airliners.de Logo

Thema Kennzahlen

Regelmäßig legen Flughafenbetreiber und Fluggesellschaften neben Verkehrszahlen auch Informationen zum wirtschaftlichen Erfolg als Unternehmen vor. airliners.de berichtet über die Geschäftsberichte.

Köln/Bonn rechnet erst 2026 mit Passagierniveau von 2019

Kurzmeldung "Wir werden voraussichtlich bis 2026 brauchen, um wenigstens annähernd so viele Passagiere wie 2019 zu haben", sagte Kölns Flughafenchef Johann Vanneste der "Rheinischen Post". Grund seien weniger Geschäftsreisen, die rund 30 Prozent der Kapazitäten ausmachen. Die Unternehmen der Region unter anderem die Telekom und Post wollen vermehr auf Videokonferenzen setzen, so Vanneste.

Swissport sichert sich 300 Millionen Euro

Kurzmeldung Luftfahrtdienstleister Swissport sichert sich eine Finanzspritze von 300 Millionen Euro. Das Geld kommt von nicht namentlich genannten Investoren. Das Geld soll dem zur chinesischen HNA gehörenden Konzern Zeit geben, die Finanzen zu restrukturieren.

Qantas weist zweithöchsten Verlust der Unternehmensgeschichte aus

Kurzmeldung Der australische Flagcarrier Qantas hat coronabedingt einen Verlust von 1,6 Milliarden Euro im abgelaufenen Geschäftsjahr (30. Juni) erwirtschaftet. Nur 2014 war das Ergebnis nach einem Preiskampf mit Virgin Australia noch schlechter, berichtet die "FAZ". Interkontinentalflüge will die Airline frühestens im Sommer 2021 wieder anbieten.

Corona-Krise trifft Luftfahrtzulieferer FACC

Kurzmeldung Die Corona-Krise trifft auch den österreichischen Luftfahrtzulieferer FACC. Im ersten Halbjahr sind die Umsatzerlöse um rund 26 Prozent auf knapp 292 Millionen Euro gefallen, teilte das Unternehmen mit. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) ging in den ersten sechs Monaten -36,9 Millionen Euro zurück. Die gesamte FACC-Belegschaf ist seit 30. März in Kurzarbeit.

Thai Airways mit Millionenverlust im ersten Halbjahr

Kurzmeldung Thai Airways hat in den ersten sechs Monaten des Jahres einen Verlust von rund 900 Millionen US-Dollar (rund 760 Millionen Euro) erwirtschaftet, berichtet "Simple Flying". Die Fluggesellschaft verwies auf die Reisebeschränkungen aufgrund der anhaltenden Corona-Krise.

SGL Carbon leidet unter Corona-Krise

Kurzmeldung Die Corona-Krise hat auch dem Wiesbadener Kohlefaserspezialisten SGL Carbon zugesetzt. Im ersten Halbjahr sank der Umsatz um fast 19 Prozent auf gut 456 Millionen Euro, teilte der Automobil- und Luftfahrtzulieferer jetzt mit. Unter dem Strich stand ein Verlust auf 13,8 Millionen Euro.

Do & Co mit herben Verlusten

Kurzmeldung Die Coronakrise trifft Do & Co hart. Im ersten Quartal 2020/21 ist der Umsatz des österreichischen Catering-Unternehmens um 87 Prozent auf 32,47 Millionen Euro eingebrochen. Unter dem Strich erwirtschaftete der in den Bereichen Gastronomie, Gastgewerbe, Reisen und Luftfahrt tätige Anbieter einen Verlust von rund 22 Millionen Euro.

Swiss muss bis zu 25 Prozent der Kosten einsparen

Kurzmeldung Swiss hat im zweiten Quartal durch Corona einen Umsatzeinbruch von 83 Prozent auf rund 244 Millionen Franken (226 Millionen Euro) verbucht und einen Verlust von 182 Millionen Franken eingeflogen, wie die Airline mitteilte. Jetzt sollen die Ausgaben um 20 bis 25 Prozent senken.

Austrian Airlines schreibt im zweiten Quartal rote Zahlen

Kurzmeldung Austrian Airlines macht im zweiten Quartal einen Verlust von 99 Millionen Euro (Ergebnis vor Steuern und Zinsen). Im Vorjahreszeitraum wurde ein Gewinn von 46 Millionen Euro verzeichnet, wie die Airline mitteilte.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken