airliners.de Logo

Thema Passagiere

Air Baltic steigert Umsatz aus Zusatzleistungen für Passagiere um 35 Prozent

Kurzmeldung Die lettische Fluggesellschaft Air Baltic konnte nach eigenen Angaben 2019 den Umsatz bei Zusatzleistungen neben der reinen Beförderung um 35 Prozent steigern. Dies entspreche dem höchsten Umsatzvolumen in diesem Bereich in der Geschichte des Unternehmens. Die meistgebuchten Sonderleistungen seien Aufgabegepäck, Sitzplatzreservierungen sowie vorbestellte Mahlzeiten gewesen.

Rund 1,6 Millionen Passagiere fliegen pro Jahr von China nach Deutschland

Kurzmeldung Von China aus flogen von Januar bis November 2019 rund 1,5 Millionen Passagiere direkt nach Deutschland, teilt das Statistische Bundesamt mit. Im Gesamtjahr 2018 waren es rund 1,6 Millionen Menschen. Die wichtigsten Flughäfen im Verkehr von China nach Deutschland sind demnach Peking, Shanghai und Hongkong. Sie hatten 2018 zusammen einen Passagieranteil von 88 Prozent. Die meisten landeten 2018 in Frankfurt am Main, danach folgten München und Berlin-Tegel. Zurzeit haben sehr viele europäische Airlines den China-Verkehr wegen des Coronavirus teilweise oder komplett eingestellt.

Flughafen Düsseldorf kassiert bald zwei Euro für Gepäckwagen-Nutzung

Kurzmeldung Am Düsseldorfer Flughafen kostet die Benutzung eines Gepäckwagens ab Februar zwei Euro, berichtet die "Rheinische Post". Der Airport führe ein neues computergesteuertes und bargeldloses System ein, mit dem dafür gesorgt werden soll, dass Gepäckwagen dort zur Verfügung stehen, wo sie benötigt werden. Die Verdoppelung des bisherigen Preises von einem Euro begründet der Airport mit einem deutlich höheren Aufwand.

Eurowings führt neue On-Bord-Unterhaltungsplattform ein

Kurzmeldung Eurowings führt eine neue interaktive Unterhaltungsplattform namens "Spafax Profile" ein, teilt die Airline mit. Passagiere können mit ihren eigenen Geräten auf das Unterhaltungsprogramm an Bord zugreifen und sich auch schon vor dem Flug einen Überblick über die verfügbaren Inhalte verschaffen. Damit wird die Bordunterhaltung nach Angaben von Eurowings komplett digitalisiert, eine gedruckte Version falle weg.

Easa veröffentlich Empfehlungen zum Umgang mit Coronavirus-Verdachtsfällen

Die Europäische Luftfahrtbehörde Easa fordert Mitarbeiter von Airlines und Flughäfen zu erhöhter Wachsamkeit bei Passagieren mit Atemwegsinfektionen auf. Außerdem empfiehlt sie Schutzausrüstung für den Umgang mit Verdachtsfällen.

Flugzeuge mit Coronavirus-Verdacht dürfen nur fünf deutsche Flughäfen ansteuern

Kurzmeldung Ein Flugzeug mit Passagieren, die möglicherweise mit dem neuartigen Coronavirus infiziert sind, darf in Deutschland nur Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt, München und Berlin ansteuern. Das sagte der Hauptgeschäftsführer des Flughafenverbandes ADV, Ralph Beisel, der "Rheinischen Post" (Montagsausgabe). Die Gesundheitsvorschriften der Weltgesundheitsorganisation sehen demnach vor, dass diese fünf Airports zum Schutz der öffentlichen Gesundheit sogenannte Kernkapazitäten vorhalten müssen. Im Falle der Ankunft eines Passagierflugzeugs mit einem Verdachtsfall an Bord würde die betreffende Maschine zu einem der fünf Flughäfen umgeleitet, sagte Beisel.

Ryanair-Rückzug könnte Flughafen Nürnberg 600.000 Passagiere kosten

Kurzmeldung Die für April 2020 angekündigte Schließung der Nürnberger Ryanair-Basis könnte zu einem Passagierrückgang von rund den Flughafen rund 600.000 Passagieren führen, sagte der bayerische Finanzminister Albert Füracker (CSU). "Das ist eine echte Belastungsprobe, aber wir bemühen uns um einen konsequenten Sparkurs, ohne dass jedoch die generelle Attraktivität des Flughafens darunter leidet."

Lufthansa Group erwägt Premium-Business-Class

Kurzmeldung Mit Einführung des neuen Business-Class-Produktes könnte bei den Netzwerk-Airlines der Lufthansa Group eine Premium Business Class eingeführt werden, berichtet der "Aerotelegraph". Diese könnte mit besseren Sitzen vorne in der regulären Business Class liegen und mehr Komfort und Privatsphäre bieten. Der Konzern habe aber noch nicht final entschieden, ob die neue Klasse eingeführt werde.

Flughafen Helsinki richtet Haustier-Toilette ein

Kurzmeldung Assistenz- und Haustiere, die Passagiere auf Reisen begleiten, haben am Airport Helsinki ab sofort die Möglichkeit, ihre Notdurft zu verrichten. Dazu hat der Flughafen zwei spezielle Bereiche eingerichtet, wie die Betreiberfirma mitteilt. Das Wohlergehen ihrer Tiere sei den Besitzern sehr wichtig. "Eine Haustier-Toilette kann ein Deal Breaker sein, wenn der Besitzer entscheidet, welche Route er fliegen soll," so eine Sprecherin.

Swiss will verstärkt eigenen Duft einsetzen

Kurzmeldung Swiss will - trotz voranschreitender Angleichung innerhalb des Lufthansa-Konzerns - in geruchstechnischen Belangen Eigenständigkeit demonstrieren. Wie "abouttravel.ch" berichtet, sollten Passagiere die Swiss künftig auch riechen können. Die Airline wolle in Zukunft stärker mit einem Swiss-spezifischen Duft arbeiten, der beim Flug selber, beim Check-in, in der Lounge oder beim Erfrischungstuch zum Einsatz komme.

Ungebremstes Münchner Wachstum auf 47,9 Millionen Passagiere 2019

Jubiläum in München: Auch im zehnten Jahr in Folge konnte der größte bayerische Flughafen mehr Passagiere als im Vorjahr begrüßen. So soll es weitergehen, dem Flughafen spielt dabei eine wichtige Lufthansa-Entscheidung in die Hände.

Frankfurt 2019 erstmals mit mehr als 70 Millionen Passagieren

Kurzmeldung Am Frankfurter Flughafen sind erstmals mehr als 70 Millionen Passagiere in einem Jahr gezählt worden. Der Flughafenbetreiber Fraport und die Lufthansa haben eine Passagierin aus Kelkheim bei Frankfurt als 70-millionsten Fluggast im Jahr 2019 geehrt. Die Frau wollte mit ihrer Familie nach Mexiko fliegen und bekam einen Reisegutschein von 1000 Euro. Die Zehn-Millionen-Schritte am größten deutschen Airport fallen damit immer schneller: 60 Millionen waren erstmals 2015 überschritten worden, 50 Millionen im Jahr 2004.

Mehr als 35 Millionen Passagiere in Berlin

Kurzmeldung In Berlin-Schönefeld checkte am Donnerstag Sebastian Jurth ein, der 35-millionste Fluggast in 2019. Er nahm den Aeroflot-Flug SU 2569 nach Moskau, wie die Flughafen Berlin Brandenburg GmbH mitteilte. Im vergangenen Jahr lag die berlinweite Passagierzahl noch unter der 35-Millionen-Marke. "Berlin gehört zu den Top-3-Reisezielen in Europa. Die gute Anbindung von Berlin und Brandenburg an Russland hat an der positiven Entwicklung ihren Anteil", so Flughafenchef Engelbert Lütke Daldrup.

Die anonyme Kontaktmöglichkeit: Weisen Sie uns auf Dinge hin, die Ihrer Meinung nach an die Öffentlichkeit gehören oder ergänzen Sie unsere Berichterstattung zu einem Thema um weitere Aspekte.

Hinweis geben »

Feedback

Wie gefällt Ihnen airliners.de? Helfen Sie uns dabei, airliners.de noch besser zu machen. Schicken Sie uns eine E-Mail an:
feedback@airliners.de

RBF-Originals.de Du lebst Deinen Traum und hebst jeden Tag ab? Egal ob im Flugzeug, mit der Fernsteuerung in der Hand oder einfach nur im Kopf. Dann bist Du hier richtig!

Jetzt Remove Before Flight entdecken