airliners.de Logo

Thema : Pratt & Whitney

Kanada unterstützt Pratt & Whitney bei Hybrid-Elektro-Antriebstechnologie

Kurzmeldung

Die Regierungen Kanadas und Quebecs unterstützen Pratt & Whitney Canada für die Entwicklung der hybridelektrischen Antriebstechnologie mit 163 Millionen Kanadischen Dollar, berichtet "Global Business Press". Die hybridelektrische Antriebstechnologie soll durch die Optimierung der Leistung in den verschiedenen Flugphasen rund 30 Prozent CO2 einsparen.

Computergrafik des Airbus A320neo in den Farben der Indigo © Airbus 2010 / Fixion

Indigo muss sämtliche P&W-Triebwerke seiner A320-Neos ersetzen

Kurzmeldung

Der indische Billigflieger Indigo muss an seinen 97 Airbus A320 Neo mit Pratt & Whitney-Triebwerken die Motoren bis Ende Januar 2020 durch neue ersetzen, berichtet "Reuters". Es sei zu vier Motorausfällen im Flug gekommen. Laut indischer Flugsicherheitsbehörde dürfe diese Situation nicht unbegrenzt weitergehen, weshalb der Tausch angeordnet wurde. Die neue Triebwerksgeneration von Pratt & Whitney hat seit ihrer Einführung immer wieder technische Probleme gehabt.

Neue Konzepte für Ein-Person-Fluggeräte im Wettbewerb

Lesetipp Kurzmeldung

Boeing und Pratt & Whitney haben fünf Finalisten in ihrem Wettbewerb names Gofly für Mini-VTOLs (kurz für Vertical Take Off and Landing) gekürt, die nun Geld zur Weiterentwicklung ihrer Konzepte erhalten. Dabei ging es um ein sicheres, leises und kompaktes Fluggerät für eine Person, berichtet "Edison".

Eine A321 Neo mit einem Triebwerk von CFM. © Airbus

280 Neos von Indigo bekommen Motoren von CFM statt Pratt & Whitney

Lesetipp Kurzmeldung

Die indische Billigfluglinie Indigo wechselt den Motorenlieferanten für 280 neue Flugzeuge der A320-Neo-Familie. Indigo bestellt bei CFM statt wie bislang bei Pratt & Whitney. Deren Geared Turbofans hätten unter den operativen Bedingungen in Indien zu viele Probleme gemacht, schreibt "ATW Online".

Johannes Bußmann (Vorstandsvorsitzender Lufthansa Technik) und Matthew Bromberg (President Pratt & Whitney Aftermarket) während der Vertragsunterzeichnung. © Lufthansa Technik

Pratt & Whitney und Lufthansa Technik unterzeichnen strategisches Abkommen

Kurzmeldung

Lufthansa Technik wird Teil des Instandhaltungs-Netzwerks für den Geared Turbofan des Triebwerksherstellers Pratt & Whitney. Ein entsprechendes Abkommen haben beide Unternehmen jetzt unterzeichnet, teilte Lufthansa Technik mit.

ATR auf der Farnborough Airshow 2012 © Airbus / H. Goussier

Neue ATR-Triebwerke zertifiziert

Die EASA hat das neue "Pratt & Whitney Canada 127N"-Triebwerk für die ATR 72-600 zertifiziert. Die neue Motorisierung soll rund 5 Prozent mehr Startschub liefern und die ATR damit besser für den Einsatz in heißen oder hochgelegenen Regionen rüsten.

PurePower-PW1500G-Getriebfan von Pratt & Whitney © Bombardier

Getriebefan erhält Zulassung

PurePower PW1500

Die kanadische Luftfahrtbehörde hat den PurePower-PW1500G- Getriebefan von Pratt & Whitney zertifiziert. Auch der Münchener Triebwerksbauer MTU ist am Bau des neuen Triebwerks beteiligt, das die künftige CSeries von Bombardier antrieben soll.

E3E-Kerntriebwerk von Rolls-Royce © Rolls-Royce

IAE zukünftig ohne Rolls-Royce

Neues Rolls-Royce/Pratt & Whitney-Joint-Venture

Der Markt für Flugzeugtriebwerke wird neu gemischt: Rolls-Royce will sich zusammen mit Pratt & Whitney auf neue Antriebe für Mittelstreckenflugzeuge konzentrieren. Im selben Schritt treten die Briten aus dem IAE-Konsortium aus.

Zwei Ingenieure von Pratt & Whitney stehen vor einem Getriebefan © Pratt & Whitney

United Technologies erhöht Prognosen

Der US-Mischkonzern United Technologies, zu dem auch der Triebwerkshersteller Pratt & Whitney gehört, hat seine Gewinnerwartung für das laufende Jahr angehoben. Im ersten Quartal lief insbesondere das Geschäft mit der Luftfahrttechnik gut.

Wartungsarbeiten an einer PWC901A-Hilfsturbine © Pratt & Whitney

LTAA und P&WC verlängern Wartungsvertrag

Lufthansa Technik AERO Alzey (LTAA) und Pratt & Whitney Canada (P&WC) haben den bestehenden Wartungsvertrag für Hilfsturbinen des in der Boeing 747-400 verwendeten Typs PW901A verlängert. Zusätzlich wurde LTAA auch für die neuen, in der Boeing 747-8 verwendeten PW901C zertifiziert.

Zwei Ingenieure von Pratt & Whitney stehen vor einem Getriebefan © Pratt & Whitney

Erster Getriebefan für CSeries montiert

Der amerikanische Triebwerkshersteller Pratt & Whitney hat einen wichtigen Meilenstein erreicht und den ersten PW1524G-Getriebefan montiert. Die Zulassung soll bis Ende 2012 erfolgen. Ab 2013 soll das GTF-Triebwerk die neue CSeries von Bombardier antreiben.

PW2000 © Pratt & Whitney

Viele Aufträge für Pratt & Whitney

Farnborough 2010

Für Pratt & Whitney war die Luftfahrtmesse in Farnborough bereits sehr erfolgreich. Das Unternehmen konnte zahlreiche neue Aufträge über Triebwerke und Serviceleistungen verbuchen.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

German Airways

Your partner for aviation mobility.

Zum Firmenprofil

AviationPower Group

Für jede Flugroute die passenden Jobs.

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

IU International University of Applied Sciences

WIR SIND DIE IU!

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

CS300 von Republic Airways © Bombardier

Republic Airways bestellt 40 CS300

Dritter Kunde für die CSeries

Bombardier hat einen neuen Kunden für seine CSeries gewonnen: Die Airline-Holding Republic Airways hat bei dem kanadischen Flugzeughersteller 40 CS300 in Auftrag gegeben und Optionen für 40 weitere Maschinen dieses Typs vereinbart.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben