airliners.de Logo
Triebwerke einer A380 der Fluggesellschaft Emirates. © AirTeamImages.com / Matthieu Douhaire

Thema : Emirates

Die arabische Emirates hat ihren Sitz in Dubai, wo sie auch ihr Drehkreuz betreibt. Die Airline hat weltweit die größte A380-Flotte.

Ein zerlegter Airbus A380 von Singapore Airlines © AirTeamImages.com / Andrew Hunt

Das Ende der Riesen

Die A380-Saga (4/4)

Einzig Emirates bezeichnet den Produktionsstopp für den Airbus A380 als großen Fehler. Andere Kunden äußern ihre Enttäuschung eher über das Flugzeug an sich. War die A380 das letzte Flugzeug seiner Art? Woran der Riese gescheitert ist.

Frankfurt ist fünftgrößter A380-Flughafen weltweit

Kurzmeldung

Gemessen an den Flugbewegungen, die der Airbus A380 in seiner bisherigen Betriebszeit verrichtet hat und bis Ende 2021 haben wird, ist Frankfurt der fünftgrößte A380-Flughafen weltweit, wie "Simple Flying" berichtet. Bei insgesamt 37.593 Abflügen machen Lufthansas A380 dabei mit 23.730 den größten Anteil von 63 Prozent aus.

Erste Airlines führen den Iata Travel Pass ein

Kurzmeldung

Nachdem mehrere Airlines gemeinsam mit Iata den Travel Pass getestet haben, führen ihn die ersten Sechs nun auch ein: Emirates, Etihad, Jazeera Airways, Qantas mit Jetstar, Qatar Airways sowie Royal Jordanian, wie "About Travel" aufführt. Der Iata Travel Pass ist eine App, die die Kontrolle des Impfzertifikats beziehungsweise des negativen Corona-Tests vereinfacht und beschleunigt.

Emirates und Qantas verlängern ihre Partnerschaft

Kurzmeldung

Qantas und Emirates haben ihre Partnerschaft um weitere fünf Jahre verlängert, teilte die Golf-Airline mit. Beide Airlines bieten über 100 Destinationen im Codeshare. Qantas und Emirates streben bei den entsprechenden Aufsichtsbehörden eine Verlängerung der Genehmigung bis 2028 an.

Sabre und Emirates unterschreiben neue Vertriebsvereinbarung

Kurzmeldung

Der Technologiedienstleister Sabre und Emirates haben eine neue langfristige Vertriebsvereinbarung unterzeichnet. Mit der neuen Übereinkunft haben Reisebüros und Reiseeinkäufern über das globale Vertriebssystem (GDS) von Sabre ab sofort Zugriff zu dem Content von Emirates, teilte Sabre mit. Darüber hinaus wird Emirates NDC-Angebote über das Sabre-GDS erstellen und vertreiben.

Emirates schickt A380 wieder nach Düsseldorf und Hamburg

Kurzmeldung

Emirates wird mit Beginn des Winterflugplans ihre A380 auch wieder nach Düsseldorf und Hamburg einsetzen. Beide Städte werden ab dem 31. Oktober 2021 somit wieder täglich mit der der Maschine bedient, teilte ein Unternehmenssprecher mit. München und Frankfurt werden bereits wieder mit der A380 bedient.

Emirates Airbus A380 im Flug © Emirates

Airbus liefert letzte A380 bereits im November aus

Emirates übernimmt die letzten drei Airbus A380 früher. Damit kommt das Ende für den Doppeldecker früher als geplant. Schon im November wird das letzte Exemplar übergeben. Ursprünglich sollte es erst 2022 soweit sein.

Emirates verlängert Corona-Ticketflexibilität

Kurzmeldung

Emirates verlängert die 24-Monate-Ticketflexibilität für Reisen bis zum 31. Mai 2022. Das teilte die Airline jetzt mit. Seit der Einführung der speziellen Corona-Flexibilitäten im Dezember 2020 hätten über 92.000 Kunden eine Umbuchung in Anspruch genommen, wobei 38.000 ihren Gutschein bereits abgeflogen haben.

Emirates schickt A380 wieder nach Hamburg und Düsseldorf

Kurzmeldung

Emirates baut die Kapazitäten nach Deutschland wieder aus. Düsseldorf und Hamburg werden zum Winterflugplan wieder täglich ab Dubai bedient, zum Einsatz kommen dabei Flugzeuge vom Typ Airbus A380 und Boeing 777. Während Frankfurt bereits zwei tägliche Flüge hat, wird München auf neun Verbindungen wöchentlich aufgestockt, teilte die Airline mit.

Emirates schickt A380 auch nach Düsseldorf und Hamburg

Kurzmeldung

Mit dem Wechsel zum Winterflugplan wird Emirates auch wieder die deutschen Zielflughäfen Düsseldorf und Hamburg mit dem A380 bedienen, wie aus Flugplandaten hervorgeht. Beide Städte stehen mindestens einmal täglich auf dem Flugplan. Auf Flügen nach Frankfurt und München ist der Super-Jumbo bereits wieder im Einsatz.

Emirates führt neue Bezahlmethode ein

Kurzmeldung

Emirates führt eine neue kontobasierte Bezahlmethode für den Kauf von Flugtickets. Mit Emirates Pay können Kunden der Airline in Deutschland ab sofort Flüge online auf der Emirates-Website bezahlen. Laut Mitteilung setzt der Golf-Carrier dazu auf eine White-Label-Lösung, die von der Iata in Zusammenarbeit mit der Deutschen Bank entwickelt wurde.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

Flight Consulting Group

Dispatch, Trip Support and Ground Handling

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

RBF-Originals.de

Ihr Spezialist für "Remove Before Flight"-Anhänger

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

Details eines A380 der Fluggesellschaft Emirates. © airliners.de / Gunnar Kruse

Berlin wirbt für mehr Langstrecken - Emirates würde sofort fliegen

Emirates erneuert ihre Forderung, Berlin in ihr Streckennetz aufnehmen zu können. Flughafen und Wirtschaft unterstützen den Golf-Carrier dabei. Die vier bisherigen Deutschland-Destinationen will Emirates für die Hauptstadt aber nicht aufgeben.

Corona beschert Emirates Milliarden-Verluste

Kurzmeldung

Emirates hat wegen der Corona-Krise erstmals seit mehr als 30 Jahren einen Verlust eingeflogen. Wie der Golf-Carrier mitteilte, schloss er das vergangene Jahr mit einem Minus von umgerechnet rund 4,5 Milliarden Euro ab. Der Umsatz ging um 66 Prozent auf 6,9 Milliarden Euro zurück.

Emirates stockt Deutschland-Frequenzen auf

Kurzmeldung

Der Golf-Carrier Emirates hat angekündigt, seine Deutschland-Frequenzen aufzustocken. Ab 5. Juni wird das wöchentliche Angebot ab Düsseldorf um einen zusätzlichen Flug erweitert. Hamburg wird ab 3. Juli künftig fünfmal pro Woche bedient. Die Flüge ab Deutschland werden mit der Boeing 777-300ER durchgeführt.

Emirates stellt Boeing 777X infrage

Kurzmeldung

Emirates-CEO Tim Clark hat den Auftrag zur Lieferung von Boeings neuen Langstreckenflugzeugen vom Typ 777X infrage gestellt, berichtet das "Handelsblatt". Clark bemängelt, dass keine Details zum Leistungsverhalten der GE-Triebwerke vorliegen. Sollte sich Boeing nicht an vertragliche Verpflichtungen halten, will Emirates die Maschinen nicht annehmen.

Emirates will "Gespräche unter Erwachsenen" mit Boeing zu 777X

Kurzmeldung

Emirates hofft auf ein baldiges "Gespräch unter Erwachsenen" mit Boeing zu Auslieferungsplänen und Leistungsfähigkeit der 777x, berichtet "Reuters". Man habe von Boeing bisher keinerlei Informationen zum Verlauf des Testprogramms erhalten, so CEO Tim Clark. Diese seien aber nötig für Entscheidungen zur künftigen Flottenstruktur.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Classic-Originals - Remove Before Flight - 2 Stück
Classic-Originals - Remove Before Flight - 2 Stück RBF-Originals.de - **2 Classic-Originals-Anhänger aus sehr widerstandsfähigem, mit Nylon-Faser verstärktem Spezial-PVC.** Das Schmutz, Sonne und Wasser abweisende Materi... Mehr Informationen
Vom Quereinsteiger zum Insider: Intensivtraining zu Grundlagen der Zivilluftfahrt
Vom Quereinsteiger zum Insider: Intensivtraining zu Grundlagen der Zivilluftfahrt Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Dieses Training verfolgt das Ziel, Teilnehmer mit keinen oder geringen Luftfahrtkenntnissen systematisch in die Grundlagen der Zivilluftfahrt sowie in... Mehr Informationen
Fortbildung Transportgeräteführer/-in Luftfahrt (inklusive Gabelstaplerschein) TRAINICO GmbH - Transportgeräteführer/-in finden ihren Einsatz auf dem gesamten Vorfeld bei der Abfertigung von Flugzeugen. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten reic... Mehr Informationen
B737-600/700/800/900 (CFM56) EASA Part-66 B1 & B2 Theoretical
B737-600/700/800/900 (CFM56) EASA Part-66 B1 & B2 Theoretical Lufthansa Technical Training GmbH - The participant will acquire knowledge necessary to perform and certify maintenance tasks. Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Berufsausbildung richtet sich an alle, die einen Beruf erlernen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
Aktuelle Termine für unsere Präsenzschulungen im Bereich Luftsicherheit
Aktuelle Termine für unsere Präsenzschulungen im Bereich Luftsicherheit STI Security Training International GmbH - Präsenzschulungen für die Luftsicherheit (nach DVO (EU) 2015/1998) Der Mensch ist das wichtigste Bindeglied in einer gut funktionierenden Sicherhei... Mehr Informationen
Crystal Cabin Award
Crystal Cabin Award Hamburg Aviation - DER INTERNATIONALE PREIS FÜR INNOVATIONEN - Der Crystal Cabin Award ist DER internationale Preis für Innovationen im Bereich Flugzeugkabine. Unter dem... Mehr Informationen
Bachelor - International Aviation Management
Bachelor - International Aviation Management IU International University of Applied Sciences - Im Rahmen Ihres Studiums zum Bachelor in International Aviation Management lernen Sie die Besonderheiten der Luftverkehrsbranche mit ihren globalen Ve... Mehr Informationen

Emirates testet Iata Travel Pass

Kurzmeldung

Emirates testet den Iata Travel Pass auf ausgewählten Routen zwischen Europa und Dubai, teilte die Airline mit. Das Konzept sieht vor, dass die wichtigen Daten in einem "Secure Element" ("Secure Enclave" bei Apple) gespeichert werden und damit kryptografisch stark gesichert sind.

Emirates verlängert Umbuchungszeitraum auf 36 Monate

Kurzmeldung

Emirates verlängert den Umbuchungszeitraum für alle Flugtickets, die vor dem 30. September 2020 für Reisen vor dem 31. Dezember 2021 ausgestellt wurden, um bis zu 36 Monate. Laut einer Airline-Meldung werden keine Zusatzkosten für die Neuausstellung erhoben. Kunden mit Flugtickets, die nach dem 1. Oktober 2020 für Reisen vor dem 31. Dezember 2021 ausgestellt wurden, können diese jederzeit innerhalb von 36 Monaten nutzen.

Emirates setzt weiter auf Flugplanungs-Tools von Lufthansa Systems

Kurzmeldung

Lufthansa Systems und Emirates haben ihre bestehende Partnerschaft um weitere sieben Jahre verlängert. Der Golf-Carrier nutzt mehrere Produkte von Lufthansa Systems, wie das Unternehmen mitteilte. Zum Einsatz kommen digitale Navigationslösungen, die Piloten bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung ihrer Flüge unterstützen.

Emirates schickt A380 wieder nach München

Kurzmeldung

Emirates wird auf den Flügen von Dubai nach München zwischen dem 24. bis zum 29. März sowie zwischen dem 3. und 11. April den Airbus A380 einsetzen. Laut Mitteilung wird der Golf-Carrier zudem ab dem 1. April München wieder sechsmal statt fünfmal pro Woche anfliegen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben