airliners.de Logo

Thema : Flotte

Brussels Airlines flottet für den Sommer einen A320 ein

Kurzmeldung

Brussels Airlines will der hohen Nachfrage an Urlaubsreisen begegnen, indem die Lufthansa-Tochter den Leasingvertrag eines Airbus A319 bis Oktober verlängert und die Inbetriebnahme eines A320 auf Juni 2022 vorzieht, teilt die Airline mit. Zuvor hatte Brussels ihre Flotte wegen der Corona-Pandemie von 42 in 2019 auf 30 Flugzeuge in 2020 reduziert.

Edelweiss setzt auf Wachstum, © Edelweiss
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2018/11/edelweiss_3465e8adca5fc5117a85d0504249d155__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Edelweiss"} }

Edelweiss setzt auf Wachstum

Edelweiss baut die Flotte aus und stellt wieder Personal ein. Die beiden Maschinen kommen aus den Beständen der Swiss. Der Ferienflieger setzt auf Wachstum.

2 min
Vier neue A350 für Lufthansa kommen nach München, 787 nach Frankfurt, © AirTeamImages.com/Alvin Man
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2020/09/_f397bea0c729fe69f302559053f7ac1d__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© AirTeamImages.com/ Alvin Man"} }

Vier neue A350 für Lufthansa kommen nach München, 787 nach Frankfurt

Lufthansa verstärkt ihre Flotte im kommenden Jahr mit vier geleasten A350-900. Zunächst war nicht sicher, ob die Maschinen nach Frankfurt oder München kommen. Nun ist die Entscheidung gefallen.

3 min
Lufthansa Cargo will weitere Frachter beschaffen, © Lufthansa Cargo
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2021/10/210929-777-lhc-alfk-001-fICJL8__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Lufthansa Cargo"} }

Lufthansa Cargo will weitere Frachter beschaffen

Da die Luftfracht momentan einen regelrechten Boom erlebt, möchte Lufthansa Cargo ihre Flotte den neuen Gegebenheiten anpassen und sich weitere Frachter beschaffen. Für die Langstrecke zieht der Fracht-Kranich die Boeing 777F oder das Airbus-Äquivalent A350F in Betracht.

1 min

Erster geleaster Airbus A350 bei Lufthansa eingetroffen

Kurzmeldung

Lufthansa hat den ersten der vier geleasten A350, der ehemals bei Philippine Airlines im Einsatz war, von Luqa nach München überführt, wie "Aviation Direct" berichtet. Bevor die Maschine bei Lufthansa in den Liniendienst geht, soll sie vorher noch das Kranich-Design erhalten. Zuvor hatte Lufthansa den A350 von Manila nach Luqa geflogen, um dort Wartungsarbeiten vorzunehmen.

Condor will in regelmäßigen Abständen 16 A330 Neo einflotten

Kurzmeldung

Condor will ihre Boeing 767 aus- und dafür neue Airbus A330 Neo einflotten, wie eine Sprecherin "aero.de" erklärte. Insgesamt hat die Airline 16 A330 Neo bestellt, die erste soll im Herbst 2022 ausgeliefert werden. Von da an will Condor alle vier bis sechs Wochen eine A330 Neo in die Flotte integrieren - dafür wird je eine 767 ausgemustert.

Emirates will Mischung aus A350 und Boeing 777X überdenken

Kurzmeldung

Emirates will die Zusammenstellung von künftigen Maschinen der Typen A350 und Boeing 777X noch einmal überdenken, wie "CH-Aviation" berichtet. Grund dafür seien unter Anderem die Verzögerungen in Boeings Produktion. Emirates hatte 115 Boeing 777X bestellt, die Erste sollte eigentlich 2020 ausgeliefert worden sein.

Smart Lynx besorgt sich zwei weitere Airbus A321F

Kurzmeldung

Die lettische Leasingfirma Smart Lynx kündigte an, sich bis Ende 2022 zwei weitere Frachtmaschinen des Typs Airbus A321F anzuschaffen. Sechs sind bereits im Besitz von Smart Lynx. Außerdem möchte die Charterfluggesellschaft ihre Flotte in naher Zukunft verdoppeln, so Smart Lynx.

Smart Lynx Airlines verbucht Wachstum im dritten Quartal 2021

Kurzmeldung

Smart Lynx Airlines hat seine Flotte um fünf A330 auf 35 Maschinen vergrößert, wie die Airline mitteilte. Zudem verbucht die lettische Charterfluggesellschaft ein Wachstum an Kunden und Aufträgen. Im Juli bis September führte sie 5500 Flüge durch. Smartylnx war in der Vergangenheit unter anderem für Tui ab Deutschland unterwegs.

Air France startet Sale-Lease-Back-Geschäft für zwei Frachter

Kurzmeldung

Air France hat ihre einzigen beiden Boeing 777-200F verkauft und direkt zurückgeleast. Käufer sind Apollo Global Management und Merx Aviation Finance, teilten die beiden Leasing-Unternehmen mit. Merx Aviation Finance besitzt bereits eine B777-200F, die für Aerologic ab Leipzig/Halle im Einsatz ist.

Tui sucht externe Partner als Ersatz für eigene Flugzeugflotte, © Tui Group
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2018/01/0tuievent-_17e04157e3289a743bbe8d5326457fd3__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Tui Group"} }

Tui sucht externe Partner als Ersatz für eigene Flugzeugflotte

Nach der angekündigten Schrumpfkur bei den konzerneigenen Fluggesellschaften sucht Tui nun externe Partner für die Bereitstellung von Sitzplatzkapazitäten. Eine Blaupause sieht Firmenchef Friedrich Joussen im Kreuzfahrtbereich.

2 min
Condor schließt Neu-Branding der Flotte ab, © Lasker Cross-Media GmbH
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2020/08/d-aica0000ham000pxdirkgrothe_898b2d44f5a04a6925591380f8e50323__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Lasker Cross-Media GmbH"} }

Condor schließt Neu-Branding der Flotte ab

Kurzmeldung

Nach der Thomas-Cook-Insolvenz musste Condor aus rechtlichen Gründen alle Thomas-Cook-Schriftzüge und -Logos entfernen. Lasker Cross Media (LXM) beklebte die Condor-Flotte im neuem Design, teilte der Luftfahrtdienstleister jetzt mit.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten

Zum Firmenprofil

TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH

Fachbereich Aviation

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

GAS German Aviation Service GmbH

Deutschlands größtes FBO & Handling Netzwerk

Zum Firmenprofil

GOODVICE

Aviation, Transportation & Litigation.

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Alitalia muss noch stärker schrumpfen als gedacht, © Alitalia
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2017/12/mgb_92b9f0c3974ba31297ada41d31f3e689__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Alitalia"} }

Alitalia muss noch stärker schrumpfen als gedacht

Die verstaatlichte Airline Alitalia kann den geplanten Betrieb mit 93 Maschinen nicht mehr finanzieren. Deshalb soll die Flotte nun auf 65 bis 70 Flugzeuge reduziert werden. 4000 Stellenstreichungen sollen hinzukommen.

1 min

Lufthansa will 500 Maschinen verkaufen und zurückleasen

Kurzmeldung

Lufthansa bietet 496 Flugzeuge zum Sale-Lease-Back-Geschäft an. Das sagte Konzern-Chef Carsten Spohr in einer Telefonkonferenz mit Journalisten. Damit will das Unternehmen in der Corona-Krise seine Liquidität erhöhen.

Virgin Atlantic mustert alle Boeing 747 aus, © AirTeamImages.com/Simon Gregory
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2011/11/virgin_744_bug_dad713b10119b5816e0b83483db8557a__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© AirTeamImages.com/ Simon Gregory"} }

Virgin Atlantic mustert alle Boeing 747 aus

Kurzmeldung

Virgin Atlantic mustert als Folge der Corona-Krise ihre verbliebenen sieben Boeing 747-400 aus, berichtet das Portal "CH-Aviation". Auch die verbliebenen vier Airbus A330-200 sollen die Flotte verlassen. Derzeit sucht die Airline nach Investoren.

Etihad verkauft Flugzeuge und least einen Teil zurück, © AirTeamImages/Ray McFadyen
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2018/08/000_c51dd9166558330844368fb008b05fdf__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© AirTeamImages/ Ray McFadyen"} }

Etihad verkauft Flugzeuge und least einen Teil zurück

Kurzmeldung

Etihad hat angekündigt, insgesamt 38 Flugzeugen für rund 900 Millionen Euro an eine Investment- und eine Leasing-Firma zu verkaufen. Dabei handelt es sich um 22 Airbus A330 und 16 Boeing 777-300ER, berichtet die "Wirtschaftswoche". Boeing-Maschinen will Etihad im Anschluss zurück leasen.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Boroskopie / Endoskopie Grundlagen TRAINICO GmbH - In diesem Kurs werden Ihnen von kompetenten und erfahrenen Trainern praxisnah Spezialisierungen in der Messung mit dem Gerät GE XL go+ Boroskopie /... Mehr Informationen
The only German-wide FBO network
The only German-wide FBO network GAS German Aviation Service GmbH - GAS German Aviation Service provides services at all German airports. If you can’t find an airport in the list below, please contact our headquarters... Mehr Informationen
EASA Part-66 A1 Refresher Course
EASA Part-66 A1 Refresher Course Lufthansa Technical Training GmbH - Dieser Kurs ist geeignet für Mitarbeiter in luftfahrttechnischen Betrieben, die ihre Kenntnisse in komprimierter Form auffrischen möchten. Nach erfolg... Mehr Informationen
All You need we do highspeed
All You need we do highspeed AHS Aviation Handling Services GmbH - Für Passagiere und Airlines: Die AHS Services sind schnell, präzise und zuverlässig. Passenger Services, Operations, Lost & Found, Tickets & Service.... Mehr Informationen
Vom Quereinsteiger zum Insider: Intensivtraining zu Grundlagen der Zivilluftfahrt
Vom Quereinsteiger zum Insider: Intensivtraining zu Grundlagen der Zivilluftfahrt Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Dieses Training verfolgt das Ziel, Teilnehmer mit keinen oder geringen Luftfahrtkenntnissen systematisch in die Grundlagen der Zivilluftfahrt sowie in... Mehr Informationen
Ausbildung Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce
Ausbildung Kaufmann / Kauffrau im E-Commerce SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH - Als Kauffrau / Kaufmann für E-Commerce arbeitest Du bei einem Online-Portal, einem Start-Up oder in den Digitalabteilungen von Reiseveranstaltern und... Mehr Informationen
GSE Rental Solutions with maximum flexibility.
GSE Rental Solutions with maximum flexibility. HiSERV GmbH - Mieten Sie Ihr Cargo GSE mit maximaler Flexibilität! HiSERV bietet Premium-Qualität, hohe Flexibilität und intelligente GSE zu einem fairen Preis. Wi... Mehr Informationen
Kundenspezifische Angebote – Full Service HR Agentur
Kundenspezifische Angebote – Full Service HR Agentur ARTS - Wir sind eine Full Service HR Agentur. Dank unserer 22-jährigen Expertise als HR Dienstleister unterstützen wir Sie tatkräftig bei der Bewältigung Ihr... Mehr Informationen
Air France-KLM muss noch effizienter werden, © Airbus/P. Masclet
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2019/10/st-a0-900-air-france-msn-delivery---cabin_d076176edad95f3e3c470b39b9ab44cf__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Airbus/ P. Masclet"} }

Air France-KLM muss noch effizienter werden

Kurzmeldung

Die angestrebte Flottenvereinfachung bei den Netzwerk-Airlines Air France und KLM habe bereits im vergangenen Jahr zu Kostenreduzierungen geführt, räumte Air-France-KLM-Chef Ben Smith gegenüber Reuters ein. Dennoch sei der Flottenbetrieb der Gruppe noch nicht so effizient, wie er gehofft habe. Air France-KLM teilten im vergangen Jahr mit, einige verbleibende Aufträge von Boeing und Airbus zu tauschen.

Letzte Boeing 747 Combi von KLM wird Anfang 2021 ausgemustert, © AirTeamImages.com/Adam Tetzlaff
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2020/01/000_21c895432d9a8b5a4479079541320beb__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© AirTeamImages.com/ Adam Tetzlaff"} }

Letzte Boeing 747 Combi von KLM wird Anfang 2021 ausgemustert

Kurzmeldung

KLM mustert ihre Boeing 747 Combi endgültig aus. Der letzte KLM-Flug mit der "Queen of the Skies" soll laut dem Reiseportal "The Points Guy" am 3. Januar 2021 von New York JFK nach Amsterdam statt finden. Beim Combi-Modell kann im hinteren Teil des Hauptdecks Fracht transportiert werden.

Helvetic Airways nimmt zweite Embraer E190-E2 in Flotte auf, © Helvetic Airways
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2019/10/_7eb39e8abc02f65466ae460c5b2d3810__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Helvetic Airways"} }

Helvetic Airways nimmt zweite Embraer E190-E2 in Flotte auf

Kurzmeldung

Die Schweizer Regionalfluggesellschaft Helvetic Airways ihre zweite Embraer E190-E2 in Empfang genommen. Die HB-AZB landete nach einem elfstündigen Flug aus Recife in Zürich. Mit dem Flugzeug setze man die Flottenerneuerung fort und wolle bis 2021 über "eine der modernsten und umweltverträglichsten regionalen Flugzeugflotten Europas verfügen", teilte Helvetic mit.

German Airways flottet bis April vier neue Embraer E-190 ein, © AirTeamImages.com/Markus Mainka
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2019/11/9900_ec1f533782776785c72d2e16d80512e4__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© AirTeamImages.com/ Markus Mainka"} }

German Airways flottet bis April vier neue Embraer E-190 ein

Kurzmeldung

German Airways wird zu Beginn des kommenden Jahres ihre Flotte vergrößern, teilt die Airline mit. Zwischen Januar und April 2020 sollen insgesamt vier Embraer E-190 LR in die bestehende Flotte integriert werden. Darüber möchte German Airways weitere Maschinen bestellen, bereits im Sommer könnte der nächste E-190-Jet kommen.

Für Lufthansa Cargo ist die Zukunft rosig, die Gegenwart aber lausig, © Lufthansa Cargo
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2018/06/gerbercargo_616c65a551f46627072a11754a4ea219__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Lufthansa Cargo"} }

Für Lufthansa Cargo ist die Zukunft rosig, die Gegenwart aber lausig

Der Frachtkranich hat es wegen der kriselnden Weltkonjunktur nicht leicht, mittelfristig sind die Aussichten jedoch gut. Digitalisierung und Flottenerneuerung sollen Lufthansa Cargo laut CEO Peter Gerber wieder an die Spitze der Branche führen.

3 min

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben