airliners.de Logo

Thema Kennzahlen

Regelmäßig legen Flughafenbetreiber und Fluggesellschaften neben Verkehrszahlen auch Informationen zum wirtschaftlichen Erfolg als Unternehmen vor. airliners.de berichtet über die Geschäftsberichte.

Kassel Airport weist leicht geringeres Defizit aus

Kurzmeldung Der Kassel Airport wird nach Informationen des "Hessischen Rundfunks" für 2020 ein um 100.000 Euro geringeres Defizit als für 2019 ausweisen. Damals lag das Minus bei rund 5,6 Millionen Euro. Zwar ist das Fluggastaufkommen coronabedingt auf rund 27.300 Passagiere gefallen, dafür hat sich die Vermietung und Verpachtung von Flächen positiv entwickelt.

Austrian-CEO blickt optimistisch auf die Zukunft

Kurzmeldung Austrian-CEO Alexis von Hoensbroech gibt sich Interview mit dem "Kurier" optimistisch für das kommende Jahr. Von Hoensbroech spricht über die Insolvenzgefahr, die Verkaufsabsichten der Lufthansa und bestätigt, dass Austrian nach der Krise rund 20 Prozent kleiner sein wird.

Bertrandt mit 13 Prozent weniger Umsatz durch Corona

Kurzmeldung Bertrandt, Entwicklunsdienstleister für die Luftfahrt- und Autoindustrie, musste im Corona-Jahr einen Umsatzrückgang um 13,5 Prozent auf 917 Millionen Euro hinnehmen. Der Gewinn nach Steuern brach sogar um 90 Prozent auf nur noch 3,7 Millionen Euro ein.

Austrian Airlines verliert täglich bis zu zwei Millionen Euro

Kurzmeldung Austrian Airlines verbrennt "ein bis zwei Millionen Euro pro Tag", berichtet der "Kurier". Trotz eines Sparprogramms erwirtschafte die Lufthansa-Tochter einen Verlust von 40 Millionen Euro pro Monat. Die aktuell 6600 Mitarbeiter sind noch bis mindestens März 2021 in Kurzarbeit.

Korean Air erzielt Gewinn im dritten Quartal

Kurzmeldung Korean Air erzielte im dritten Quartal einen Umsatz von 1,55 Billionen Won (rund 1,12 Milliarden Euro) und einen Betriebsgewinn von rund 5,5 Millionen Euro. Damit hat die Fluggesellschaft das zweite Quartal in Folge einen Gewinn erreicht – dank des Anstiegs und Ausweitung des Frachtverkehrs. Das Passagieraufkommen ist um 53 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken.

Wizz Air macht rund 240 Millionen Euro Verlust im ersten Halbjahr

Kurzmeldung Der ungarische Billigflieger hat in den ersten sechs Monaten einen Verlust von über 240 Millionen Euro eingeflogen, teilte Wizz Air mit. Der Umsatz ging um 71,8 Prozent auf 471,2 Millionen Euro zurück. Die Airline rechnet damit, in diesem Winter rund 70 Millionen Euro pro Monat zu verbrennen.

Triebwerkbauer MTU mit Licht und Schatten im dritten Quartal

Kurzmeldung Im dritten Quartal ging der Umsatz von MTU im Jahresvergleich um 22 Prozent auf rund 908 Millionen Euro nach unten, teilte das Unternehmen mit. Der bereinigte operative Gewinn brach um 55 Prozent auf knapp 87 Millionen Euro ein, übertraf aber die durchschnittlichen Erwartungen von Analysten

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken