airliners.de Logo
Swissport Losch hat für weitere sieben Jahre die Ground Handling Lizenz am Flughafen München erhalten. © Swissport Losch

Thema : Bodenverkehrsdienste

Zu den Bodenverkehrsdiensten zählen die Passagier-, Gepäck- und Frachtabfertigung sowie Vorfeld- und Transportdienste. Auch Reinigungskräfte und Caterer gehören dazu.

Michael Garvens, Vorsitzender der Geschäftsführung am Flughafen Köln/Bonn. © Köln Bonn Airport

Michael Garvens: "Es wird uns noch deutlich heftiger treffen"

Interview

50 Jahre lang kaum Innovationen - für Michael Garvens ist es höchste Zeit, dass sich an den Flughäfen in Deutschland einiges ändert. Er fordert eine Offensive für Automatisierung und Digitalisierung. Ansonsten könne das Passagierwachstum nicht mehr gehändelt werden.

Ein Mitarbeiter des Bodenpersonals geht über das Vorfeld des Airports Tegel. © dpa / Paul Zinken

Fehlendes Personal an den Flughäfen: "Das gibt noch eine Katastrophe"

An den Flughäfen fehlt besonders bei den Bodenverkehrsdienstleistern das Personal. Das könnte zu Ferienbeginn zu längeren Wartezeiten für Passagiere führen. Für das nächste Jahr sieht es besonders schlecht aus. Gewerkschaften bemängeln schlechte Löhne und mangelnde Vorbereitung auf den Job.

Aktuelle Top-Jobs aus dem airliners.de-Stellenmarkt

Swissport gibt neuen Finanzchef bekannt

Kurzmeldung

Swissport hat Ivan Nash Vila zum neuen Chief Financial Officer und Mitglied des Executive Leadership Teams ernannt. Nash Vila tritt die Nachfolge von Alexander Gradow an. In der vergangenen Woche hatte Swissport Christopher Rayner zum Personalchef ernannt.

Christopher Rayner wird neuer Personalchef bei Swissport

Kurzmeldung

Christopher Rayner wird am 1. Oktober neuer Personalchef bei Swissport. Rayner folgt auf Andreas Hugener, der nach viereinhalb Jahren von seiner Funktion zurücktreten wird. Christopher Rayner verfügt über mehr als 20 Jahre Führungserfahrung in der Reise- und Dienstleistungsbranche, unter anderem bei der Compass Group und SSP.

Bodenverkehrsdienste am BER sollen sozialverträglicher werden

Kurzmeldung

Der Hauptstadtflughafen BER muss bei der Vergabe von Bodenverkehrsdiensten (BVD) künftig stärker auf die Arbeitsbedingungen bei den Anbietern achten. So soll nach dem Willen des Landes Berlin als Miteigentümer der Flughafengesellschaft Berlin-Brandenburg (FBB) bei entsprechenden Ausschreibungen nicht mehr nur der Preis eine Rolle spielen, sondern vor allem auch die Sozialverträglichkeit der Anbieter.

Passagiere warten auf dem Flughafen Köln/Bonn vor einem Schalter der Eurowings. © dpa / Oliver Berg

Eurowings-Mitarbeiter sollen am Flughafen helfen

Die Personal-Lage an den Flughäfen ist in den Corona-Sommerferien dramatisch. Das zeigt jetzt ein Aufruf von Eurowings an Mitarbeiter, beim Be- und Entladen der Koffer und beim Check-In an den Flughäfen Köln/Bonn und Düsseldorf zu helfen.

Eine Zugangstreppe für Flugzeuge steht auf einem leeren Rollfeld am Flughafen. © dpa / Sebastian Gollnow

Immer mehr Beschäftigte kehren Luftverkehr den Rücken

Personalmangel sorgt schon im kurzen Corona-Sommer-Hoch für Probleme an deutschen Flughäfen. Der BDL sieht das als temporäres Phänomen. Dagegen warnen Beobachtern vor langfristigen Herausforderungen. Denn die Branche hat viele Beschäftigte verloren - für immer?

Bodenverkehrsdienste bei der Arbeit. © Flughafen Köln/Bonn

Personalmangel wird zum Problem an Flughäfen

An vielen Flughäfen wurde mit dem Ausbruch der Coronavirus-Krise Personal entlassen. Mit den wieder steigenden Passagierzahlen fehlen nun die Arbeitskräfte, was zu erheblichen Verzögerungen führen kann. Problemverursacher sind vielfach die Bodenverkehrsdienstleister.

Verspätungen wegen Personalmangel am Flughafen Frankfurt

Kurzmeldung

In Frankfurt starten derzeit viele Flugzeuge mit Verspätung, weil es an Personal fehlt, berichtet der "Business Insider". Unter anderem bei den Bodenverkehrsdienstleistern fehle es an Beschäftigten. Im Juli soll mehr als die Hälfte der Verspätungen auf Personalmangel zurückzuführen gewesen sein.

Passagiere warten auf dem Flughafen Köln/Bonn vor einem Schalter der Eurowings. © dpa / Oliver Berg

Eurowings kritisiert Flughafen Köln/Bonn

Eurowings übt Kritik am Flughafen Köln/Bonn. Die Personalkapazität sei nicht an den Bedarf angepasst worden. Der Airport sieht auch die Airlines in der Pflicht.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

Berliner Aeroground-Chef droht Mitarbeitenden

Kurzmeldung

Der Berliner Aeroground-Chef Simon Batt-Nauerz hat sich in einer internen Videobotschaft an die Belegschaft gewendet und mit juristischen Konsequenzen gedroht. Batt-Nauerz wirft Teilen seiner Mitarbeiter vor, sich krankzumelden, ohne wirklich krank zu sein, berichtet "Business Insider". Zu Hochzeiten hätten sich 30 Prozent der Beschäftigten krank gemeldet.

Bodenabfertigung bei Wisag. © Flughafen Berlin Brandenburg GmbH / Annika Bauer

Elektromobilität auf dem Flughafen-Vorfeld funktioniert anders als auf der Straße

Hintergrund

Den BER-Umzug hat Bodenverkehrsdienstleister Wisag genutzt, um seine Vorfeld-Gerätschaften zu elektrifizieren. Vom Batterie-Typ bis hin zur Reichweite: Bei der Vorfeld-Elektromobilität sind komplett andere Lösungen gefragt, als im Straßenverkehr. Ein Überblick.

Amélie Charisius (links) und Stephanie Rohde führen ab September 2019 gemeinsam den Bodenabfertiger AHS. © Flughafen Hamburg GmbH / Oliver Sorg

"Der Winter wird noch mal extrem herausfordernd"

Interview

Die Beschäftigten bei AHS Aviation Handling Services müssen tagtäglich mit veränderten Corona-Regelungen zurechtkommen. Im Interview sprechen die AHS-Geschäftsführerinnen über die schwerste Zeit in der 70-jährigen Firmengeschichte und mögliche Wachstumsfelder der Zukunft.

Abfertigungssachalter der Pegasus Airlines in Düsseldorf. © Adobe Stock / Tobias Arhelger

Abfertigungsprobleme bei Pegasus führen zu Chaos in Düsseldorf

Zum Ferienstart in Nordrhein-Westfalen kam es am Wochenende zu chaotischen Zuständen am Flughafen Düsseldorf. Personelle Engpässe in der Abfertigung von Pegasus Airlines führten sogar zu zahlreichen Flugausfällen.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Aviation Charges & Taxes
Aviation Charges & Taxes GAS German Aviation Service GmbH - German Aviation Tax Who has to pay German Aviation Tax? Only commercial operators departing from a German airport with passengers on board are obliged... Mehr Informationen
Classic-Anhänger - Remove Before Flight - 2 Stück
Classic-Anhänger - Remove Before Flight - 2 Stück RBF-Originals.de - **2 Classic-Anhänger, Motiv beidseitig aufgestickt: Remove Before Flight** RBF-Originals steht für Markenqualität. Angenehme und zugleich widerstan... Mehr Informationen
Umschulung mit TRAINICO – Wagen Sie den beruflichen Neustart
Umschulung mit TRAINICO – Wagen Sie den beruflichen Neustart TRAINICO GmbH - Eine Umschulung mit IHK-Abschluss dauert mindestens 24 Monate und beinhaltet ein Praktikum, das Ihnen die Möglichkeit gibt, Ihr Wissen auszuprobieren... Mehr Informationen
Bodenverkehrsdienstleistungen der FCG - Flight Consulting Group
Bodenverkehrsdienstleistungen der FCG - Flight Consulting Group Flight Consulting Group - Komplettes Arrangement von Bodendiensten: Flughafenabfertigung, Zoll/Immigration, Slot/PPR, Passagierabfertigung, Catering. FCG OPS ist ein zertifizie... Mehr Informationen
AviationPower Crew Services
AviationPower Crew Services AviationPower Group - UNSER KABINENPERSONAL IST IMMER FIRST CLASS. Für Linien, Charter und Unternehmen aus der Business Aviation, entwickeln wir individuelle Crew Services-... Mehr Informationen
Safety Management System (SMS) Training Aviation Quality Services GmbH - Werden Sie zum SMS Experten in der Luftfahrt. Unsere Kurse beinhalten Implementierungsstrategien und Tools zur Risikobewertung. Mehr Informationen
Jetzt Business Travel Management studieren
Jetzt Business Travel Management studieren Hochschule Worms - Beim MBA Business Travel Management handelt es sich um einen berufsbegleitenden Weiterbildungsstudiengang. Dieses kostenpflichtige General-Management-... Mehr Informationen
ch-aviation ACMI report
ch-aviation ACMI report ch-aviation GmbH - Get a complete overview of all long-term ACMI deals Find or sell an ACMI aircraft with our extensive ACMI deal database If you have an aircraft you w... Mehr Informationen
Frachtverladung bei Lufthansa Cargo am Frankfurter Flughafen. © Fraport

Frankfurter Flughafen sucht wieder Personal

Fraport sucht für den Frankfurter Flughafen bereits wieder Personal für die Bodenverkehrsdienste. Zwar ist das Passagieraufkommen nach wie vor niedrig, aber in Spitzenzeiten will man Engpässen vorbeugen.

Eurowings gründet eigene Handlingstochter am Flughafen Palma

Kurzmeldung

Eurowings fertigt ab sofort ihre Flüge am Flughafen Palma de Mallorca selbst ab. Dafür hat die Fluggesellschaft das eigene Unternehmen "Wings Handling Palma" gegründet, bestätigte die Airline auf Anfrage von airliners.de. Das neue Unternehmen soll 250 Mitarbeiter beschäftigen.

Ramp Agents der Acciona. © Berliner Flughäfen / Günter Wicker

"Bei der Verteilung der Corona-Hilfen stehen die Dienstleister außen vor"

Interview

Nach einem Jahr Corona stehen viele Bodendienstleister vor dem Abgrund. Im Interview spricht Bernd Stomphorst, Vorsitzender der Vereinigung der Dienstleister an Deutschen Flughäfen (VDF), über den Überlebenskampf einer Branche, die bislang trotz laufender Verpflichtungen ohne spezielle Unterstützungen zurechtkommen muss.

Flughafen Köln/Bonn und Bodenverkehrsdienste ändern Tarifvertrag

Kurzmeldung

Der Flughafen Köln/Bonn hat sich mit den Gewerkschaften auf eine Änderung des Tarifvertrages für die Bodenverkehrsdienste geeinigt. Bis Ende 2023 seien damit betriebsbedingte Kündigungen ausgeschlossen. Im Gegenzug wurden niedrigere Gehälter - vor allem für Berufseinsteiger - verabredet, teilte der Flughafen mit.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben