Swissport Losch hat für weitere sieben Jahre die Ground Handling Lizenz am Flughafen München erhalten. © Swissport Losch

Thema Bodenverkehrsdienste

Zu den Bodenverkehrsdiensten zählen die Passagier-, Gepäck- und Frachtabfertigung sowie Vorfeld- und Transportdienste. Auch Reinigungskräfte und Caterer gehören dazu.

Blick auf das Vorfeld des BER. © airliners.de

Gewerkschaft warnt vor Personalengpass bei Bodenverkehrsdiensten am BER

Kurzmeldung Die Gewerkschaft Verdi weist anlässlich von Tarifverhandlungen darauf hin, dass der Standort BER für viele Mitarbeiter wegen hoher Parkgebühren und der Lage unattraktiv sei, berichtet die "Berliner Zeitung". Würden die Löhne nicht entsprechend erhöht und die Bedingungen verbessert, drohe ein Personalengpass.

Ein Gebäude des Airline-Dienstleisters Swissport. © Swissport

Swissport übernimmt Cargo-Handling der Lufthansa Gruppe in Belgien

Kurzmeldung Swissport und die Lufthansa Gruppe haben einen Fünf-Jahres-Vertrag für das Cargo Handling an den belgischen Airports in Brüssel und Lüttich abgeschlossen, teilte der Bodendienstleister mit. Der Kontrakt beinhaltet die Abfertigung von Brussels Airlines, Lufthansa und Austrian Airlines.

Flughäfen sind ein guter Einsatzbereich für autonome Fahrzeuge

Kurzmeldung Viele Fahrzeuge werden benötigt, um einen Flughafen zu betreiben. Einige besonders große sind hochspezialisiert und sollen in Zukunft teilweise autonom unterwegs sein, schreibt "Welt Online" und gibt einen Überblick zum Stand der Bemühungen.

Winterdienst-Fahrzeuge des Flughafens Köln/Bonn. © Flughafen Köln Bonn GmbH

Flughafen Köln/Bonn bekommt zwölf neue Räum-Fahrzeuge

Kurzmeldung Der Flughafen Köln/Bonn hat zwölf neue Kehrblasgeräte für seinen Winter-Fuhrpark bekommen, teilt der Airport mit. Damit könne die Start- und Landebahn nun mit einer Formationsfahrt in einem Durchgang komplett geräumt werden. Damit soll die Dauer möglicher Betriebsunterbrechungen bei heftigem Schneefall erheblich reduziert werden.

Container von LSG Sky Chefs auf dem Flughafen Frankfurt. © dpa / Boris Roessler

Lufthansa-Aufsichtsrat stimmt LSG-Verkauf zu

Kurzmeldung Der Aufsichtsrat der Lufthansa hat dem geplanten Verkauf des Europageschäfts der LSG Group an Gategroup zugestimmt, teilt das Unternehmen mit. Der Vertrag werde in den kommenden Tagen finalisiert und unterzeichnet. Anschließend würden beide Unternehmen über die Inhalte informieren. Die Kartellbehörden müssten den Verkauf noch genehmigen.

Wisag fertigt künftig DHL in Köln ab

Kurzmeldung Die Wisag Ground Service wird ab Dezember alle Flieger der DHL in Köln abfertigen, teilte das Unternehmen mit. Dafür will das Unternehmen kündigt auch die Belegschaft aufstocken.

Delta Air Lines Boeing 767. © AirTeamImages.com

Wisag übernimmt Delta-Bodenabfertigung in Frankfurt

Kurzmeldung Die Wisag übernimmt ab kommenden Montag (18.11.) das Handling von Delta am Flughafen Frankfurt, wie airliners.de aus dem Unternehmensumfeld erfuhr. Die Abfertigung betreffe das Be- und Entladen, den Passagiertransport, Push-back Services und die Kabinenreinigung für die täglichen Verbindungen nach Atlanta, Detroit und New York.

Blick auf den Flughafen Wien. © Flughafen Wien

Swissport legt Beschwerde gegen Bodenverkehrsdienst-Vergabe in Wien ein

Kurzmeldung Bodenabfertiger Swissport hat beim österreichischen Verkehrsministerium Beschwerde gegen die Lizenzverteilung am Flughafen Wien eingereicht, wie "vienna.at" berichtet. Swissport argumentiere, der Abfertiger AAS hätte nicht zum Verfahren zugelassen werden dürfen.

British Airways testet selbstfahrende Gepäckwagen in Heathrow

Kurzmeldung British Airways testet selbstfahrende und emissionsfreie Gepäckwagen in London Heathrow, um die Abfertigung zu verbessern. Wie die Airline mitteilt, transportieren die Wagen bis zu 40 Gepäckstücke pro Fahrt und fahren einzeln los, sobald sie voll sind. Ab 2021 solle der Regelbetrieb beginnen. British Airways transportiert rund 75.000 Gepäckstücke pro Tag auf bis zu 800 Flügen in Heathrow.

Schweizerische AAS wird zweiter Abfertiger am Flughafen Wien

Kurzmeldung Airline Assistance Switzerland (AAS) wird zweiter Gepäckabfertiger am Flughafen Wien, teilt der Airport mit. Die AAS soll ab 1. Januar 2020 den Auftrag vom bisherigen Dienstleister Celebi übernehmen, der bislang etwa 17 Prozent des Flugaufkommens abfertigt.

Flughafen Wien © Flughafen Wien AG

In Wien droht Abfertigungschaos wegen schleppender Ausschreibung

Kurzmeldung Am Flughafen Wien mussten Bodenabfertiger-Verträge neu ausgeschrieben werden, wobei es zu erheblichen Verzögerungen kam, weshalb noch keine Neu-Vergabe stattgefunden hat. Deshalb droht ab Januar ein Abfertigungschaos, schreibt "kurier.at".

Swissport-Mitarbeiter beladen ein Flugzeug. © Swissport

Swissport wird Bodenverkehrsdienstleister in Marrokko

Kurzmeldung Swissport hat vom marokkanischen Flughafenbetreiber ONDA Lizenz als Bodenverkehrsdienstleister an 15 Flughäfen - darunter Agadir, Casablanca und Marrakesch - erhalten. Gültig ist die neue Lizenz ab dem 1. Oktober 2019 für die kommenden sieben Jahre, teilte Swissport mit.

Swissport-Mitarbeiter beladen ein Flugzeug. © Swissport

Swissport steigert Gewinn im ersten Halbjahr um sieben Prozent

Kurzmeldung Der Bodendienstleister Swissport hat im ersten Halbjahr 7,2 Prozent mehr operativen Gewinn als im Vorjahreszeitraum gemacht. Das entspricht 122 Millionen Euro, wie aus einer Unternehmensmitteilung hervorgeht. Der Umsatz wuchs um 6,1 Prozent auf gut 1,5 Milliarden Euro.

Ein Flugzeug der Fluggesellschaft British Airways ist im Anflug auf den Flughafen London-Heathrow. © dpa / Hannah Mckay/EPA

Streik in London-Heathrow könnte bis zu 18.000 Passagiere aus Deutschland treffen

Kurzmeldung Gewerkschaftsmitglieder von "Unite", die Mitarbeiter von Bodendiensten vertritt, sind in London-Heathrow am Dienstag, den 6. August, zum Streik aufgerufen. Nach Angaben des Bundes der Deutschen Luftverkehrswirtschaft könnten bis zu 18.000 Passagiere auf 138 Flügen aus Deutschland betroffen sein.

Eric Born © Swissport

Swissport-Chef verlängert Vertrag

Kurzmeldung Eric Born bleibt noch bis Ende 2020 Chef bei Swissport. Das teilte der Bodenverkehrsdienstleister jetzt mit. Der Präsident und CEO der Swissport International AG sollte eigentlich Ende 2019 aufhören. Wegen der aktuellen Finanzierungsprobleme bleibt der Manager nun ein Jahr länger.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken