airliners.de Logo

Thema : Bombardier

Bombardier stellt "EcoJet"-Projekt vor

Kurzmeldung

Mit dem "EcoJet"-Projekt will Bombardier neue Technologien erforschen und entwickeln, um die Emissionen zu verringern. Der kanadische Flugzeughersteller stellt auf der Ebace nun einen Prototypen in Form einer Drohne vor. Die hat das Unternehmen bereits im Windkanal getestet, berichtet "Aviation Week".

Bombardier stellt neuen Businessjet vor

Kurzmeldung

Bombardier stellt den neuen Businessjet Global 8000 vor. Laut Unternehmen soll der Global 8000 "der schnellste Businessjet mit der größten Reichweite" sein. Mach 0,94 und 14.800 Kilometer weit soll der Jet fliegen können. 2025 soll die erste Maschine in Dienst gestellt werden.

Letzter Learjet ausgeliefert

Kurzmeldung

Bei Bombardier endet die Learjet-Era. In rund 60 Jahren wurden 3055 der kleinen Jets produziert, von denen noch rund 2000 im Einsatz sind. Nun ist die letzte Maschine ausgeliefert worden, berichtet "Aviationweek". Bombardier will sich auf die größeren Challenger- und Global-Businessjets konzentrieren.

Bombardier stellt Learjet-Prgramm ein, © Bombardier
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2010/12/LEARJET_60_XR_041e672909a11ed6683c3579977b400f__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Bombardier"} }

Bombardier stellt Learjet-Prgramm ein

Nach knapp 60 Produktionsjahren stellt Bombardier das Learjet-Programm ein. Grund sind die Unwägbarkeiten der Corona-Pandemie. Der Fokus soll künftig auf den Challenger- und Global-Baureihen liegen.

1 min

Bombardier übernimmt LBAS vollständig

Kurzmeldung

Bombardier hat die Übernahme von Lufthansa Bombardier Aviation Services (LBAS) abgeschlossen. Dazu hat der kanadische Flugzeughersteller 51 Prozent der Anteile von Lufthansa Technik und weitere 20 Prozent der Execujet Aviation Group übernommen, berichtet das Portal "journal-aviation". Das Unternehmen arbeitet an Businessjets und beschäftigt am Standort Berlin rund 240 Mitarbeiter.

Airbus übernimmt Ersatzteilversorgung für A220

Kurzmeldung

Airbus hat offiziell die Ersatzteilversorgung der A220 von Bombardier übernommen. Durchgeführt wird das seit 1. Juli von der Airbus-Tochter Satair, berichtet "AIN Online". Damit hat Satair die Verantwortung für die Ersatzteilversorgung aller Airbus-Programme übernommen.

FACC ist "Diamond Supplier" für Bombardier

Kurzmeldung

FACC hat für die Entwicklung und Produktion der Flügel-Rumpf-Verkleidungen für die Bombardier Global 7500 und die Challenger 350 Programme die "Diamond Supplier"-Zertifizierung erhalten. Das teilte der österreichische Zulieferer jetzt mit.

Bombardier liefert ersten Global 5500 aus

Kurzmeldung

Bombardier hat den ersten "Global 5500"-Businessjet an einen anonymen Kunden ausgeliefert. Das Ultralangstreckenflugzeug kommt nach Herstellerangaben auf eine maximale Reichweite von rund 11.000 Kilometern und ist für ein Dutzend Passagiere ausgelegt. Angetrieben wird der Jet von Rolls-Royce-"Pearl"-Triebwerken, die in Dahlewitz gefertigt werden.

Bombardier Aviation streicht wegen Corona-Krise rund 2500 Stellen

Kurzmeldung

Bombardier will die Beschäftigtenzahl in seiner Flugzeugsparte aufgrund der Corona-Krise deutlich verringern. Rund 2500 Stellen fallen bei Bombardier Aviation weg, wie das Unternehmen mitteilte. Der Großteil des Jobabbaus betreffe die Produktion in Kanada.

Bombardier zieht sich aus A220-Programm vollständig zurück, © AP/dpa/Frèdèric Scheiber
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2019/07/f9dfe00fcb_2ac124071bde9c05a23b0f44797ac039__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© AP/dpa/ Frèdèric Scheiber"} }

Bombardier zieht sich aus A220-Programm vollständig zurück

Bombardier braucht dringend finanzielle Entlastung und wird seine verbleibenden Anteile am A220-Programm an Airbus und den kanadischen Staat verkaufen. Der Airbus-Anteil steigt damit auf 75 Prozent. Die Europäer haben mit dem Jet viel vor.

1 min
Airbus will A220-Programm komplett übernehmen, © Airbus
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2019/05/a0-family-_3c7119e3b433bfbcb51e42b06df0d1b9__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Airbus"} }

Airbus will A220-Programm komplett übernehmen

Kurzmeldung

Airbus ist dem Vernehmen nach in fortgeschrittenen Gesprächen, Bombardiers Anteil am kleinsten Jet A220 zu übernehmen. Das berichtet das "Wall Street Journal". Bombardier hält 34 Prozent an dem Programm. Die kanadische Regierung wolle ihren 16-Prozent-Anteil an der Fertigung des Passagierjets behalten, schreibt die Zeitung weiter.

Bombardier denkt über Rückzug aus A220-Programm nach, © Airbus
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2018/07/airbus-and-bombardier_87a9d24d1ea83bfa7314cb4aff7d325f__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Airbus"} }

Bombardier denkt über Rückzug aus A220-Programm nach

Bombardier denkt über den Verkauf seiner verbliebenen Anteile am A220-Programm nach, da auch die Eisenbahnsparte momentan nicht gut läuft. Wie viel Geld der A220-Ausstieg in die Kasse spülen könnte, will der Konzern im Februar bekannt geben.

1 min

Bombardier verkauft Werke an Spirit Aerosystems

Kurzmeldung

Bombardier hat seine Werke in Nordirland und Marokko an den US-Luftfahrtzulieferer Spirit Aerosystems verkauft. Man wolle sich fortan auf die einträglicheren Sparten Zugbau und Geschäftsflugzeuge konzentrieren, teilte das Unternehmen mit. Spirit bezahle 500 Millionen US-Dollar (rund 448 Millionen Euro) in Bar und übernehme zudem Verbindlichkeiten in Höhe von 700 Millionen Dollar. Im Geschäft inbegriffen ist ein Instandhaltungswerk in der US-Großstadt Dallas.

Bombardier Global 7500 fliegt Nonstop-Rekord mit über 15.000 Kilometern, © Bombardier
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2019/04/bombardierglobal00lbaseasaapprovalphotocourtesyofbombardierinc_3ca6d20a073e6c935ebae3c2eb4e886c__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Bombardier"} }

Bombardier Global 7500 fliegt Nonstop-Rekord mit über 15.000 Kilometern

Kurzmeldung

Bombardier hat nach eigenen Angaben mit der Global 7500 einen Nonstop-Rekord gebrochen. Auf der Strecke von Sydney nach Detroit sei mit 8225 Meilen (15.233 Kilometern) die längste Distanz geflogen worden, die je ein als Business Jet entworfenes Flugzeug zurückgelegt habe, so der Hersteller.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

HiSERV GmbH

We make GSE simple and smart.

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Accurate data and news on the airline industry.

Zum Firmenprofil

ARTS

Extending Your Success

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

FACC sichert sich Großauftrag von Bombardier Belfast

Kurzmeldung

FACC hat mit Bombardier Belfast einen neuen Kunden gewonnen. Der österreichische Komposithersteller soll Triebwerksverkleidungen für die A320-Neo-Familie bauen, gab der Konzern bekannt. Mit dem Auftrag baut FACC ihre Motoren Division aus.

Luftwaffe übernimmt erste Global 6000 von Bombardier

Kurzmeldung

Die Luftwaffe hat ihren ersten Bombardier Global 6000 übernommen, teilte der kanadische Flugzeughersteller mit. Zwei weitere Maschinen des Business-Jets sollen bis Ende Oktober übergeben werden.

FACC baut Nasen für Airbus A220, © AP/dpa/Frèdèric Scheiber
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2019/07/f9dfe00fcb_2ac124071bde9c05a23b0f44797ac039__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© AP/dpa/ Frèdèric Scheiber"} }

FACC baut Nasen für Airbus A220

Der Luftfahrtzulieferer FACC ist von Bombardier Aviation beauftragt worden, Radoms für den Airbus A220 herzustellen. Erste Auslieferungen der Flugzeugnasen aus Composite-Werkstoffen sollen im Jahr 2020 beginnen.

1 min

FACC liefert Flugzeugnasen für Bombardier-Flugzeuge

Kurzmeldung

Der österreichische Technologiekonzern FACC liefert ab kommendem Jahr Radoms für Bombardier-Flugzeuge. Die Flugzeugnasen für die Businessjet-Familien Challenger und Global werde man über die gesamte Produktlebenszeit der Flugzeuge zuliefern, teilte FACC mit.

Airbus verkauft halb so viele A220 wie Bombardier in zehn Jahren, © Airbus
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2018/07/airbus-a0-00-new-member-of-the-airbus-single-aisle-family_81e0a15a46b4114f07fad769bc33053e__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Airbus"} }

Airbus verkauft halb so viele A220 wie Bombardier in zehn Jahren

Kurzmeldung

Nach einem Jahr hat Airbus bereits halb so viele Flugzeuge des Typs A220 verkauft wie Bombardier in einem Jahrzehnt. Seitdem Airbus das C-Series-Programm übernommen hatte, konnten 201 Einheiten des Flugzeugs verkauft werden.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Auditor Luftfahrt - Initial TRAINICO GmbH - In diesem Lehrgang werden theoretische kenntnisse vermittelt und praktische Beispiele angeführt. Luftrechtnormen, aber auch die Vorbereitung, Durchfüh... Mehr Informationen
Aviation Management (MBA) berufsbegleitend studieren
Aviation Management (MBA) berufsbegleitend studieren Hochschule Worms - Der Studiengang "Aviation Management (MBA)" ist ein kostenpflichtiger Weiterbildungsstudiengang der auf das Luftverkehrsmanagement spezialisierten Hoc... Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Umschulung inkl. Praktikum
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Umschulung inkl. Praktikum SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH - Die Umschulung richtet sich an alle, die einen neuen Beruf erlernen wollen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
GSE simple and smart
GSE simple and smart HiSERV GmbH - Rental Solutions, Services, Management. HiSERV verbessert seit 2017 den Vermietungsmarkt für Ground Support Equipment (GSE) durch überlegene Qualität,... Mehr Informationen
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen
Qualifiziertes Personal für den Einsatz rund um den Flughafen TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH - Der Luftfahrt-Personaldienstleister TEMPTON stellt qualifiziertes Personal in Form von Arbeitnehmerüberlassung oder über eine vermittelte Festanstellu... Mehr Informationen
FBO & Ground Handling Services for Business Jets
FBO & Ground Handling Services for Business Jets GAS German Aviation Service GmbH - Ground Handling & Operations Coordinating all ground handling services such as water service, lavatory, fuel truck or GPU for your aircraft on time is... Mehr Informationen
B777F (GE90) vs B777-200/300 (GE90) Line & Base Theoretical
B777F (GE90) vs B777-200/300 (GE90) Line & Base Theoretical Lufthansa Technical Training GmbH - Proctored midterm examinations (paper-based or online) will be conducted throughout the course.  Mehr Informationen
Mitsubishi kauft Regionaljet-Sparte von Bombardier, © dpa/kyodo
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2019/06/f9da00cadd_deac5d22a0bcd35fbcc8a12ac1907136__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© dpa/ kyodo"} }

Mitsubishi kauft Regionaljet-Sparte von Bombardier

Mitsubishi kauft die CRJ-Reihe vom kanadischen Hersteller Bombardier. Mit dem Schritt wollen die Japaner ihre Flugzeugsparte stärken. Bombardier konzentriert sich künftig auf Geschäftsreise-Flugzeuge.

1 min
Bombardier vor Verkauf von CRJ-Reihe an Mitsubishi, © Bombardier
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2012/04/bombardier_produktion_c83c4d86b6b192a2572c4f5616bf56a1__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Bombardier"} }

Bombardier vor Verkauf von CRJ-Reihe an Mitsubishi

Mitsubishi bestätigt, dass man sich in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Bombardier über eine Übernahme der CRJ-Baureihe befindet. Für die Kanadier würde das denn weitgehenden Rückzug aus dem Flugzeugbau bedeuten.

2 min
Dash 8 wird wieder von De Havilland vertrieben, © Air Baltic
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2014/10/airbalticq00_66bd076a182e777844d301fcc30db212__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Air Baltic"} }

Dash 8 wird wieder von De Havilland vertrieben

Kurzmeldung

Die Turboprops vom Typ Dash-8 werden nun offiziell von der "De Havilland Aircraft of Canada Ltd." vertrieben. Wie die Firma im Besitz der Longview Aviation Capital mitteilte, werden die Flugzeuge als "Dash 8-400" bezeichnet. Bombardier hatte das Programm in den 1990er Jahren gekauft und als Q-400 vermarktet. Im November 2018 hatte Bombardier das Programm an den heutigen Besitzer verkauft.

Rolls-Royce liefert erste Pearl 15 Triebwerke an Bombardier, © Rolls-Royce plc
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2019/05/099c9bb9bk_2cb2decf2be3cfe2204555564c488527__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Rolls-Royce plc"} }

Rolls-Royce liefert erste Pearl 15 Triebwerke an Bombardier

Kurzmeldung

Rolls-Royce hat die ersten Triebwerke des Typs Pearl 15 aus Dahlewitz bei Berlin an Bombardier geliefert, teilte das Unternehmen mit. Der Triebwerkstyp befindet sich derzeit im Zulassungsverfahren und soll die Business Jets Global 5500 und 6500 antreiben.

LBAS erhält Wartungszulassung für Global 7500, © Bombardier
{ "@context": "https://schema.org", "@type": "ImageObject", "url": "https://img.airliners.de/2019/04/bombardierglobal00lbaseasaapprovalphotocourtesyofbombardierinc_3ca6d20a073e6c935ebae3c2eb4e886c__wide__303", "copyrightHolder": {"@type": "Person", "name": "© Bombardier"} }

LBAS erhält Wartungszulassung für Global 7500

Kurzmeldung

Die Easa hat der Lufthansa Bombardier Aviation Services (LBAS) die Genehmigung erteilt, Line Maintenance Services an der Bombardier Global 7500 durchzuführen. Laut LBAS-Meldung darf das Unternehmen im Falle eines AOG die Maschinen auch weltweit reparieren.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben