airliners.de Logo

Thema SAS

SAS kündigt 1600 Mitarbeitern in Dänemark

Kurzmeldung SAS hat in Dänemark knapp 1600 Mitarbeiter entlassen. Dabei handele es sich hauptsächlich um Piloten, Kabinenpersonal und Mitarbeiter in den Flughafenterminals, berichtete die dänische Nachrichtenagentur Ritzau. Die Fluggesellschaft bestätigte die Zahlen. Auch in Norwegen und Schweden hat die Airline den Abbau von Personal angekündigt.

SAS fliegt ab Mitte Juni wieder nach Deutschland

Kurzmeldung SAS erhöht ihr in der Corona-Krise reduziertes Flugangebot und fliegt ab Mitte Juni auch wieder mehrere deutsche Ziele an. Von Kopenhagen aus wird SAS ab dem 15. Juni wieder Düsseldorf, Hamburg, München Stuttgart anfliegen. Frankfurt-Verbindungen starten am 20. Juni.

SAS weist kräftiges Minus aus

Kurzmeldung Die Corana-Krise hat auch den skandinavischen Fluggesellschaften kräftig zugesetzt. SAS meldete für das zweite Geschäftsquartal einen Umsatzrückgang von knapp 47 Prozent. Von Februar bis April lag der Umsatz bei 5,2 Milliarden schwedischen Kronen (rund 491 Millionen Euro), im Vorjahresquartal bei 9,8 Milliarden. Damit vergrößerte sich der Verlust auf 3,47 Milliarden (Vorjahr: 933 Millionen) Kronen. Im Zuge der Krise hatte die Fluglinie angekündigt, ihre Personalstärke um bis zu 5000 Stellen halbieren zu wollen

SAS will im Juni wieder mit 30 Flugzeugen fliegen

Kurzmeldung Die skandinavische Fluggesellschaft SAS will im Juni zahlreiche Flugrouten wieder aufnehmen. Die Anzahl der Flieger solle von 15 auf 30 verdoppelt werden, kündigte die Airline an. Aufgenommen werden vor allem innerskandinavische Verbindungen wie zwischen Stockholm, Kopenhagen, Oslo und Helsinki. Am 10. Juni gehen die ersten Maschinen von Kopenhagen nach New York und Chicago.

Schweden schult Flugbegleiter zu Krankenpflegern um

Kurzmeldung In Schweden werden jetzt Flugbegleiter zu Krankenhauspersonal umgeschult. SAS musste wegen der Corona-Krise Flugzeuge stilllegen und Mitarbeiter nach Hause schicken, schreibt der "Stern". Einige Flugbegleiter würden nun umgeschult.

SAS überlässt Komponentenversorgung jetzt vollständig Lufthansa Technik

Kurzmeldung SAS hat eine bestehende Vereinbarung zur Komponentenversorgung ihrer Flotte mit der Lufthansa Technik vorzeitig verlängert und erweitert. Im Rahmen des neuen Vertrages mit einer Laufzeit bis Dezember 2026 wird Lufthansa Technik eine integrierte Materialversorgung für die gesamte Boeing- und Airbus-Flotte der Fluggesellschaft einschließlich ihrer neuen Airbus A350 bereitstellen.

SAS denkt über eigene Regionalairline nach

Kurzmeldung SAS arbeitet derzeit intensiv an ihrer Flottenerneuerung. Dabei benötigt die Airline auch einen Flugzeugtyp mit etwa 120 bis 150 Sitzen, sagte CEO- Rickard Gustafson gegenüber norwegischen Medien. Noch sei nicht entschieden, ob sich die Fluggesellschaft für Embraer oder Airbus A220-Jets entscheiden wird. Laut Gustafson könnten diese Maschinen auch in einem separaten Unternehmen platziert werden.

SAS ist jetzt auch A350-Betreiber

Kurzmeldung SAS hat ihren ersten von acht bestellten Airbus A350 übernommen, teilt der Flugzeugbauer mit. Die skandinavische Airline schickt den Airbus-Twin ab Ende Januar von ihrem Drehkreuz Kopenhagen in den Liniendienst. Der SAS-A350 ist mit einer Dreiklassen-Kabine für 300 Passagiere ausgestattet und hat 40 Business, 32 Premium Eco und 228 Economy Sitze.

SAS geht mit Airbus A321LR auf Langstrecke nach Boston

Kurzmeldung SAS fliegt ab 18. September 2020 ganzjährig "auf Hoch-Frequenz-Basis" mit Airbus A321LR von Kopenhagen nach Boston, kündigt die Airline an. Die Flugzeuge werden mit 22 Business Sitzen, 12 Premium Eco und 123 Economy Sitzen ausgestattet. Es soll verschiedene Lichtszenarien in der Kabine geben sowie High-Speed Wi-Fi. "Jeder Sitz ist mit IFE-Bildschirmen und PC- und oder Hi-power USB-Anschlüssen ausgerüstet", heißt es von SAS.

Das ist die neue SAS-Livery

Kurzmeldung Die skandinavische Fluggesellschaft SAS hat eine neue Livery vorgestellt. Das neue Design verbindet das 2015 eingeführte Kabinen-Desgin mit dem Äußeren, heißt es in einer Mitteilung der Airline. Als erstes werden der Airbus A350 und der A320 Neo die neue Lackierung bekommen. Das letzte Mal hatte die Airline ihre Lackierungen 1998 erneuert.

SAS-Passagiere können Öko-Kerosin als CO2-Kompensation kaufen

Kurzmeldung Neben Lufthansa bietet nun auch der skandinavische Carrier SAS seinen Passagieren bis kurz vor dem Abflug die Option, Bio-Treibstoff für die Flugreise zu erwerben. Laut Mitteilung soll der CO2 Ausstoß damit um bis zu 80 Prozent reduziert werden. Der nachgekaufte Öko-Treibstoff soll dann auf späteren Flügen verwendet werden.

Eine Boeing 737 parkt neben einem Canadair der Lufthansa. © dpa

SAS schielt auf Übernahme durch Lufthansa

Lesetipp Im Zuge der europäischen Airline-Konsolidierung benötigt SAS höchstwahrscheinlich einen Investor und schielt dabei auf die Lufthansa Group. Diese hat allerdings mit der Eurowings-Sanierung und der Integration von Brussels eigentlich genug eigene Baustellen, schreibt Jens Flottau in der "Süddeutschen Zeitung".

SAS muss Fluggäste nach Pilotenstreik nicht entschädigen

Kurzmeldung SAS muss den von einem tagelangen Pilotenstreik betroffenen Passagieren keine Entschädigung zahlen. Das teilte die schwedische allgemeine Beschwerdekammer mit. Laut der Kammer stelle der Pilotenstreik einen außergewöhnlicher Vorgang da, der außerhalb der Kontrolle von SAS gelegen habe. Betroffen waren mehr als 380.000 Passagiere, darunter auch auf Verbindungen nach Deutschland.

Rickard Gustafson © SAS

Bündnis mit Lufthansa hätte laut SAS-Chef "industrielle Logik"

Lesetipp SAS-Chef Rickard Gustafson rechnet mit einer Konsolidierungswelle unter den Fluggesellschaften. Mit Blick auf den größten Aktionär Schweden sagte er: "Ich denke, wir stehen zum Verkauf." Eine Zusammenarbeit von Lufthansa und SAS hätte laut Gustafson "eine industrielle Logik", schreibt die "Welt".

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken