airliners.de Logo

Thema South African Airways

Hoffnung für South African Airways

Kurzmeldung Die Gläubiger der insolventen South African Airways (SAA) haben dem Rettungsplan des Insolvenzverwalters zugestimmt, berichtet "Simple Flying". Im nächsten Schritt muss die südafrikanische Regierung rund 530 Millionen Euro aufbringen, um die Fluggesellschaft zu finanzieren. South African Airways soll mit deutlich weniger Mitarbeitern und Flugzeugen weitergeführt werden.

Südafrika baut an neuer Fluggesellschaft

Kurzmeldung Südafrika plant einen Nachfolger für die insolvente South African Airways (SAA). Nach Angaben des Ministeriums für Staatsbetriebe soll die neue Airline deutlich kleiner werden und aus der SAA hervorgehen. Einen tieferen Blick auf die Airline gibt "Anna.aero".

South African Airways vor dem Aus

Kurzmeldung South African Airways hat alle rund 4700 Mitarbeiter entlassen, berichtet die Nachrichtenagentur "Bloomberg". Abfindungen will die Airline indes mit dem Verkauf von Vermögenswerten finanzieren. In der vergangenen Woche wurde bekannt, dass die südafrikansiche Regierung beschlossen hatte, keinerlei staatliche Hilfen mehr an South African Airways zu zahlen.

South African Airways bekommt keine Staatshilfen mehr

Kurzmeldung Laut der Agentur "Bloomberg" hat die südafrikansiche Regierung beschlossen, keinerlei staatliche Hilfen mehr an South African Airways zu zahlen. Der Staat brauche das Geld für die Corona-Krise, wird Finanzminister Tito Mbowen zitiert. Der Fortbestand der größten Airline des Landes hängt damit laut Experten am seidenen Faden.

South African Airways streicht alle Flüge bis Ende Mai

Kurzmeldung Nachdem South African Airways bereits die Unterbrechung des internationalen Verkehrs angekündigt hat, streicht die Airline nun sämtliche Flüge bis zum 31. Mai. Man reagiere damit auf die Reiseverbote und die Ausrufung des Gesundheitsnotstands in Südafrika.

South African Airways streicht München

Kurzmeldung South African Airways reduziert aus wirtschaftlichen Gründen das Langstreckennetzwerk. Zu den ab März aufgegebenen Linien gehört unter anderem die bisher täglich beflogene Route zwischen Johannesburg und München. Der Frankfurt-Flug bleibt bestehen - hier kommt dann ein Airbus A350 zum Einsatz, wie die Airline mitteilte.

South African Airways streicht kurzfristig mehrere Flüge nach München

Kurzmeldung Die in finanzielle Schieflage geratene Sout African Airways (SAA) streicht in dieser Woche mehrere Verbindungen von Johannesburg nach München. Die Passagiere würden auf die Flüge nach Frankfurt und London oder auf Verbindungen von Star Alliance Airlines aufgeteilt, meldet die Airline. Zudem würden mehrere Inlandsflüge gestrichen. Die Maßnahmen geschähen vor dem Hintergrund des in Südafrika laufenden "Business Rescue Verfahren" zu Rettung von SAA.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken