Hamburg Airways setzt Betrieb vorerst aus

Hamburg Airways hat nach dem Verlust der Betriebsgenehmigung den Flugbetrieb vorerst eingestellt. Die Gründe sind bislang unklar, das Unternehmen setzt aber offenbar auf einen Neustart.

Hamburg-Airways-Maschine © Hamburg Airways

Hamburg Airways hat nach Medienberichten den Betrieb vorerst eingestellt. Die Fluggesellschaft verfügt derzeit nicht über eine gültige Betriebsgenehmigung, bestätigte ein Sprecher des Luftfahrt-Bundesamtes (LBA). Zu den Gründen dafür machte er aus datenschutzrechtlichen Gründen keine Angaben. Vom Management von Hamburg Airways war bislang keine Stellungnahme zu erhalten. Laut dem Branchenportal ch-aviation hofft das Charter-Unternehmen aber auf einen Neustart zu einem späteren Zeitpunkt.

Die Fluggesellschaft war Ende 2010 als Nachfolgerin der insolventen Hamburg International entstanden. Im März 2011 hatte dann das LBA der "HHA Hamburg Airways Luftverkehrsgesellschaft mbH" (ICAO-3-Letter-Code: HAY) mit Sitz in Hamburg die Betriebsgenehmigung als Luftfahrtunternehmen erteilt. Zur Flotte der Hamburg Airways gehören vier Airbus A320-200. Sie sollen seit dem Verlust der Betriebslizenz im irischen Shannon stehen. Dort hat das Flugzeug-Leasingunternehmens GECAS seinen Europasitz.

Von: airliners.de

Lesen Sie jetzt
Themen
Wirtschaft Fluggesellschaften Hamburg Airways