Flughafen Hamburg © Hamburg Airport / M. Penner

Thema Flughafen Hamburg

Der Hamburg Airport (ehemals Hamburg-Fuhlsbüttel) trägt den Beinamen "Helmut Schmidt". Am Flughafen haben sich neben Lufthansa Technik zahlreiche Industriebetriebe angesiedelt.

Bombe entschärft - Hamburger Flughafen wieder im Normalbetrieb

Kurzmeldung Nach der Entschärfung einer Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg hat sich der Flugverkehr am Hamburger Flughafen weitgehend normalisiert. 2Es ist schon wieder alles relativ normal", sagte eine Flughafensprecherin am Morgen in Hamburg. Gestern Abend war der Luftraum über Hamburg für drei Stunden gesperrt worden. Die Fluggesellschaften hatten deshalb 46 Flüge gestrichen - 19 Ankünfte und 27 Abflüge.

Gepäckabfertigung in Hamburg © dpa / Christian Charisius

Koffer-Überprüfung legt Hamburger Gepäckabfertigung zeitweise lahm

Kurzmeldung Wegen einer Sicherheitsüberprüfung eines Koffers waren Gepäckabgabe und -ausgabe am Flughafen Hamburg am Mittwochmittag eingeschränkt, teilt der Airport mit. Die Bundespolizei hätte die Gepäckförderanlage von 10:15 Uhr bis 14:00 Uhr gesperrt. Der Passagierverkehr sei von der Maßnahme nicht betroffen gewesen, allerdings hätten hunderte Gepäckstücke temporär nicht transportiert werden können. Diese würden nun nachgeliefert.

Das Vorfeld des Hamburger Flughafens nach der Hälfte der Baumaßnahmen. © Hamburg Airport

"Follow the Greens" läuft am Hamburger Flughafen an

Kurzmeldung Am Airport Hamburg kommt die Vorfelderneuerung voran und damit auch das Projekt "Follow the Greens". Dabei folgen rollende Flugzeuge grünen LEDs im Boden zu ihren jeweiligen Zielen wie Parkposition oder Piste. Über den aktuellen Stand berichtet "Sat 1 Regional".

Diehl baut bis 2023 240 Jobs in Hamburg ab

Kurzmeldung Luftfahrt-Zulieferer Diehl Aviation und die Arbeitnehmerseite haben sich nach Angaben der IG Metall auf einen Job-Abbau am Standort Hamburg verständigt. Bis 2023 sollen stufenweise 50 Arbeitsplätze nach Ungarn verlagert und 190 gestrichen werden. Die Belegschaft in der Hansestadt solle nicht unter 700 Mitarbeiter fallen. Laut Diehl soll Hamburg Standort für Produktion, Vertrieb, Service, Logistik und Entwicklung bleiben.

Boeing 737-800 in den Farben der Eurowings. © AirTeamImages.com / Paul Marais-Hayer

Eurowings stockt Hamburg-Thessaloniki auf, Ryanair zieht sich zurück

Kurzmeldung Eurowings hat mitgeteilt, ihre Sommerverbindung von Hamburg nach Thessaloniki um einen wöchentlichen Flug auf künftig sechs Umläufe pro Woche aufzustocken. Laut Flugplandaten bedient Eurowings die Strecke dann als einzige Airline. Konkurrentin Ryanair nimmt die Verbindung aus dem Programm.

Der Hamburger Flughafen-Chef Michael Eggenschwiler in einem Wasserstoff-Schlepper © dpa

Hamburger Flughafen stellt Gepäckschlepper mit Wasserstoffantrieb vor

Kurzmeldung Am Hamburg Airport präsentierte Flughafen-Chef Micheal Eggenschwiler einen innovativen Gepäckschlepper mit Wasserstoffantrieb auf dem Flughafen-Vorfeld. Wenn sich der Betrieb bewährt, sollen nach und nach auch alle anderen rund 60 Gepäck-Fahrzeuge auf H2-Betrieb umgestellt werden.

Ein Airbus A319 der Volotea am Flughafen Wien. © Flughafen Wien

Volotea übernimmt Airbus-Werksshuttle ab Hamburg

Kurzmeldung Die spanische Airline Volotea übernimmt ab November die wochentäglich stattfinden Werksflüge zwischen den Airbus-Standorten Finkenwerder und Toulouse, bestätigte ein Airbus-Sprecher gegenüber airliners.de. Die Flugzeiten bleiben dabei, wie bisher.

Einschränkungen bei der Zufahrt zum Flughafen Hamburg

Kurzmeldung Wegen Sanierungsarbeiten an der Abfahrt zum Hamburger Flughafen und an der Zufahrtsrampe zu den Terminals müssen Autofahrer demnächst mit Behinderungen rechnen. Die Bauarbeiten an der Abfahrt finden demnach vom 16. bis zum 27. September statt, während die Arbeiten im Bereich der Zufahrtsrampe zu den Terminals vom 17. bis zum 20. September durchgeführt werden.

Airbus A321 XLR Infografik © Airbus

Airbus A321 XLR wird wohl überwiegend in Toulouse produziert

Lesetipp Airbus will die Narrow-Body-Langstreckenversion A321 XLR offenbar primär in Frankreich bauen. Toulouse liege bei der internen Prüfung vorn, eine endgültige Entscheidung solle bis Jahresende kommen, sagte ein Airbus-Sprecher zur "Wirtschaftswoche".

Flughafen Hamburg © Flughafen Hamburg / Michael Penner

Hamburg sperrt Start- und Landebahn 15/33 für zwei Wochen

Kurzmeldung Der Flughafen Hamburg sperrt wegen Instandhaltungsarbeiten die Piste 15/33 (Norderstedt/Alsterdorf) vom 4. bis 18. September. Wir der Airport mitteilt, werden unter anderem Beton- und Asphaltarbeiten ausgeführt, Gummiabrieb beseitigt sowie Markierungen erneuert. Während dieser Zeit läuft der Verkehr über die 05/23 (Niendorf/Langenhorn).

A7-Bauarbeiten beeinträchtigen Anfahrt zum Hamburger Flughafen

Kurzmeldung Zwei mehrtägige A7-Sperrungen verzögern die An- und Abfahrt zum beziehungsweise vom Hamburger Flughafen. Laut einer Airport-Meldung ist die Abfahrt zum Flughafen aus dem Süden vom 16. bis 19 August beeinträchtigt. Auf der Gegenrichtung finden die Arbeiten vom 30. August bis 2. September statt. Umleitungen werden eingerichtet und Passagiere sollen mehr Zeit einplanen.

Airbus baut neues Besucherzentrum in Finkenwerder

Kurzmeldung Damit künftig bis zu 120.000 Menschen jährlich das Werksgelände besichtigen können, plant Airbus in Finkenwerder ein neues Besucher- und Dienstleistungszentrum mit rund 17.000 Quadratmeter Fläche, teilte der Hamburger Senat mit. Mit dem rund 60 Millionen Euro teuren Projekt sollen etwa 350 Arbeitsplätze entstehen.

Eine A319 der LGW fliegt für Eurowings. © AirTeamImages.com / Matthieu Douhaire

Eurowings baut Budapest-Angebot ab Stuttgart und Hamburg aus

Kurzmeldung Eurowings hat mitgeteilt, im kommenden Sommer mehr Umläufe nach Budapest aufzulegen. So wird der Billigflieger bis zu dreimal pro Tag von Stuttgart und bis zu zweimal am Tag von Hamburg nach Ungarn starten. Bedient wird die Strecke weiterhin mit einem Airbus der A320-Familie.

Airbus A320 der Wizz Air © Wizz Air

Neues Winterziel am Hamburger Flughafen

Kurzmeldung Wizz Air wird ab 20. Dezember den Flughafen Hamburg mit Kutaissi verbinden. Laut Flughafen-Meldung wird die Route zweimal wöchentlich geflogen. Die drittgrößte Stadt Georgiens wird erstmals ab Hamburg angeflogen.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

Anzeige

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken