Air Berlin gibt Mallorca-Drehkreuz auf

17.11.2015 - 10:45 0 Kommentare

Air Berlin treibt ihre Neuausrichtung weiter voran: Die Airline wird laut einem Medienbericht das Drehkreuz in Palma de Mallorca aufgeben. Einige Strecken fallen dann weg - dafür sollen andere ausgebaut werden.

Air Berlin plant, das Drehkreuz auf Mallorca einzudampfen. - © © AirTeamImages.com - Andy Katsaitis

Air Berlin plant, das Drehkreuz auf Mallorca einzudampfen. © AirTeamImages.com /Andy Katsaitis

Air Berlin will das Drehkreuz auf Mallorca einstellen. Das berichtet die "Mallorca Zeitung". Air Berlin bestätigte auf Nachfrage von airliners.de, dass ab Sommer 2016 keine Umsteigeverbindungen mehr von Palma auf die iberische Halbinsel sowie auf die Insel Ibiza angeboten werden.

Die wettbewerbsintensiven innerspanischen Strecken würden dann nicht mehr bedient, so ein Sprecher. Man setzte jedoch weiterhin auf Palma als tragende Säule des touristischen Netzwerks. So sollen die Verbindungen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Mallorca im kommenden Sommerflugplan um neun Prozent ausgebaut werden.

Airline richtet sich strategisch neu aus

Die finanziell angeschlagene Air Berlin richtet sich derzeit strategisch neu aus, um wieder dauerhaft in die Gewinnzone zu fliegen. Wie das Unternehmen erst kürzlich bekannt gab, gehört dazu ein größeres Langstrecken-Angebot und die Konzentration auf die Drehkreuze in Düsseldorf und Berlin.

Neben neuen Langstrecken sehe die operative Neuausrichtung eine Konzentration auf ertragreiche Europaverbindungen vor, sagte Airline-Chef Stefan Pichler. Im Gegenzug würde an anderer Stelle ausgedünnt. Zu Streckenstreichungen sagte er bisher nichts. Jetzt trifft es den Standort Mallorca und die innerspanischen Flüge.

© dpa, Christoph Schmidt Lesen Sie auch: Air Berlin sieht Chancen im Netzwerkausbau

Air Berlin verbindet Palma derzeit mit sieben spanischen Zielen, darunter Ibiza, Malaga, Sevilla und Valencia. Aus Deutschland fliegt die Airline unter anderem von Berlin-Tegel, Köln/Bonn, Düsseldorf, Hamburg, München und Frankfurt auf die spanische Insel.

Derzeit ist Air Berlin noch der größte Anbieter am Flughafen Palma de Mallorca. Dahinter lauert der irische Billigflieger Ryanair.

Von: ch
Nachrichten-Newsletter

Keine Nachricht verpassen mit unserem täglichen Newsletter.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

  • Die ehemalige Niki-A321 mit der Registrierung OE-LCC fliegt inzwischen als D-ATCA im Condor-Liniendienst. Ex-Air-Berlin-Tochter offiziell Condor-Schwester

    In diesem Jahr ist Condor auf der Mittelstrecke vor allem über die neugegründete Balearics und die ehemalige Air-Berlin-Tochter Aviation gewachsen. Letztere ist nun offiziell Teil des Thomas-Cook-Konzerns.

    Vom 10.12.2018
  • Flugzeuge von Emirates und Easyjet in London-Gatwick. Easyjet will "Worldwide" ausbauen

    Inzwischen sind über ein Dutzend Airlines beim Umsteigernetzwerk "Worldwide" von Easyjet beteiligt. Die Zahl soll im kommenden Jahr weiter wachsen - mit ihr auch das Portfolio der beteiligten Flughäfen.

    Vom 06.12.2018
  • Eine A320 von Eurowings Europe auf Teneriffa. "Die Flugprobleme haben uns richtig viel Geld gekostet"

    Interview Reiseveranstalter waren von der Flugmisere vergangenes Jahr besonders betroffen - auch finanziell. Andreas Rüttgers von Schauinsland-Reisen spricht im airliners.de-Interview über das Jahr eins nach Air Berlin und warum es 2019 besser werden soll.

    Vom 03.01.2019

Themen

Es gelten die Forenregeln und Nutzungsbedingungen » mit Unterstützung durch Disqus