Kleinere Flugzeuge ermöglichen Emirates einen Strategie-Schwenk

Nach dem - von Emirates mit verursachten - Produktions-Aus des Airbus A380 muss der Golf-Carrier seine Strategie umstellen. Die bestellten A350 und 787 ermöglichen der Airline, in viele neue Märkte vorzudringen. So kann die Airline bald auch Strecken mit schwächerer Nachfrage bedienen, analysiert Jens Flottau in der "SZ".

Emirates bestellt Airbus A350. © Airbus / Fixion

Von: hr

Lesen Sie jetzt

Lesen Sie mehr über

Fluggesellschaften Verkehr Management Strategie Netzwerkplanung Emirates Flugzeug