airliners.de Logo

Thema Kennzahlen

Regelmäßig legen Flughafenbetreiber und Fluggesellschaften neben Verkehrszahlen auch Informationen zum wirtschaftlichen Erfolg als Unternehmen vor. airliners.de berichtet über die Geschäftsberichte.

Corona beschert Emirates Milliarden-Verluste

Kurzmeldung Emirates hat wegen der Corona-Krise erstmals seit mehr als 30 Jahren einen Verlust eingeflogen. Wie der Golf-Carrier mitteilte, schloss er das vergangene Jahr mit einem Minus von umgerechnet rund 4,5 Milliarden Euro ab. Der Umsatz ging um 66 Prozent auf 6,9 Milliarden Euro zurück.

Korean Air präsentiert Quartalsgewinn trotz Corona

Kurzmeldung Korean Air hat für das erste Quartal 2021 einen Betriebsgewinn von umgerechnet rund 90 Millionen Euro ausgewiesen. Wie die Airline mitteilt, ging der Umsatz gegenüber dem Vorjahr um 24 Prozent auf 1,27 Milliarden Euro zurück, was auf den durch die Covid-19-Pandemie verursachten Rückgang der Passagiernachfrage zurückzuführen ist.

Singapore Airlines Group vermeldet über vier Milliarden Dollar Verlust

Kurzmeldung Singapore Airlines vermeldet für das am 31. März abgelaufene Geschäftsjahr einen operativen Verlust von rund 2,5 Milliarden Dollar. Gruppenweit liege der Verlust bei insgesamt fast 4,3 Milliarden Dollar, teilte die Airline mit. Grund sei der starke Verkehrseinbruch von mehr als 97 Prozent durch die Covid-Krise.

Luxair macht über 150 Millionen Euro Verlust im Corona-Jahr

Kurzmeldung Die luxemburgische Fluggesellschaft Luxair das Jahr 2020 mit einem Nettoverlust von 154,9 Millionen Euro abgeschlossen. Es sei ein Passagierrückgang von 71 Prozent zu verzeichnen gewesen, teilte die Airline mit. 2019 stand unterm Strich noch ein Gewinn von 8,1 Millionen Euro.

FACC startet mit geringem Umsatz ins Jahr

Kurzmeldung Dem Luftfahrtzulieferer FACC hat die Corona-Krise einen heftigen Umsatz- und Ergebnisrückgang beschert. Laut Mitteilung lag der Umsatz im ersten Quarztal bei knapp 118 Millionen Euro (-40 Prozent). Mit 400.000 Euro konnte ein Konzern-EBIT auf ausgeglichenem Niveau erzielt werden (-97 Prozent).

ANA mit drei Milliarden Euro Verlust im Geschäftsjahr 2020

Kurzmeldung Die japanische ANA Group vermeldet für das Geschäftsjahr 2020 aufgrund der Corona-Krise einen Rekordverlust von rund drei Milliarden Euro. Allerdings verspüre man bereits eine nachhaltige Erholung und wolle 2021 wieder in die Gewinnzone zurückkehren, so das Unternehmen. Kostensenkungsmaßnahmen würden wirken und das Frachtgeschäft entwickele sich stark.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken