airliners.de Logo
Interflugs schwärzester Tag, © Flugforensik
Interflug IF 450 - Die Katastrophe von Königs Wusterhausen © Flugforensik

Es ist bis heute das schwerste Flugzeugunglück auf deutschem Boden: Am 14. August 1972 stürzt eine Interflug-Maschine in Königs Wusterhausen bei Berlin ab. Alle 156 Insassen sterben. Die Ilyushin IL-62 sollte eigentlich Urlauber nach Bulgarien ans Schwarze Meer fliegen. Doch schon kurz nach dem Start treten Steuerungsprobleme auf. Im Heck des damals sehr modernen Fliegers bahnt sich eine Katastrophe an.

IL-62, neuer Langstreckenjet mit Glamour-Faktor

Die "Sierra Echo Alpha", wie das Flugzeug nach dem Fliegeralphabet genannt wurde, markierte einen Meilenstein in der 33-jährigen Geschichte der DDR-Fluggesellschaft Interflug. Der erste Langstreckenjet wurde bei seiner Auslieferung vom sowjetischen Herstellerwerk am 22. April 1970 mit großem Bahnhof auf dem Flughafen Berlin-Schönefeld empfangen.

Bei dem Flugzeug mit dem Kennzeichen DM-SEA handelte es sich um einen vierstrahligen Jet des Iljuschin IL-62. Es war mit 168 Sitzen nicht nur das Größte in der ostdeutschen Flotte, sondern es konnte auch viel weitere Strecken fliegen als die bisher vorhandenen IL-18 und Tu-134.

Interflug-Maschinen in Berlin-Schönefeld, © AirTeamImages.com
Interflug-Maschinen in Berlin-Schönefeld © AirTeamImages.com

Das Jetzeitalter war damals noch Neuland für die DDR-Linie, erst im Juli 1968 hatte sie mit der kleineren Tupolew ihr erstes Strahlflugzeug in Dienst gestellt. Mit der neuen IL-62 sicherte sich Interflug den technologischen Anschluss an die zivilen Luftflotten der Bruderstaaten des Warschauer Paktes, konnte so aber auch mit westlichen Anbietern mithalten – und erstmals einen gewissen Glamour-Faktor bieten.

Doch das Schicksal der ersten IL-62 "Sierra Echo Alpha" endete schon gut zwei Jahre nach ihrer feierlichen Premiere bereits auf schreckliche Weise. Schuld an der damals aus politischen Gründen verdrängten und heute weithin vergessenen Katastrophe vor 50 Jahren war ein zuvor unentdeckter Konstruktionsfehler der sowjetischen Flugzeugingenieure.

Eigentlich nur ein kurzer Bulgarien-Ausflug

Der Nachmittag des 14. August 1972, ein Montag mitten in den Sommerferien, war im Raum Berlin schwül-heiß. An diesem Tag steht für das Flaggschiff der DDR-Fluggesellschaft Interflug eine vergleichsweise kurze Reise an, sie soll 148 Urlauber von Schönefeld in gut zwei Stunden nach Burgas an die bulgarische Schwarzmeerküste fliegen. Um 16:29 Uhr erteilt der Tower dem erfahrenen Flugkapitän Heinz Pfaff und seiner Besatzung die Startfreigabe, Flug "IF450" hebt ab.

Einfach das airliners+ Abo testen und sofort weiterlesen:

Exklusiv für airliners+ Abonnenten

Paywall

Wenn Sie diesen Artikel weiterlesen möchten, registrieren Sie sich jetzt

  • Mit airliners+ haben Sie Zugang auf exklusive Inhalte
  • Mit airliners+ lesen Sie airliners.de ohne blinkende Werbung
  • Mit airliners+ erkennen Sie Zusammenhänge besser
Jetzt für 1,00 € testen
Angebote und Dienstleistungen aus dem airliners.de-Firmenfinder
All You need we do highspeed
All You need we do highspeed AHS Aviation Handling Services GmbH - Für Passagiere und Airlines: Die AHS Services sind schnell, präzise und zuverlässig. Passenger Services, Operations, Lost & Found, Tickets & Service.... Mehr Informationen
Ansagetraining TRAINICO GmbH - Sie erhalten einen fundierten Einblick in Techniken der Kommunikation und Rhetorik und wie Sie diese wirkungsvoll in Ihre Ansagen ( am Flughafen) ein... Mehr Informationen
B777-200/300 (GE 90) EASA Part-66 B1.1 & B2 Theoretical
B777-200/300 (GE 90) EASA Part-66 B1.1 & B2 Theoretical Lufthansa Technical Training GmbH - The participant will acquire knowledge necessary to perform and certify maintenance tasks permitted to be carried out as certifying staff of the speci... Mehr Informationen
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Umschulung inkl. Praktikum
Servicekaufmann/frau im Luftverkehr IHK - Umschulung inkl. Praktikum SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH - Die Umschulung richtet sich an alle, die einen neuen Beruf erlernen wollen und in der Luftfahrtbranche arbeiten möchten. Mehr Informationen
FBO & Ground Handling Services for Business Jets
FBO & Ground Handling Services for Business Jets GAS German Aviation Service GmbH - Ground Handling & Operations Coordinating all ground handling services such as water service, lavatory, fuel truck or GPU for your aircraft on time is... Mehr Informationen
Jetzt Air Traffic Management studieren
Jetzt Air Traffic Management studieren Hochschule Worms - Der englischsprachige Bachelor-Studiengang Air Traffic Management – dual ist ein ausbildungsintegriertes Studium in Kooperation mit der DFS Deutsche F... Mehr Informationen
OTS Online - Trainingssoftware
OTS Online - Trainingssoftware STI Security Training International GmbH - Das Original geht online Die global etablierte OTS Software zur Röntgenbildauswertung ist auch online verfügbar. Schulen Sie Ihre Mitarbeiter ortsu... Mehr Informationen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen
Werbung am Allgäu Airport Memmingen Flughafen Memmingen GmbH - Gute Gründe bei uns zu werben – setzen Sie Ihr Unternehmen am Standort Flughafen in Szene. Die Frequenz: Rund 1,4 Millionen Fluggäste im Jahr 2018... Mehr Informationen
Interessante Einträge aus dem airliners.de-Firmenfinder

HiSERV GmbH

We make GSE simple and smart.

Zum Firmenprofil

ARTS

Extending Your Success

Zum Firmenprofil

AHS Aviation Handling Services GmbH

The perfect team for every stop

Zum Firmenprofil

GOODVICE

Aviation, Transportation & Litigation.

Zum Firmenprofil

MTU Aero Engines AG

Thinking ahead - the future of aviation now

Zum Firmenprofil

TRAINICO GmbH

Kompetenz & Leidenschaft für die Luftfahrt

Zum Firmenprofil

SFT Schule für Wirtschaft und Tourismus Berlin GmbH

Ihre Reise zu neuen beruflichen Zielen!

Zum Firmenprofil

STI Security Training International GmbH

Wir trainieren Ihre Sicherheit.

Zum Firmenprofil

Hamburg Aviation

Für die Luftfahrt in der Metropolregion Hamburg.

Zum Firmenprofil