airliners.de Logo

Thema : Hamburg Airways

Airbus A320 von Hamburg Airways © Hamburg Airways

Hamburg Airways stellt Insolvenzantrag

Der Flugbetrieb ruht bereits, jetzt hat Hamburg Airways zudem einen Insolvenzantrag gestellt. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wurde ein Kenner der Fluggesellschaft bestellt.

Hamburg-Airways-Maschine © Hamburg Airways

Hamburg Airways setzt Betrieb vorerst aus

Hamburg Airways hat nach dem Verlust der Betriebsgenehmigung den Flugbetrieb vorerst eingestellt. Die Gründe sind bislang unklar, das Unternehmen setzt aber offenbar auf einen Neustart.

Airbus A319 der Hamburg Airways © AirTeamImages.com / Wolfgang Mendorf

Hamburg Airways verbindet Dresden mit neuer Russland-Destination

Der Flughafen Dresden kann sein Streckenportfolio in Richtung Osteuropa weiter ausbauen: In Kürze nimmt Hamburg Airways für einen Reiseveranstalter Flüge in die südrussische Region Krasnodar auf.

Boeing 737-800 der XL Airways Germany © XL Airways Germany

XL Airways stellt Flüge ein

Hamburg Airways übernimmt

XL Airways Germany lässt vorerst ihre Betriebslizenz ruhen. Das Winterprogramm wird von Hamburg Airways übernommen. Möglicherweise ist das der Anfang einer Komplettübernahme.

Flugzeuge der Hamburg Airways © Hamburg Airways

Bremen: Hamburg Airways stationiert Jet

TUI-Charter

Der Flughafen Bremen hat einen neuen Home-Carrier: Hamburg Airways stationiert vor Ort eine Maschine und steuert mehrmals wöchentlich im Auftrag der TUI Ziele in Ägypten und Spanien an.

Airbus A320 von Hamburg Airways © AirTeamImages.com / TT

Hamburg Airways nutzt Sirax AirFinance

Hamburg Airways hat sich für eine IT-Lösung von Lufthansa Systems entschieden. Die «Sirax AirFinance Platform» soll die Prozesse optimieren und so Einsparungen im Finanzbereich ermöglichen.

Airbus A320 von Hamburg Airways © AirTeamImages.com / TT

Hamburg Airways mit Station in Bremen

TUI-Charter

Hamburg Airways wird im Winter eine Maschine in Bremen stationieren und von dort aus für TUI fliegen. Hat sich die Airline dabei gegen Germania durchgesetzt?

Airbus A320 von Hamburg Airways © AirTeamImages.com / TT

Hamburg Airways IOSA-registriert

Hamburg Airways ist ab sofort IOSA-registriert. Die Airline teilte mit, man habe das IATA Operational Safety Audit bestanden. Damit bieten sich der noch jungen Airline neue Kooperationsmöglichkeiten.

Hamburg-Airways-Maschine © Hamburg Airways

Hamburg Airways verschiebt Dresden-Gazipasa

Hamburg Airways hat die geplante Verbindung zwischen Dresden und dem türkischen Flughafen Gazipasa wegen fehlender Genehmigungen vorerst auf Eis gelegt. Daneben baute die Charterfluggesellschaft  ihre Flotte weiter aus.

Der vierter Airbus der Hamburg Airways trägt noch nicht die volle Lackierung © AirTeamImages.com / HAMFive

Hamburg Airways führt Business-Class ein

Hamburg Airways hat das Onboard-Produkt aufgewertet. Ab sofort bietet das Unternehmen auch den Service einer Business-Class an – jedoch nur auf einer Verbindung.

Boeing 737-800 der XL Airways Germany © XL Airways Germany

Charterairlines rücken zusammen

Hamburg Airways + XL Airways

Angesichts anhaltender operativer Verluste haben sich die Vorstände der beiden deutschen Fluggesellschaften Hamburg Airways und XL Airways Germany auf eine Zusammenarbeit verständigt. Erste Sofortmaßnahmen zur Ergebnisverbesserung sind bereits eingeleitet.

Der vierter Airbus der Hamburg Airways trägt noch nicht die volle Lackierung © AirTeamImages.com / HAMFive

Vierter Airbus für Hamburg Airways

Hamburg Airways hat ihre Flotte ausgebaut und einen weiteren Airbus übernommen. Der zweite A320 in der Flotte ist die insgesamt vierte Maschine der Hamburger und unterstützt im gesamten Netzwerk.

Airbus A320 von Hamburg Airways © AirTeamImages.com / TT

Hamburg Airways kooperiert mit Aerosvit

Hamburg Airways hat die Genehmigung für Codeshare-Kooperationen mit der ukrainischen Aerosvit Airlines erhalten. Die Fluglinie kann somit mehrfach wöchentliche Flüge zwischen Hamburg und Kiew vermarkten.

Terminal des Flughafens Friedrichshafen © Bodensee-Airport Friedrichshafen

Ägypten-Flüge ab Friedrichshafen auch im Sommer

Der Flughafen Friedrichshafen hat eine Erweiterung des Sommerflugplans bekannt gegeben. Aufgrund der steigenden Nachfrage soll es nun auch Flüge nach Hurghada geben.

Airbus A320 von Hamburg Airways © Hamburg Airways

Hamburg Airways plant Linienflüge nach Kiew

Hamburg Airways hat Linienflüge zwischen Hamburg und Kiew angekündigt. Für den späteren Ausbau der Verbindung ist außerdem ein Codesharing mit einer Partnerfluggesellschaft geplant.

Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

Flughafen Memmingen GmbH

Bayerns drittgrößter Verkehrsflughafen

Zum Firmenprofil

Naske Rechtsanwälte

Spezialisten im Luftrecht

Zum Firmenprofil

ADV Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen e.V.

Unsere Flughäfen: Regionale Stärke, globaler Anschluss

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

The Hong Kong Polytechnic University

With 80 years of proud tradition, PolyU is a world-class research university, ranking among the world’s top 100 institutions.

Zum Firmenprofil

Wildau Institute of Technology e. V. (WIT)

Berufsbegleitender Aviation-Master und Weiterbildungsformate

Zum Firmenprofil

Hochschule Worms

Wissen, worauf es ankommt!

Zum Firmenprofil

DEKRA Akademie GmbH Aviation Services

Weiterbildung? Mit Sicherheit.

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

Begrüßung des Hamburg-Airways-Erstflugs in Friedrichshafen am 3.4. 2012. Christian Wulf, Leiter Marketing und Vertrieb Flughafen Friedrichshafen (links) sowie Kapitän Roman Füngerlings (2. von links) und seine Crew. © Hamburg Airways

Hamburg Airways startet ab Friedrichshafen

Im Auftrag mehrerer Reiseveranstalter hat Hamburg Airways Flüge ab Friedrichshafen aufgenommen. Die Fluggesellschaft stationierte dafür einen Airbus A319 vor Ort.

V.l.n.r.: Hans-Jürgen Klein, Leiter Kapazitäts- u. Yieldmanagement Thomas Cook; Hans Weiss, Geschäftsführer Friedrichshafen; Christoph von Saldern, Geschäftsführer Hamburg Airways; Christian Wulf, Leiter Marketing u. Vertrieb Friedrichshafen © Friedrichshafen Airport

Hamburg Airways mit A319 ab Friedrichshafen

Charter für Thomas Cook

Der Reiseveranstalter Thomas Cook wird in der Sommersaison 14 wöchentliche Abflüge zu beliebten Ferienzielen ab Friedrichshafen anbieten. Hamburg Airways stationiert dazu ein Flugzeug am Bodensee und wird den Hauptteil der Flüge durchführen.

Hamburg Airways Airbus A320 © AirTeamImages.com / HAMFive

Thomas Cook wächst ab Dresden

Der Veranstalter Thomas Cook hat für den kommenden Sommer mehr Flüge ab Dresden in das Programm genommen. So stationiert unter anderem Hamburg Airways ein Flugzeug am Airport und bedient verschiedene Urlaubsziele in der Mittelmeerregion.

Hamburg Airways Airbus A320 © Hamburg Airways

Dritter Airbus für Hamburg Airways

Hamburg Airways hat ihre Flotte ausgebaut und einen weiteren Airbus übernommen. Der A320 unterstützt die beiden bislang genutzten A319. Die neue Maschine wird hauptsächlich ab Düsseldorf eingesetzt.

Hans-Henning Mühlke, Leiter der Abteilung Betrieb des Luftfahrt-Bundesamtes (Mitte), übergibt die Betriebsgenehmigung an Christoph von Saldern (li) und Sergej Fieger (rechts), der Hamburg Airways. © LBA

Hamburg Airways erhält Betriebslizenz

Neustart

Hamburg Airways hat vom Luftfahrt-Bundesamt (LBA) die Betriebsgenehmigung erhalten. Die Nachfolgegesellschaft der insolventen Hamburg International Airways geht mit zunächst einem Airbus A319 an den Start.

Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
Engine Condition Trend Monitoring (ECTM) - Multimedia Based Training TRAINICO GmbH - The system was developed as a full Internet Application for distance learning and it provides a high quality multimedia based training package for the... Mehr Informationen
Internationale Luftverkehrsassistenz (staatlich gepr.)
Internationale Luftverkehrsassistenz (staatlich gepr.) Schule für Touristik Weigand GmbH & Co. KG - Einsteigen und abheben: Mit der Teilnahme an unserem Ausbildungslehrgang „Internationale Luftverkehrsassistenz“ ist der erste Schritt zu einer künftig... Mehr Informationen
Catering & International Press
Catering & International Press GAS German Aviation Service GmbH - We cooperate with local caterers to provide excellent VIP catering for your flight. We know how important in-flight catering is for your passengers an... Mehr Informationen
Luftrecht (Rechts- und Verwaltungsvorschriften)L0092-01 Lufthansa Technical Training GmbH - Lernen Sie das benötigte Hintergrundwissen über Regeln und Gesetze in der Luftfahrt. Mehr Informationen
Web check-in link data
Web check-in link data ch-aviation GmbH - You want to offer your passenger a web check-in solution? Get in touch with us now. In today’s time where everyone wants the attention of the passe... Mehr Informationen
International Trade and Investment Economics, Business and Law in a Changing Environment
International Trade and Investment Economics, Business and Law in a Changing Environment Wildau Institute of Technology e. V. (WIT) - Online-based Intensive Course with Individual Coaching Uncertainties within the business world grow The business environment for doing cross-border... Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Berufsausbildung SFT Schule für Tourismus Berlin GmbH - Die Berufsausbildung richtet sich an alle, die einen Beruf erlernen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12)
ICAO T.I./ IATA DGR Gefahrgutschulung - Beförderung gefährlicher Güter im Luftverkehr (Personalkategorie 1-12) DEKRA Akademie GmbH Aviation Services - Die Beförderung von Gefahrgut via Luftverkehr ist nur zulässig, wenn alle Beteiligten eine Schulung nach IATA DGR vorweisen können.Die ICAO T.I. /IATA... Mehr Informationen
Hamburg International Airbus A319-100 © AirTeamImages.com

Hamburg International vor Neustart

Auffanglösung gefunden

Die insolvente Fluggesellschaft Hamburg International soll wieder abheben. Ein Konsortium will der Teile der Airline übernehmen und unter dem Namen Hamburg Airways einen Neustart wagen. Zuvor muss das Luftfahrt-Bundesamt die Betriebsgenehmigung reaktivieren.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit:

Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen und nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

Feedback geben