mit den Arbeiten am Airbus A350 für die Flugbereitschaft der Deutschen Bundesregierung beginnen. Das teilte das Unternehmen jetzt mit. Die ersten Vorarbeiten in den Hamburger VIP-Werkstätten hätten begonnen, das Flugzeug werde im April erwartet.

Ein Airbus A380 © Airbus

Lufthansa Technik darf A380-Hauptfahrwerke warten und reparieren

Kurzmeldung Lufthansa Technik wird MRO-Lizenznehmer für das A380-Hauptfahrwerk. Eine entsprechende Vereinbarung habe man mit Collins Aerospace unterzeichnet, teilten die Unternehmen jetzt mit. Ab 2020 will Lufthansa Technik nun Wartungs- Reparatur- und Überholungsservices in London anbieten.

Lufthansa Technik will erste Inflight-Internet-Lösung in China anbieten

Kurzmeldung Lufthansa Technik und der chinesischen Internet-Service-Anbieter Air Esurfing wollen gemeinsam erste Inflight-internet-Angebote für den chinesischen Markt entwickeln, teilte Lufthansa Technik mit. Auf Basis eines jüngst unterzeichneten Fünfjahresvertrages wird Lufthansa Technik Ka-Band-basierte Connectivity-Nachrüstpakete für die Airbus A320ceo- und A320neo-Familien sowie für die Boeing 737 NG und 737 MAX entwickeln und zertifizieren Der Vertrag läuft über fünf Jahre.

Lufthansa Technik wird Wartungspartner von China Cargo Airlines

Kurzmeldung China Cargo Airlines hat die Lufthansa Technik mit der Durchführung der Komponentenunterstützung für drei Boeing 747-400 Frachtflugzeuge beauftragt. Laut Meldung läuft die Total-Component-Support-Vereinbarung für die kommenden fünf Jahre.

Chinesische Luftsicherheitsbehörde zertifiziert Lufthansa Technik Component Services

Kurzmeldung Die chinesische Luftsicherheitsbehörde CAAC hat Lufthansa Technik Component Services als zertifiziertes Unternehmen anerkannt. Laut Mitteilung der Lufthansa-Tochter kann das Unternehmen nun eine umfassende Bandbreite an Wartungs-, Reparatur- und Überholungsdienstleistungen für Flugzeugkomponenten auch in China anbieten.

Eine A330 der Eurowings. © dpa / Axel Heimken

Eurowings nutzt Wartungsplattform Aviatar von Lufthansa Technik

Kurzmeldung Eurowings nutzt künftig die digitale Wartungsplattform Aviatar von Lufthansa Technik, teilt die Airline mit. Damit soll die Wartung der Flotte gemanagt werden, Ausfälle von Komponenten in Echtzeit analysiert und prognostiziert sowie der Informationsaustausch über Schnittstellen hinweg ermöglicht werden.

A321 Neo von Asiana Airlines © Asiana

Lufthansa Technik versorgt Asiana-A320-Flotte mit Komponenten

Kurzmeldung Lufthansa Technik (LHT) versorgt im Rahmen einer neuen Vereinbarung mit Asiana deren gesamte Airbus-A320-Flotte mit Komponenten. Der Zehn-Jahres-Vertrag läuft seit Juli 2019 und umfasst maximal 79 Flugzeuge, teilte LHT mit.

Ein Hangar der Lufthansa Technik. © Lufthansa Technik

Lufthansa Technik Malta ist Airbus A350-1000 zertifiziert

Kurzmeldung Lufthansa Technik Malta darf offiziell sämtliche Überholungsarbeiten für den Airbus A350-1000 durchzuführen. Laut Meldung hat der MRO-Anbieter die erforderliche Lizenz vom Luftfahrtbundesamt (LBA) erhalten. Bereits 2018 erhielt das Unternehmen die Zertifizierung für die 900er-Version.

Lufthansa Technik führt C-Checks an Boeing 787-9 von Virgin Atlantic durch

Kurzmeldung Lufthansa Technik hat die ersten C-Checks an einer Boeing 787-9 von Virgin durchgeführt. Laut einem Medienbericht werden die Maschinen im irischen Shannon gewartet. Vier weitere "Dreamliner" der Airline sollen in den kommenden Wochen gewartet werden.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken