airliners.de Logo
Grafik eines Airbus A380 in den Farben der Qatar Airways © Airbus 2011 / Fixion

Thema : Qatar Airways

Qatar Airways ist der Flagcarrier von Katar. Aktuell fliegt die Airline täglich nach Deutschland - nach Berlin, Frankfurt und München.

Qatar Airways erhöht Flugverbindungen nach München

Kurzmeldung

Qatar Airways baut im Winter ihre Flugverbindungen nach München aus. Laut Mitteilung bietet die Golf Airline ab dem 13. Dezember täglich zwei Verbindungen auf der Route Doha-München. Der erste Flug verlässt München am Vormittag, der zweite Flug startet am Nachmittag.

Erste Airlines führen den Iata Travel Pass ein

Kurzmeldung

Nachdem mehrere Airlines gemeinsam mit Iata den Travel Pass getestet haben, führen ihn die ersten Sechs nun auch ein: Emirates, Etihad, Jazeera Airways, Qantas mit Jetstar, Qatar Airways sowie Royal Jordanian, wie "About Travel" aufführt. Der Iata Travel Pass ist eine App, die die Kontrolle des Impfzertifikats beziehungsweise des negativen Corona-Tests vereinfacht und beschleunigt.

Qatar will A380 wieder einsetzen

Kurzmeldung

Qatar Airways wird ihre Airbus A380 wieder einsetzen. Laut Flugplandaten soll der Golf Carrier die Maschinen ab Mitte Dezember von Doha nach London-Heathrow und Paris einsetzen. Im Mai bezeichnete Qatar-Airlines-Chef Al-Baker die Anschaffung der A380 noch als "größten Fehler".

Qatar Airways setzt verstärkt auf Touristen

Kurzmeldung

Als Netzwerk-Airline war Qatar Airways bis zur Corona-Krise stark im Geschäftsreiseverkehr aktiv. Nun will sich der Golf-Carrier mit Blick auf den sich schneller erholenden Leisure-Markt stärker der Tourismusbranche zuwenden, schreibt "Touristik Aktuell".

A350-1000 im Design von Qatar (vorn) und eine 900er-Version ebenfalls vom arabischen Carrier. © Airbus / P. Masclet/master films

Easa sieht keine Strukturprobleme beim Airbus A350

Qatar Airways setzt einen Teil ihrer Airbus-A350-Flotte nicht mehr ein, weil es Probleme mit der Oberflächenbeschichtung gibt, wie auch die Luftsicherheitsbehörde von Katar bestätigt. Die Easa sieht dagegen bislang keinen Handlungsbedarf. Der Streit schwelt bereits seit einigen Monaten und ist nicht der erste seiner Art.

Katar groundet etliche A350 wegen Korrosion

Kurzmeldung

Qatar Airways wurde von der Aufsichtsbehörde angewiesen, 13 Flugzeuge des Typs Airbus A350 aus dem Verkehr zu ziehen. Das berichtet "Reuters". Der Zustand der Rumpfoberfläche unter der Lackierung habe sich schneller als erwartet verschlechtert. Qatar Airways ist der größte Kunde für die A350 und hat bereits 53 von insgesamt 76 bestellten Flugzeuge übernommen.

Qatar Airways reaktiviert A330-Flugzeuge

Kurzmeldung

Qatar Airways hat laut Recherchen von "CH-Aviation" damit begonnen, sechs ihrer 13 geparkten A330-Muster zu reaktivieren. Die Maschinen sollen künftig als reine Frachtmaschinen zu Zielen in Europa, der Golfregion und Asien starten.

Airbus A350 XWB MSN2 im Karbon-Look © Airbus

Airbus fordert Boeing bei Frachtmaschinen heraus

Boeing hat bislang ein Quasi-Monopol auf größere Frachtflugzeuge. Dieser Umstand dürfte sich mit der Airbus-Ankündigung für eine Frachtversion der A350 ändern. Doch die US-Amerikaner könnten kontern.

Jens Bischof, Mitglied des Lufthansa-Passagevorstandes, und Wolfgang Niersbach, Präsident des DFB (rechts). © oro-photography / Oliver Roesler

DFB-Präsidium will mit Lufthansa über Verlängerung reden

Nach den Diskussionen um ein DFB-Sponsoring aus Katar, will der Fußballbund jetzt mit Lufthansa über eine Vertragsverlängerung reden. Der DFB ist auf der Suche nach langfristigen Partnerschaften.

Qatar-Chef Akbar Al Baker (mitte) mit den Fußball Spielern Corentin Tolisso (rechts) und Lothar Matthäus, (links) bei der Präsentation der neuen Economy-Class. © Qatar Airways

Katar dementiert Verhandlungen mit dem DFB

Das Emirat Katar hat Verhandlungen zwischen dem DFB und Qatar Airways dementiert. In der deutschen Öffentlichkeit war zuvor eine Debatte entbrannt. Nach dem Lufthansa-Rückzug ist der Platz des Airline-Partners frei.

Jens Bischof, Mitglied des Lufthansa-Passagevorstandes, und Wolfgang Niersbach, Präsident des DFB (rechts). © oro-photography / Oliver Roesler

DFB-Vertrag mit Lufthansa wird wohl beendet

Der Deutsche Fußball-Bund und Lufthansa stehen Berichten zufolge vor einem vorzeitigen Ende ihrer langjährigen Partnerschaft. Als Nachfolgerin ist Qatar Airways im Gespräch. Das sorgt für Aufsehen.

Qatar Airways besitzt zwei A350-1000 - 15 weitere sind bestellt. © Qatar Airways

Rat der EU winkt Luftverkehrsabkommen mit Katar durch

Der Rat der EU hat grünes Licht für die Unterzeichnung des umstrittenen EU-Luftverkehrsabkommens mit Katar gegeben. Gleichzeitig sind Nachbarschaftsabkommen mit der Ukraine, Armenien und Tunesien zur Ratifizierung freigegeben.

Ein Airbus A350-1000 von Qatar Airways. © Qatar Airways

Qatar Airways stoppt Abnahme weiterer Airbus A350

Die arabische Fluggesellschaft Qatar Airways will wegen angeblicher Mängel vorerst keine neuen Airbus-Langstreckenjets vom Typ A350 mehr entgegennehmen.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG

Schulung für Luftfahrt und Tourismus

Zum Firmenprofil

Lufthansa Technical Training GmbH

Von Experten - Für Experten.

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

ch-aviation GmbH

Knowing is better than wondering.

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

Qatar Airways macht NDC-Inhalte per Amadeus buchbar

Kurzmeldung

Qatar Airways und Amadeus bauen ihre Partnerschaft aus. Laut Mitteilung wird der NDC-Content des Carriers jetzt auch für Reisebüros und Unternehmen über die Amadeus Travel Platform verfügbar. Die Fluggesellschaft plant zudem, ab 2022 das Amadeus Altéa NDC selbst zu nutzen.

Al-Baker: "A380 war Qatar Airways größter Fehler"

Kurzmeldung

Qatar-Airways-Chef Akbar Al Baker hat die Anschaffung des Airbus A380 gegenüber "Simple Flying" als "vielleicht größten Fehler der Unternehmensgesichte" bezeichnet. Laut Al Baker werden Airlines, die eine große Anzahl von A380 weiter betreiben unter den Betriebskosten und den hohen Emissionen leiden.

Qatar-Chef kritisiert Reisesysteme

Kurzmeldung

Qatar-Airways-CEO Akbar Al Baker hat in einem Interview mit der "BBC" die unterschiedlichen Reiseregeln, die von Regierungen auf der ganzen Welt eingeführt wurden, kritisiert. Diese würden den Neustart der Luftfahrtbranche eher verzögern.

Akbar Al Baker, CEO der Fluglinie Quatar Airways © dpa / Christoph Schmidt

Luftverkehrsabkommen mit Katar zur Ratifizierung freigegeben

Hintergrund

Bald kann es wohl deutlich mehr Qatar-Flüge nach Deutschland geben. Trotz Gegenwind von Gewerkschaften und Airlines hat die EU-Kommission dem Rat der Mitgliedsländer nun das umstrittene EU-Luftverkehrsabkommen mit Katar zur Ratifizierung vorgelegt.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Hotel & Transportation
Hotel & Transportation GAS German Aviation Service GmbH - Our in-house travel agency is specialized on business travel and well equipped with crew rates for hotels and rental cars all over Germany. Please sen... Mehr Informationen
Fachkurs Passagier- und Gepäckabfertigung TRAINICO GmbH - Erlernen der Abläufe bei der Passagier- und Gepäckabfertigung Mehr Informationen
Willkommen im FCG Ground Handling Netzwerk
Willkommen im FCG Ground Handling Netzwerk Flight Consulting Group - Wir bieten die vollständige Palette von Bodenabfertigungsdiensten unter Aufsicht von FCG OPS-Mitarbeitern auf dem Vorfeld von mehr als 40 Flughäfen im... Mehr Informationen
Web check-in link data
Web check-in link data ch-aviation GmbH - You want to offer your passenger a web check-in solution? Get in touch with us now. In today’s time where everyone wants the attention of the passe... Mehr Informationen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen Flughafen Memmingen GmbH - Gute Gründe bei uns zu werben – setzen Sie Ihr Unternehmen am Standort Flughafen in Szene. Die Frequenz: Rund 1,4 Millionen Fluggäste im Jahr 2018... Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Berufsausbildung richtet sich an alle, die einen Beruf erlernen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
Flugzeug-Karabiner - Remove Before Flight - 1 Stück
Flugzeug-Karabiner - Remove Before Flight - 1 Stück RBF-Originals.de - **1 Classic-Anhänger mit robustem Flugzeugkarabiner statt Schlüsselring, Motiv beidseitig aufgestickt: Remove Before Flight** RBF-Originals steht f... Mehr Informationen
Leitwerke von Flugzeugen der Qatar Airways © Qatar Airways

Wie die EU das Luftverkehrsabkommen mit Katar blockiert

Hintergrund

Die Ratifizierung des EU-Luftverkehrsabkommens mit Katar stockt. Eigentlich sollten damit die Frequenzbeschränkungen für Qatar Airways nach Deutschland fallen. Doch jetzt regt sich neuer Widerstand. Ein aktueller Überblick zu den komplexen Vorgängen rund um das ohnehin umstrittene Cata-Abkommen.

Qatar Airways Boeing 777-300ER © Qatar Airways

Branche will Luftverkehrsabkommen mit Katar auf den letzten Metern stoppen

Das Open-Skies-Abkommen zwischen der EU und Katar wurde bei der Unterzeichnung 2019 als "win-win"-Abkommen bezeichnet. Doch angesichts eines insgesamt schrumpfenden Geschäfts wächst der Widerstand gegen die Aussicht auf mehr Flüge von Qatar Airways nach Deutschland.

Qatar Airways Cargo vermarktet Frachtkapazitäten über WebCargo

Kurzmeldung

Qatar Airways Cargo wird ihre Frachtkapazitäten über den Dienst WebCargo vermarkten, teilte Qatar Airways mit. Damit sind künftig Echtzeit-Preise, Kapazitäten und E-Bookings möglich. Der Rollout beginnt in Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden, Südafrika und Spanien am 7. Februar 2021.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben